© Ducati - Nicky Hayden

© Ducati - Die Vorbereitungen für die Saison 2012 haben einen Dämpfer erhalten

Für Nicky Hayden endete die Saison 2011 nicht besonders gut. Schon in der ersten Kurve war das Rennen für ihn beendet. Beim Sturz brach sich der Amerikaner zudem das Kahnbein. Diese Verletzung war nun auskuriert. Doch im Training ereignete sich ein weiterer Zwischenfall, der Haydens Vorbereitungen für 2012 bremst.

„Ich begann, das Training wieder aufzunehmen, wie ich es im Winter immer auf einer privaten Strecke unweit meines Hauses mache“, schildert der Ducati-Werkspilot. „Ich fuhr hinter einem anderen Fahrer. Er zog zur Seite. Ich war nicht besonders schnell, aber er berührte mein Vorderrad, ich stürzte und flog hart auf meine linke Schulter.“

„Verletzungen sind nie gut. Aber das gehört zum Motorradsport dazu. Wie in Valencia war es ein merkwürdiger Unfall“, bedauert er. Zu den Wintertests Ende Januar möchte er wieder auf der GP12 sitzen. „Es ist enttäuschend, aber im Moment kann ich nichts machen.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *