Nicky Hayden - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Nicky Hayden fährt auf der Open-Honda meistens nur hinterher

Liegt die MotoGP-Karriere von Ex-Champion Nicky Hayden bereits in den letzten Zügen? Der Vertrag des Weltmeisters von 2006 mit dem Aspar-Team läuft Ende des Jahres aus und noch hat der US-Amerikaner keinen neuen Kontrakt unterzeichnet.

Zwar möchte Hayden seine Karriere in der Motorrad-Weltmeisterschaft gerne fortsetzen, doch auch einen Wechsel in die Superbike-WM schließt der mittlerweile 33-Jährige nicht aus.

Auf die Frage, ob er sich bereits Gedanken über seine Zukunft gemacht habe, antwortet Hayden: „Noch nicht so sehr. Natürlich läuft mein Vertrag aus und ich habe schon ein bisschen darüber nachgedacht. Aber es ist noch nichts beschlossen.“ Hayden pilotiert seit 2014 eine Open-Honda für das Aspar-Team, davor stand er fünf Jahre lang in Diensten von Ducati.

„Wir werden sehen, was passiert. Ab einem gewissen Punkt muss ich mich mal in der Superbike-WM umsehen und schauen, ob das etwas ist, das ich gerne machen würde. Aber ich mag es hier in der MotoGP noch immer – an manchen Tagen mehr als an anderen“, so Hayden, der sich mit der Open-Honda nicht wirklich anfreunden kann. In der WM liegt er mit acht Punkten momentan auf Rang 21 und damit nur einen Platz vor seinem Teamkollegen und Rookie Eugene Laverty.

Während sich Hayden einen Wechsel in die Superbike-WM durchaus vorstellen könnte, scheint die neue MotoAmerica für ihn hingegen keine Alternative zu sein. „Die Serie braucht noch immer einige Arbeit, bevor es für mich interessant wäre“, erklärt Hayden, der im Hinblick auf das dünne Teilnehmerfeld ergänzt: „Das hört sich nicht besonders aufregend an. Aber wer weiß, man sollte niemals nie sagen.“

Text von Ruben Zimmermann & David Emmett

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *