© Aspar - Nicolas Terol war bei den Testfahrten in Valencia klar der schnellste Pilot

Vizeweltmeister Nicolas Terol hat bei den Testfahrten in Valencia eindrucksvoll seine Mitfavoritenrolle auf den letzten 125er-Titel der Geschichte untermauert. Nachdem der Spanier am ersten Tag zusammen mit Sandro Cortese die schnellste Zeit aufgestellt hatte, toppte er am zweiten und dritten Tag die Zeitenliste.

Mit einer Runde in 1:40.0 Minuten war Terol um eine Zehntelsekunde schneller als Rookie Maverik Vinales. Der amtierende spanische Meister wusste an den Testtagen ebenfalls zu beeindrucken. Sein Vorteil ist, dass er die Strecke in Valencia wie seine Westentasche kennt. Hector Faubel landete auf dem dritten Rang und stellte die Dreifachführung für Spanien her. Faubel ist 2010 in der Moto2 an den Start gegangen und hat sich zum Schritt zurück in die kleine Klasse entschieden. Zwei Zehntelsekunden fehlten dem 27-Jährigen auf seinen Teamkollegen an der Spitze.

Ein weiterer Rookie hat sich bei den Testsfahrten gut präsentiert. Miguel Oliveira verpasste im vergangenen Jahr nur knapp den Titel in der spanischen Meisterschaft gegen Vinales. Am dritten Tag in Valencia klassierte sich der Portugiese auf dem vierten Platz. Dabei nahm er seinem Teamkollegen Alberto Moncayo, der Fünfter wurde, gleich sechs Zehntelsekunden ab.

Sandro Cortese konnte am abschließenden Tag nicht das Tempo der Spitze mitgehen. In seiner schnellsten Runde hatte der Deutsche vom Racing-Team-Germany 1,3 Sekunden Rückstand. Das bedeutete Rang sechs vor Efren Vasquez und Johann Zarco. Jonas Folger war um zwei Zehntel langsamer als sein Landsmann und schaffte als Neunter den Sprung in die Top 10. Diese rundete Sergio Gadea ab.

Rookie Daniel Kartheininger konnte bisher noch nicht mit schnellen Zeiten aufhorchen lassen. Der 18-Jährige stellte eine persönliche Bestzeit von 1:43.5 Minuten auf und kam auf den 14. Platz. Auf Terol fehlten 3,5 Sekunden.

Die ersten Testfahrten sind damit beendet. Am 15. und 16. Februar finden die nächsten offiziellen Probefahrten im portugiesischen Estoril statt.

Die 125er-Testzeiten aus Valencia (Tag 3):

Nicolas Terol (Aprilia) 01:40,0 Minuten
Maverick Vinales (Aprilia) 01:40,1
Hector Faubel (Aprilia) 01:40,2
Miguel Oliveira (Aprilia) 01:40,7
Alberto Moncayo (Aprilia) 01:41,3
Sandro Cortese (Aprilia) 01:41,3
Efren Vazquez (Derbi) 01:41,3
Johann Zarco (Derbi) 01:41,5
Jonas Folger (Aprilia) 01:41,5
Sergio Gadea (Aprilia) 01:41,6
Hiroki Ono (KTM) 01:41,9
Danny Kent (Aprilia) 01:42,1
Nikals Ajo (Aprilia) 01:42,8
Daniel Kartheininger (KTM) 01:43,5
Luigi Morciano (Aprilia) 01:43,6
Harry Stafford (Aprilia) 01:43,7
Khairuddin Zulfahmi (Derbi) 01:43,7
Alessandro Tonucci (Aprilia) 01:43,7

Text von Gerald Dimbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *