Nina Prinz

Nina Prinz

Nina Prinz, Deutschlands schnellste Frau auf zwei Rädern, kehrt in die Superbike IDM zurück. Geplant sind mindestens zwei Einsätze im Team HPC Power Suzuki von Denis Hertrampf in der Superstock-Kategorie mit einer Suzuki GSX-R1000.

Nina Prinz:
„Da ich in diesem Jahr auf der Suzuki GSX-R1000 die Qatar International Road Racing Championship bestreite, freue ich mich natürlich sehr, endlich auch wieder einige Rennen in der Heimat zu bestreiten.

Mit Denis Hertrampf und Suzuki habe ich zwei starke Partner, und so sollten die Renneinsätze nicht nur schön, sondern auch erfolgreich werden. Ich bin sehr gespannt und freue mich auch, auf alte Fahrerkollegen zu treffen.“

Thomas Hannecke, Leiter Sport Marketing Motorcycle & ATV, Suzuki International Europe:

„Nina blickt ja bereits auf eine lange Karriere in der IDM zurück, die schon 2001, damals noch in der 600 Supersport Klasse begann. Als Sie 2006 zu den Superbikes wechselte, hat sie gleich eine gute Performance gezeigt, und in ihrer tollen, derzeitigen Form dürfen wir mit Recht gespannt sein, wie sie sich in der Superstock-Kategorie der Superbike IDM schlägt. Derzeit haben wir mindestens zwei Einsätze bei den Events in Oschersleben sowie in Hockenheim geplant – beides Strecken, die Nina liegen sollten und einiges versprechen.“

Profil Nina Prinz:
Die 30-Jährige aus Kassel bestritt ihr erstes Rennen bereits vor 20 Jahren, damals noch auf einem Pocket-Bike. Bereits 1999 wurde sie Deutsche Meisterin bei den Pocket und
den Midi-Bikes, und im Jahr darauf auch Baden-Württembergische Meisterin. Nach einem kurzen Gastspiel im ADAC Junior Cup folgte 2001 der Einstieg in die IDM Supersport, in der sie 2005 mit Gesamtrang neun in den Top ten abschloss.

Den darauf folgenden Umstieg in die Superbike- und Superstock-Klasse meisterte sie bravourös: 2006 und 2007 wurde sie European Women’s Champion Superstock 1000, und 2007 zeigte sie mit Gesamtrang zwölf in der IDM Superbike ihren bis dahin stärksten Auftritt. In diesem Jahr bestreitet die Kasselerin die Qatar International Road Racing Championship auf einer Suzuki GSX-R1000 und liegt derzeit auf Rang zwei der Gesamtwertung. Nach ihrem Sturz beim letzten Renn-Event in Qatar wurde sie erfolgreich bei Ortema behandelt.

Weitere Informationen finden Sie auf:
Suzuki Motorrad: http://motorrad.Suzuki.de/
Suzuki Club: http://www.Suzuki-club.eu/

logo-nina-prinz
Website Nina Prinz: www.ninaprinz.de
Nina Prinz auf Facebook

Artikel eingestellt von

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *