© FGlaenzel - Cal Crutchlow wechselt nach einem Jahr Ducati ins LCR-Honda-Team

© FGlaenzel – Cal Crutchlow wechselt nach einem Jahr Ducati ins LCR-Honda-Team

Die Motorrad-Spatzen schrien es bereits von den Dächern – da ließ sich LCR-Honda am Samstag nicht mehr lange lumpen und verkündet via ‚Twitter‘ offiziell die Verpflichtung Cal Crutchlows für die kommende MotoGP-Saison.

Der Brite wird ab 2015 das Bike des Deutschen Stefan Bradl übernehmen, der vor einem Wechsel zur Forward-Mannschaft steht. Crutchlow verlässt das Ducati-Werksteam nach nur einem Jahr und profitiert von einer Ausstiegsklausel in seinem Zweijahresvertrag.

Die Personalie, die bereits im vergangenen Winter hätte zustande kommen können, aber an der Offerte der Audi-Tochter scheiterte, ist für LCR-Teamchef Lucio Cecchinello ein logischer Deal. Sein Team zog kürzlich mit CWM World einen britischen Hauptsponsor an Land.

„Wir möchten Cal für sein Vertrauen in unser Rennprojekt 2015 danken und freuen uns darüber, dass wir dank der Kooperation mit CWM das Team in neuen Farben aufstellen können“, sagt Cecchinello. „Bis dahin werden wir hart daran arbeiten, die laufende Saison bestmöglich zu beenden.“

Seitens Ducati wurde inzwischen offiziell bestätigt, dass der bisherige Kundenpilot Andrea Iannone (Pramac) Crutchlows Nachfolger im Werksteam wird. Das bedeutet, dass es in der Saison 2015 eine rein italienische Fahrerpaarung bei den Roten gibt. Andrea Dovizioso wird bleiben.

Crutchlow ist seit der Saison 2011 in der MotoGP aktiv und war drei Jahre lang für Tech-3-Yamaha unterwegs, ehe er zu Ducati wechselte. Der 28-Jährige stand sechsmal auf dem Podium, hat aber noch kein Rennen in der Königsklasse gewonnen.

Bevor der Mann aus Coventry in die Weltmeisterschaft einstieg, machte er sich in der Superbike-Szene einen Namen und wurde 2009 Supersport-Weltmeister. Crutchlow lebt auf der Isle of Man und strebte eine vielversprechende Fußballkarriere ein, die in jungen Jahren eine Knieverletzung verhinderte.

Text von Dominik Sharaf

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *