© Penz13.com

© Penz13.com

Das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team ist bereit für die letzte Saisonstation der FIM World Endurance Championship.

Auf der legendären Rennstrecke des Circuit Bugatti geht es am Wochenende noch einmal über die Königsdisziplin von 24 Stunden Racing. Am Start steht ein Quartett aus international renommierten Rennfahrern: Jason Pridmore (USA), Pedro Vallcaneras (ESP), Steve Mercer (GBR) und James Rispoli (USA/Ersatzfahrer).

Beim Saisonfinale geht es für das Team von Ex-Racer Rico Penzkofer vor allem um die Titelverteidigung im FIM World Endurance Superstock Cup. Die Ausgangslage ist allerdings etwas besser als im Vorjahr: Nach einem zweiten Rang vom Auftakt beim Bol d’Or in Magny Cours und dem Sieg in Oschersleben hat sich die Truppe auf den ersten Platz der Gesamtwertung geschoben. Mit 68 Punkten beträgt der Vorsprung elf Punkte, womit die Ausgangslage marginal besser als im letzten Jahr ist. Dennoch hat die Truppe in den 24 Stunden eine harte Aufgabe zu lösen: Die Teams Motors Events (57) und das Junior Team LMS Suzuki (50) sind erfahrungsgemäß immer zu den Podestanwärtern zu zählen.

Am  Dienstag fanden in Le Mans letzte Testfahrten statt, an welchen auch das Penz13.com Franks Autowelt Racing Team teilnahm. Am Vormittag wurde die Zeit genutzt, damit Steve Mercer bei seinem Le Mans Debüt die Piste kennen lernen konnte, am Nachmittag entschied man sich, die BMW S 1000 RR Bikes in der Box zu lassen – es hatte starker Nieselregen eingesetzt.

Rico Penzkofer, Teamchef:
„Ich denke, dass wir zuversichtlich in dieses Wochenende starten können. Gordon Unger hat unsere Motorräder wieder perfekt vorbereitet, die Stimmung im Team ist mehr als gut und auch unsere vier Fahrer sind super drauf. Wir haben in der Gesamtwertung zwar elf Punkte Vorsprung, aber 24 Stunden sind lang. Im Moment bin ich noch entspannt, aber die Nervosität wird am Samstagvormittag schon einsetzen, da bin ich mir sicher!“

Jason Pridmore, Fahrer:
„Ich freue mich, hier zu sein! Ehrlich! Es macht Spaß im Penz13.com Franks Autowelt Racing Team in die Box zu kommen und am Mittwochvormittag zu sehen, dass einfach alles an Ort und Stelle ist. Alles ist perfekt vorbereitet und wir können loslegen. Schauen wir einmal, was im Rennen passiert. Wir wollen natürlich den Titel verteidigen, aber wir wollen auch so weit es geht vorn landen. Es wird sicher ein Taktieren werden. Ich bin gespannt.“

Pedro Vallcaneras, Fahrer:
„Ich freue mich auf das 24 Stunden Rennen hier in Le Mans. Das ist einfach eine ganz große Sache und ein Klassiker im Rennsport, die Tribünen sind immer voll und die Fans leben hier einfach die Endurance und die Langstrecke. Es wird wieder eine tolle Stimmung geben am Samstag am Start und dann wird es lang. Wir geben Gas und werden sehen, was am Ende dabei raus kommt. Natürlich soll die Titelverteidigung anvisiert werden!“

Steve Mercer, Fahrer:
„Ich war noch nie hier in Le Mans, bin beim Testen am Dienstag aber schon gut zurecht gekommen. Meine Rundenzeiten waren für den ersten Roll-Out schon ganz in Ordnung und ich denke, dass nicht mehr viel darauf fehlt, wo wir hin müssen. Von meinen beiden Teamkollegen Jason und Pedro werde ich sicher auch wieder alle Unterstützung bekommen. Ich bin gespannt – und mehr als bereit.“

James Rispoli, Ersatz-Fahrer:
„Jason hat immer so von den 24-Stunden und diesem Team geschwärmt und einfach gefragt, ob ich als Ersatzfahrer mit nach Le Mans kommen kann. Und hier bin ich jetzt. Der erste Eindruck dieser Mannschaft ist wirklich toll: Alle scheinen genau zu wissen, was sie tun, die Bikes sehen einfach toll aus, die Truppe ist gut drauf. Ich werde hier mal ein paar Runden drehen und dann natürlich fest die Daumen drücken.“

Zeitplan 24 Stunden von Le Mans

Donnerstag, 19. September
12:30 Freies Training
17:00 Qualifying
21:00 Nachttraining

Freitag, 20. September
11:20 Qualifying
18:45 Pit Walk

Samstag, 21. September
10:30 Warmup
15:00 Start 36. 24 Stunden von Le Mans

Sonntag, 22. September
15:00 Zielankunft 36. 24 Stunden von Le Mans

Livetiming und Streaming: http://live.fim-live.com/en/

Penz13
Infos: Penz13.com auf Facebook
Website Penz13.com

highsidePR
Toni Börner
press@penz13.com
+49 173 672 90 60

Artikel eingestellt von

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *