Rico Penzkofer und Matsushita Yoshinari

© penz13.com/highsidePR – Schon seit einigen Jahren ein Dream-Team: Rico Penzkofer (l) und Matsushita Yoshinari wurden sich sehr schnell auch für eine weitere TT einig, die insgesamt 4. für den Japaner.

Das Road Racing Line up für die Saison 2013 steht // Vier Fahrer aus Deutschland, Japan, England und der Schweiz // NW200 Debüt

Das Penz13.com BMW Racing Team wird 2013 mit gleich vier Fahrern bei der legendären Tourist Trophy auf der Isle of Man antreten. Teamchef Rico Penzkofer, der sich letztes Jahr nach dem Macau Grand Prix vom aktiven Rennsport zurückgezogen hat, wird sich auf die Organisation der Geschicke für eine erfolgreiche TT konzentrieren – und baut dabei auf Erfahrung und Jugend.

Gleich zwei Paukenschläge sind dem Team dabei gelungen: Mit dem Briten Steve Mercer hat man einen potenziellen Top-Ten Kandidaten verpflichten können, mit dem jungen Deutschen Steven Michels setzt man auf Nachwuchsförderung. Außerdem wird erneut der Japaner Matsushita Yoshinari in den Sattel steigen, Herve Ganthner aus der Schweiz rundet die internationale Truppe ab.

Der 31-jährige Mercer gab im Jahr 2009 sein Debüt auf der Isle of Man und hat sich seither immer weiter steigern können. Bereits in den Superbike TTs 2011 und 2012 machte der Engländer mit zwölften Plätzen auf sich aufmerksam. Mercer kennt die BMW S 1000 RR Maschine bereits aus dem Jahr 2011, als er auf dem weiß-blauen Renner sowohl die Superbike, die Senior und die Superstock TT fuhr.

Mercer wird 2013 auf die neue BMW HP4 setzen und versuchen die Kohlen für das Penz13.com BMW Racing Team aus dem Feuer zu holen. Es wird Mercers fünfte Tourist Trophy, sein persönlicher Rundenrekord liegt bei einem Schnitt von 126,323 Meilen pro Stunde.

TT-Debüt für 22-jährigen Steven Michels

Mit Steven Michels bringt Penzkofer einen neuen, schnellen Deutschen an den Start des legendärsten Motorradrennens der Welt. Der 22-jährige Michels, der heute in Radebeul lebt, konnte in der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) bereits in der Superbike-Klasse Top Ten Platzierungen einfahren und war im letzten Jahr erfolgreich in der International Road Racing Championship (IRRC) unterwegs. Er gewann dabei in Schleiz und holte auch in Hengelo und Chimay Podeste. Michels konnte in der Saison 2012 in der IRRC nur ein mal nicht in die Top Fünf fahren – ein starker Einstand im Real Road Racing.

Verstärkt wird die Truppe außerdem durch den Schweizer Herve Ganthner, der im Jahre 2010 sein Debüt auf der Isle of Man gab. Auch er wird auf BMW S 1000 RR in der Superbike-, Superstock- und Senior TT an den Start gehen. Im letzten Jahr musste er die Rennen auf dem Mountain Course verletzungsbedingt auslassen, doch in den Jahren zuvor schaffte Ganthner bereits Rundenschnitte von über 120 mph.

Der vierte Fahrer im Bund ist Matsushita Yoshinari, der auch zum vierten Mal auf der Insel Man fahren wird. Der Japaner ist bereits seit längerer Zeit Teil des Penz13-Teams, fuhr für die Mannschaft die letzten zwei TTs auf BMW und war auch im letzten Jahr beim Macau Motorcycle Grand Prix dabei.

Debüt bei der North West 200
Mit Rico Penzkofer als Teamchef geht es auch nach Nordirland. Das Penz13.com BMW Racing Team wird bei der North West 200 als Truppe debütieren, Penzkofer selbst fuhr im Jahr 2009 dort, wurde bester Rookie.

Für das prestigeträchtige Rennen in Nordirland, welches in der Road Racing Szene von allen Größen als letzte Vorbereitungsmöglichkeit für die TT gehandelt und bestritten wird, hat Penzkofer zwei Fahrer aufgeboten: Ganthner und Michels.

Rico Penzkofer – Teamchef:
„Nach meinem Rückzug als aktiver Rennfahrer im letzten November hatte ich etwas Zeit mich neu zu sortieren. Natürlich wird bei unserem Penz13.com Racing Team an aller erster Stelle das Ziel stehen, unseren FIM World Endurance Superstock-Cup-Titel zu verteidigen. Aber die richtigen Straßenrennen waren schon immer meine Leidenschaft und darum möchte ich mit meinem Team auch dafür sorgen, dass Deutschland weiterhin stark vertreten bleibt. Ich möchte die Roads forcieren, daher auch das Team-Debüt bei der NorthWest 200 und die insgesamt 4 Fahrer bei der TT.“

Steve Mercer – Fahrer: „Ich bin echt begeistert 2013 Teil von Penz13.com zu sein – ich bin bei verschiedenen Rennen in den letzten Jahren gegen Rico gefahren und ich war immer vom hohen Standard seiner Motorräder und seines Teams begeistert. Ich begrüße die Chance, für ein solch erfahrenes Team zu fahren – gerade in 2013, denn das Team hat vom allerersten Tag an mit der BMW S 1000 RR und der HP4 gearbeitet. Hoffentlich kann ich von meiner Erfahrung noch etwas ins Team einbringen und dann können wir hoffentlich die Resultate holen, die wir uns alle erhoffen.“

Steven Michels – Fahrer: „Nach einem Jahr in der IRRC, wo ich erste Erfahrungen im Road Racing gesammelt habe, ist das jetzt ein ganz großer Schritt für mich. Die TT auf der Isle of Man ist das wohl berühmteste Motorradrennen der Welt und ich werde ein Teil davon sein. Ich bin vom Road Racing fasziniert und freue mich über diese Chance. Das wird mein vorläufiges Highlight. Ich möchte so viel wie möglich über die Strecke lernen und hoffentlich zu den schnellsten Rookies gehören. Außerdem bin ich schon ganz gespannt, was ich von Penz noch alles lernen kann, denn er ist der schnellste Deutscher aller Zeiten auf der Insel Man.“

Matsushita Yoshinari – Fahrer: „Ich bin einfach happy, dass wir uns wieder über eine Zusammenarbeit einigen konnten. Es wird meine dritte TT im Team von Rico und seiner Mannschaft und ich freue mich schon wahnsinnig darauf.“

Herve Ganthner – Fahrer: „Nach dem Missgeschick vom letzten Jahr, als ich die Rennen verletzungsbedingt auslassen musste, möchte ich dieses Jahr zurückschlagen. Dass mir dies im Team von Penz13 möglich sein wird, ist natürlich eine gute Sache. Die BMW kenne ich schon aus den letzten Saisons und ich will dieses Jahr bei der TT meine beste Rundenzeit weiter nach unten schrauben.“

Penz13
Infos: Penz13.com auf Facebook
Website Penz13.com

highsidePR
Toni Börner
press@penz13.com
+49 173 672 90 60

Artikel eingestellt von

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *