Pol Espargaro - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Pol Espargaro gewann vor zwei Jahren das Moto2-Rennen in Misano

Die Saison von Pol Espargaro verläuft überhaupt nicht nach Plan. Nach zwölf von 18 Rennen liegt der Moto2-Champion der Saison 2013 nur auf Position neun der Fahrerwertung.

Auf Tech-3-Teamkollege Bradley Smith hat Espargaro schon 39 Punkte Rückstand. Noch schlimmer: Nur bei den Rennen in Jerez und Assen gelang es Espargaro, Smith hinter sich zu lassen. Beim bevorstehenden Rennwochenende in Misano möchte der Yamaha-Pilot die Hierarchie im Team wieder etwas zu seinen Gunsten geraderücken.

„Ich bin vor der Reise nach San Marino zuversichtlich und gleichzeitig gespannt. Ich mag den Kurs. Er liegt der M1. Im vergangenen Jahr war das Motorrad auf diesem Kurs sehr stark“, erinnert sich Espargaro. „In der Vergangenheit konnte ich gute Leistungen zeigen. 2013 gewann ich das Moto2-Rennen von der Pole-Position aus. Das motiviert mich für das bevorstehende Wochenende. Ich bin bereit für den Kampf.“

In Silverstone war Espargaro bis zu seinem Sturz gut unterwegs. „Beim vergangenen Rennwochenende gelangen uns Fortschritte, aber der Ausfall war schade. Ich bin sicher, dass wir die guten Aspekte nach San Marino mitnehmen können. Ich werde mein Bestes geben und versuchen, in die Top 6 zu fahren und meinen Teamkollegen zu besiegen“, so der Spanier.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *