© Kawasaki - Tom Sykes war im Qualifying von Portimao wieder einmal der Schnellste

© Kawasaki – Tom Sykes war im Qualifying von Portimao wieder einmal der Schnellste

Portimao-Spezialist Tom Sykes (Kawasaki) hat auf seiner Paradestrecke wieder einmal zugeschlagen. In der Superpole des achten Rennwochenende der Superbike-Weltmeisterschaft 2014 eroberte der amtierende Weltmeister den ersten Startplatz. Dies war ihm auf dem Kurs an der Algarve auch in den beiden Jahren zuvor gelungen.

Im zweiten Abschnitt der Superpole fuhr der Brite bei hochsommerlichen Bedingungen eine Zeit von 1:42.484 Minuten und war damit 0,281 Sekunden schneller als Jonathan Rea (Honda). Auf Startplatz drei steht in den morgigen Rennen Ducati-Pilot Chaz Davies (+0,440 Sekunden), womit in der ersten Startreihe drei verschiedene Marken vertreten sind.

Auch sonst zeigte sich das Feld in der 15-minütigen Superpole 2 sehr ausgeglichen. Fünf Fahrer wechselten sich insgesamt sieben Mal an der Spitze der Zeitenliste ab, am Ende waren die schnellsten neun auf der anspruchsvollen Berg- und Talbahn von Portimao nur durch 0,991 Sekunden voneinander getrennt.

Skyes: Motorrad stetig verbessert
„Es war ein schwieriger Start ins Wochenende, aber nun bin ich recht entspannt und glücklich“, freut sich Sykes über seine 22. Pole-Position in der Superbike-WM. „Wir haben die Ninja in jeder Session verändert, und nun läuft sie wirklich gut. In der Superpole habe ich mich trotz des starken Winds auf dem Motorrad wohler gefühlt. Der Qualifying-Reifen von Pirelli hat sehr gut funktioniert.“

„Wir haben in den vergangen Rennen Fortschritte gemacht, jetzt macht es wieder Spaß, das Motorrad zu fahren“, zeigt sich Rea ebenfalls zufrieden. „Es ist gut zu einer Strecke wie Portimao zu kommen, von der wir viele Daten haben. Ich freue mich wirklich auf die beiden Rennen morgen. Ich hoffe, dass sich unsere harte Arbeit auszahlt.“

„Ich habe heute auf jeden Fall etwas richtig gemacht. Das freut mich“, sagt Davies nach dem besten Qualifying in dieser Saison. „Die erste Runde habe ich etwas verpatzt, aber in der zweiten hat dann mehr oder weniger alles gepasst. Ich hätte nicht erwartet, in der ersten Startreihe zu stehen, aber die Jungs haben einen super Job gemacht. Wir haben einige neue Teile von Bologna mitgebracht, jetzt fängt die Saison richtig an.“

Barrier bester Evo-Pilot
In die zweite Startreihe fuhren Marco Melandri (Aprilia), Loris Baz (Kawasaki) und Sylvain Guintoli (Aprilia), der einen schweren Sturz im vierten Freien Training glücklicherweise ohne schwerwiegende Folgen überstanden hatte. Startreihe drei teilen sich am Sonntag Eugene Laverty (Crescent-Suzuki), Davide Giugliano (Ducati) und Leon Haslam (Honda).

Bester Evo-Pilot war Sylvain Barrier (BMW) auf Startplatz zehn, dahinter platzierten sich Alex Lowes (Crescent-Suzuki), der in den Schlussminuten stürzte und David Salom (Kawasaki) mit einem weiteren Evo-Motorrad. Barrier und Salom hatten sich in der Superpole 1 für den finalen Shootout der Top 12 qualifiziert.

In der ersten Qualifikationssitzung, in der die Piloten antraten, die in den ersten drei Freien Trainings nicht unter die besten zehn gefahren waren, war Claudi Corti (MV Agusta) nach vier Minuten schwer gestürzt, woraufhin die Session mit der roten Flagge unterbrochen wurde. Der Italiener wurde zur Untersuchung ins Medical-Center gebracht.

Ergebnisse Superpole 2 in Portimao

1 1 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’42.484 6 161,305 300,0
2 65 J. REA GBR PATA Honda World Superbike Honda CBR1000RR 1’42.765 0.281 0.281 6 160,864 299,2
3 7 C. DAVIES GBR Ducati Superbike Team Ducati 1199 Panigale R 1’42.924 0.440 0.159 6 160,616 299,2
4 33 M. MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory 1’43.038 0.554 0.114 6 160,438 300,0
5 76 L. BAZ FRA Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’43.048 0.564 0.010 6 160,422 299,2
6 50 S. GUINTOLI FRA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory 1’43.076 0.592 0.028 6 160,379 304,2
7 58 E. LAVERTY IRL Voltcom Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 1’43.245 0.761 0.169 6 160,116 295,9
8 34 D. GIUGLIANO ITA Ducati Superbike Team Ducati 1199 Panigale R 1’43.317 0.833 0.072 6 160,005 295,1
9 91 L. HASLAM GBR PATA Honda World Superbike Honda CBR1000RR 1’43.475 0.991 0.158 7 159,760 296,7
10 52 S. BARRIER FRA BMW Motorrad Italia SBK BMW S1000 RR EVO 1’43.754 1.270 0.279 4 159,331 291,1
11 22 A. LOWES GBR Voltcom Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 1’43.840 1.356 0.086 4 159,199 291,1
12 44 D. SALOM ESP Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R EVO 1’44.361 1.877 0.521 5 158,404 288,0

Ergebnisse Superpole 1 in Portimao

1 * 44 D. SALOM ESP Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R EVO 1’43.983 6 158,980 285,7
2 * 52 S. BARRIER FRA BMW Motorrad Italia SBK BMW S1000 RR EVO 1’44.005 0.022 0.022 8 158,946 285,7
3 86 A. BADOVINI ITA Team Bimota Alstare Bimota BB3 EVO 1’44.472 0.489 0.467 4 158,236 281,3
4 59 N. CANEPA ITA Althea Racing Ducati 1199 Panigale R EVO 1’44.590 0.607 0.118 5 158,057 278,4
5 2 C. IDDON GBR Team Bimota Alstare Bimota BB3 EVO 1’44.971 0.988 0.381 7 157,483 287,2
6 32 S. MORAIS RSA IRON BRAIN Grillini Kawasaki Kawasaki ZX-10R EVO 1’45.198 1.215 0.227 7 157,144 279,1
7 67 B. STARING AUS IRON BRAIN Grillini Kawasaki Kawasaki ZX-10R EVO 1’45.543 1.560 0.345 6 156,630 281,3
8 21 A. ANDREOZZI ITA Team Pedercini Kawasaki ZX-10R EVO 1’45.805 1.822 0.262 7 156,242 281,3
9 24 T. ELIAS ESP Red Devils Roma Aprilia RSV4 Factory 1 296,7
10 71 C. CORTI ITA MV Agusta Reparto Corse MV Agusta F4 RR 0 282,0

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *