© Aspar - Damian Cudlin

© Aspar - Damian Cudlin hat endlich einen festen Startplatz im Grand-Prix-Sport gefunden

Nach einer ziemlich unauffälligen Saison 2011 sorgt das Moto2-Team des Motorrad-Verbands von Katar, QMMF, bereits vor Beginn der Saison 2012 für Aufsehen: in Elena Rosell startet die derzeit einzige Frau im Motorrad-Grand-Prix-Sport für das Team vom Persischen Golf. Neben Rosell wird Damian Cudlin, der im Herbst des vergangenen Jahres als Ersatzfahrer bei Pramac und Aspar in der MotoGP zum Einsatz kam, für QMMF antreten.

„Ich bin wirklich glücklich“, sagt Rosell zu ihrem Moto2-Stammplatz für 2012. „Eine komplette Moto2-WM-Saison zu fahren, ist die Erfüllung eines Traums. Die Dinge ergeben sich sehr schnell. Vor drei Jahren bin ich noch im Kawasaki-Ninja-Cup gestartet, vor zwei Jahren bin ich in die Spanische Meisterschaft aufgestiegen, und im vergangenen Jahr hatte ich meine ersten Wild-Card-Einsätze in der Moto2. Und jetzt gehe ich meine erste volle Saison in der Weltmeisterschaft an, das ist unglaublich.“

Rosell richtet sich auf einen schwierigen Saisonbeginn ein. „Das macht mir aber nichts aus, denn ich habe in meinem Leben schon immer hart arbeiten müssen, um etwas zu erreichen“, betont die 25-Jährige. „Ich bin bereit für die Herausforderung. Ich bin motiviert, denn ich weiß, dass mein Team über großes Potenzial verfügt. Sie sind professionell, aber auch sehr nett.“ Ihre im vergangenen Jahr erlittene Schulterverletzung mache ihr inzwischen nichts mehr aus. „Ich habe mich vollständig erholt“, sagt Rosell.

Für Cudlin geht mit dem Vertrag bei QMMF ebenfalls ein Traum in Erfüllung. „Meine ganze Karriere habe ich versucht, einen festen Grand-Prix-Startplatz zu bekommen. Aber es war sehr schwierig, die richtige Unterstützung zu erhalten“, sagt der Australier. „Jetzt stehen die Sterne für mich richtig und ich kriege endlich meine Chance in der Weltmeisterschaft.“

Der 27 Jahre alte Cudlin möchte all seine Erfahrung in das Team einbringen, das 2012 auf das aktuelle Chassis von Moriwaki setzt. „Das wird dem Team hoffentlich dabei helfen, bei der Abstimmung und der weiteren Entwicklung des Motorrads in die richtige Richtung zu gehen. Ich bin mir sicher, dass wir sehr gut zusammenarbeiten werden“, meint Cudlin.

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *