Marc Marquez - © Repsol

© Repsol Marc Marquez sicherte sich im vierten Anlauf die vierte Pole in Austin

Marc Marquez hat sich bei der vierten Austragung des Großen Preises von Texas zum vierten Mal die Pole-Position gesichert.

Der Spanier, der den Circuit of the Americas in 2:03.188 Minuten umrundete, war dabei allerdings nicht so dominant wie erwartet. Weltmeister Jorge Lorenzo kam bis auf 0,069 Sekunden an seinen Landsmann heran, musste sich am Ende aber mit Startplatz zwei begnügen. Zuvor hatte Marquez auch in allen Trainingssessions an diesem Wochenende die Nase vorne gehabt.

„Ich bin sehr glücklich mit dieser Pole-Position. Hier in Amerika fühlt es sich sehr gut an. Es sieht so aus, dass wir eine gute Pace haben“, freut sich Marquez und verrät: „Ich habe allerdings keine perfekte Runde hinbekommen, und beide Yamaha-Piloten sind näher dran. Es sieht so aus, dass Jorge morgen sehr stark sein wird.“ Die schlechte Nachricht für Lorenzo und Co.: Die bisherigen drei Rennen in Austin gewann Marquez allesamt von der Pole aus.

„Wir haben einen tollen Job gemacht und das Bike in jeder Session verbessert“, berichtet Lorenzo und erklärt: „Nach dem Regen war es im vierten Training sehr rutschig, aber danach hat sich die Strecke verbessert. Ich bin eine sehr gute Runde gefahren und bin sehr stolz. Ich habe hart gepusht und bin eine fast perfekte Runde gefahren. Marquez ist hier sehr stark, warten wir ab, was morgen mit den Reifen passiert. Es ist ein langes Rennen.“


Rossi wieder in Reihe eins
Als Ziel gibt der Spanier das Podium aus. Das wird auch Teamkollege Valentino Rossi (+0,456 Sekunden) im Visier haben. Der Italiener wird am Sonntag von Startplaz drei ins Rennen gehen. „Es ist für das Rennen wichtig, dass ich in der ersten Reihe stehe“, atmet Rossi durch und verrät: „Wir haben heute gut gearbeitet, denn wir haben das Bike seit heute Morgen stark verbessert.“

„Im vierten Rennen war ich mit dem Rennreifen sehr stark. Die erste Reihe ist immer wichtig, und ganz besonders dann, wenn du mit Marquez und Lorenzo kämpfen willst. Sie sind sehr stark“, so Rossi. Rang vier ging an Landsmann Andrea Iannone (Ducati/+0,725), doch der Italiener muss in der Startaufstellung drei Plätze nach hinten, nachdem er beim vergangenen Rennen in Austin seinen Teamkollegen abräumte.

Startplatz vier erbt damit Maverick Vinales (Suzuki/+1,059). Die Top 10 komplettieren in einem extrem engen Verfolgerfeld Cal Crutchlow (LCR-Honda/+1,077), Andrea Dovizioso (Ducati/+1,151), Dani Pedrosa (Honda/+1,191), Aleix Espargaro (Suzuki/+1,220) und Scott Redding (Pramac-Ducati/+1,297). Es folgen Bradley Smith (Tech-3-Yamaha/+1,800) und Loris Baz (Avintia-Ducati/+1,971).

Bradl erneut vor Bautista
Stefan Bradl wird am Sonntag von Position 16 ins Rennen starten. Der Deutsche schied in Q1 aus, war allerdings erneut schneller als Teamkollege Alvaro Bautista, der nur von Rang 19 starten wird. In Q1 setzten sich Smith und Aleix Espargaro durch. Pech für Pol Espargaro: Er war lediglich 0,018 Sekunden langsamer als Bruder Aleix und verpasste damit einen Platz in Q2 nur minimal. Er wird im Rennen Startplatz 13 einnehmen.

Jack Miller konnte nicht am Qualifying teilnehmen. Der Australier zog sich bei einem Highsider am Freitag einen Bruch im rechten Fuß zu. Zwar ging er in den beiden Trainings am Samstag noch auf die Strecke, nach FP4 musste der Marc-VDS-Pilot sich allerdings vom weiteren Wochenende zurückziehen. „Es ist eine sehr physische Strecke“, erinnert Miller und erklärt: „Es ist besser, eine Pause zu machen.“

Den einzigen Sturz des Qualifyings erlebte Michele Pirro (Pramac-Ducati). Der Italiener ging in Q1 in Kurve 1 zu Boden und wird am Sonntag von Rang 17 starten. Nachdem es zuvor im Qualifying der Moto3 leicht geregnet hatte, war die Strecke in der MotoGP-Qualifikation wieder komplett trocken. Das Rennen über 21 Runden in Austin beginnt am Sonntag um 21:00 Uhr MESZ (14:00 Uhr Ortszeit).

Ergebnisse Q2 MotoGP 2016 Austin (Cota)

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 2’03.188 3 7 336.3
2 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 2’03.257 5 7 0.069 0.069 334.2
3 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 2’03.644 6 7 0.456 0.387 338.5
4 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 2’03.913 6 7 0.725 0.269 342.3
5 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 2’04.247 7 7 1.059 0.334 336.3
6 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 2’04.265 6 7 1.077 0.018 333.7
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 2’04.339 6 6 1.151 0.074 342.8
8 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 2’04.379 7 7 1.191 0.040 337.9
9 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 2’04.408 5 5 1.220 0.029 332.1
10 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI Q2 2’04.485 7 7 1.297 0.077 338.4

Ergebnisse Q1 MotoGP 2016 Austin (Cota)

1 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’04.740 6 6 333.2
2 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 2’04.849 6 7 0.109 0.109 330.2
3 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 2’04.867 3 6 0.127 0.018 334.6
4 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 2’04.944 6 7 0.204 0.077 338.4
5 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar Team MotoGP DUCATI 2’05.425 6 6 0.685 0.481 337.2
6 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’05.625 6 6 0.885 0.200 328.2
7 51 Michele PIRRO ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 2’05.702 2 5 0.962 0.077 337.8
8 68 Yonny HERNANDEZ COL Aspar Team MotoGP DUCATI 2’06.029 6 6 1.289 0.327 333.4
9 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 2’06.049 3 7 1.309 0.020 334.4
10 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 2’06.562 6 6 1.822 0.513 331.6

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *