Valentino Rossi - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Valentino Rossi sicherte sich seine erste Pole-Position in diesem Jahr

Valentino Rossi hat sich in einem spannenden Qualifying die Pole-Position beim Europaauftakt in Jerez gesichert.

Der Italiener umrundete den Kurs in 1:38.736 Minuten und setzte damit die schnellste Zeit des gesamten Wochenende. Die beiden weiteren Plätze in der ersten Startreihe gingen an Rossis Yamaha-Teamkollegen Jorge Lorenzo (+0,122 Sekunden) und Marc Marquez (Honda/+0,155). Die drei „Aliens“ fuhren in der Qualifikation in ihrer eigenen Welt.

„Wir haben hart gearbeitet, denn im vergangenen Jahr hatten wir im Qualifying zu große Probleme“, berichtet Rossi, der im gesamten Vorjahr nur fünfmal aus der ersten Reihe startete. 2016 schaffte er es in vier Rennen nun bereits dreimal in die erste Reihe. „Mit den Michelins fühle ich mich in diesem Jahr besser. Ich stand bereits zweimal in der ersten Reihe, aber die Pole-Position ist noch einmal etwas anderes – besonders hier in Jerez“, freut sich der „Doctor“.

„Ich weiß, dass ich konkurrenzfähig sein kann. In den letzten Rennen hatten wir Probleme und in Austin machte ich einen Fehler. Es wird morgen gegen Lorenzo und Marquez ganz sicher hart werden. Aber wir können mit ihnen kämpfen“, zeigt sich Rossi optimistisch. Der MotoGP-Rekordchampion schnappte sich die Pole-Position erst in der letzten Sekunde und verdrängt Lorenzo noch auf Startplatz zwei.


Lorenzo und Marquez geschlagen
„Wir hatten einen kaputten Reifen. Ich hatte hinten Chattering, also musste ich meine erste Runde abbrechen“, ärgert sich der Weltmeister und erklärt: „Es ist schade, denn drei Versuche wären besser gewesen als zwei. Aber ich fühlte mich mit dem weichen Reifen nicht wohl. 38.8 ist eine gute Rundenzeit und mehr war nicht drin. Im letzten Moment verlor ich die Pole-Position noch, aber ich denke, dass unsere Pace für das Rennen gut ist.“

Lange Zeit deutete alles auf ein Duell um die Pole-Position zwischen Lorenzo und Landsmann Marquez hin. Der Honda-Pilot wurde am Ende allerdings nur Dritter. „Das Problem sind die beiden schnellen Kurven“, erklärt Marquez. „Da ist die Yamaha sehr konstant, sie sind sehr präzise. Ich habe gepusht und wollte mich im letzten Sektor verbessern, aber das war nicht möglich.“

„Trotzdem bin ich mit dem Qualifying zufrieden, denn wir sind nah an der Pole-Position dran. Das Ziel war die erste Reihe, denn beide Yamaha-Piloten sind hier sehr stark. Morgen werden wir versuchen, einen guten Start hinzulegen und den Rhythmus der beiden Yamaha-Piloten mitzugehen. Wenn das nicht klappt, dann ist das Podium auch ein gutes Ergebnis“, gibt sich der WM-Spitzenreiter bescheiden.


Ducati und Suzuki zu weit weg?
Andrea Dovizioso (+0,844) war als Vierter bester Ducati-Pilot und hatte bereits fast sieben Zehntelsekunden Rückstand auf das Spitzentrio. Neben dem Italiener starten am Sonntag die beiden Suzuki-Werkspiloten Maverick Vinales (+0,845) und Aleix Espargaro (+0,852). Die dritte Reihe belegen Dani Pedrosa (Honda/+0,942), Pol Espargaro (Tech-3-Yamaha/+0,984) und Hector Barbera (Avintia-Ducati/+1,006).

Andrea Iannone (Ducati/+1,318) enttäuschte im Qualifying und kam nicht über Rang elf hinaus. Zehnter wurde Cal Crutchlow (LCR-Honda/+1,145), der sich zuvor zusammen mit Loris Baz (Avintia-Ducati/+1,448) in Q1 durchsetzen konnte. Der Franzose wird am Sonntag von Startplatz zwölf ins Rennen gehen. Alvaro Bautista (Aprilia) verpasste den Sprung in Q2 nur knapp und holte sich Startplatz 13. Stefan Bradl war mehr als eine halbe Sekunde langsamer als sein Aprilia-Teamkollege und kam nicht über Startplatz 18 hinaus.

Kurioser Randaspekt: Das Qualifying begann mit einer Verspätung von 15 Minuten, weil mehrere Michelin-Mechaniker mit einer Lebensmittelvergiftung ausfielen. Die Franzosen brauchten daher mehr Zeit als gewöhnlich, um die Reifen für die Teams bereitzustellen. Davon abgesehen konnte das Qualifying planmäßig und ohne Unterbrechung durchgeführt werden. Das Rennen in Jerez beginnt am Sonntag um 14:00 Uhr MESZ.

Ergebnisse Q2 MotoGP 2016 Jerez (Spanien)

1 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’38.736 8 8 286.9
2 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’38.858 6 8 0.122 0.122 287.7
3 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’38.891 8 8 0.155 0.033 286.0
4 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’39.580 7 8 0.844 0.689 292.0
5 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’39.581 8 8 0.845 0.001 285.0
6 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’39.588 7 7 0.852 0.007 282.3
7 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’39.678 7 8 0.942 0.090 286.9
8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’39.720 7 8 0.984 0.042 287.6
9 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI Q2 1’39.742 6 8 1.006 0.022 290.4
10 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 1’39.881 6 8 1.145 0.139 286.7
11 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’40.054 6 6 1.318 0.173 293.5
12 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI Q2 1’40.184 5 5 1.448 0.130 284.2

Ergebnisse Q1 MotoGP 2016 Jerez (Spanien)

1 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 1’39.907 7 7 285.4
2 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI 1’39.993 7 7 0.086 0.086 282.7
3 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’40.239 7 8 0.332 0.246 284.8
4 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’40.242 7 8 0.335 0.003 286.7
5 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar Team MotoGP DUCATI 1’40.292 7 8 0.385 0.050 287.1
6 68 Yonny HERNANDEZ COL Aspar Team MotoGP DUCATI 1’40.335 3 7 0.428 0.043 286.9
7 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’40.595 7 7 0.688 0.260 288.2
8 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’40.835 7 8 0.928 0.240 281.0
9 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’40.968 3 8 1.061 0.133 284.0
10 51 Michele PIRRO ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 1’40.985 6 7 1.078 0.017 288.5
11 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’41.039 7 8 1.132 0.054 280.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *