Intercity Istanbul Park  © Lotus

© Lotus 2005 wurde der Istanbul Park eröffnet, von 2005 bis 2007 gastierte die MotoGP dort

Der Intercity Istanbul Park befindet sich im asiatischen Teil Istanbuls, etwa 45 Kilometer östlich des Stadtzentrums. Die Strecke wurde vom deutschen Architekten Hermann Tilke entworfen und im August 2005 offiziell eröffnet.

Von Anfang an gastierten wichtige Rennserien im Istanbul Park. Die Formel 1 trug dort von 2005 bis 2011 ihre Rennen aus, die MotoGP veranstaltete in Istanbul von 2005 bis 2007 den Türkei-Grand-Prix. Zwei der drei MotoGP-Rennen wurden vom heutigen BMW Werksfahrer Marco Melandri gewonnen.

Die Strecke war auch Gastgeber für andere Serien wie die Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC, die DTM oder die Le-Mans-Series. Die Superbike-Weltmeisterschaft fährt in diesem Jahr zum ersten Mal in Istanbul. Der Istanbul Park ist von Wäldern und Feldern umgeben. Die Strecke fügt sich mit mehreren Bergauf- und Bergabpassagen in die hügelige Landschaft ein. Das Layout, das gegen den Uhrzeigersinn befahren wird, bietet eine Kombination aus drei Geraden und 14 vollkommen unterschiedlichen Kurven.

Die Palette reicht von engen, langsamen bis hin zu sehr schnellen Passagen. Eine echte Herausforderung ist die berühmte Kurve acht, eine ultraschnelle Kurve mit nicht weniger als vier Scheitelpunkten. Sie wird oft mit der Eau Rouge im belgischen Spa-Francorchamps verglichen. Das gilt auch für die Gegengerade, in deren Mitte es nach einem Knick bergauf geht – so wie auch in der Eau Rouge.

Die erste Kurve trägt den Spitznamen „Türkische Corkscrew“. Diese steil abfallende Linkskurve erinnert an die berühmte Corkscrew in Laguna Seca. Generell ist die Strecke recht breit, und sie verfügt über große, asphaltierte Auslaufzonen. Allerdings haben sich über die Jahre einige Bodenwellen gebildet. Das Design des modernen zweigeschossigen Boxengebäudes ist eine Reminiszenz an die Region und im orientalischen Stil gehalten. Die Haupttribüne bietet Platz für 25.000 Zuschauer, weitere Plätze sind rund um die Strecke auf Natur- und temporären Tribünen verfügbar.

Text von Motorsport-Total.com

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *