© Aspar - Vizeweltmeister Nicolas Terol ist beim Trainingsauftakt die Bestzeit gefahren

Der Sachsenring begrüßte die 125er-Klasse mit kühlen 14 Grad Lufttemperatur, bewölktem Himmel und starkem Wind. Das hinderte die Nachwuchsfahrer nicht daran im ersten Freien Training eifrig ihre Runden zu drehen. Am Ende der 40 Minuten waren die üblichen Verdächtigen an der Spitze zu finden. Die Spanier gaben klar den Ton an. Gleich sechs Piloten von der iberischen Halbinsel waren in den Top 7 zu finden. Die Bestzeit fuhr WM-Spitzenreiter Nicolas Terol in 1:28.874 Minuten. Er war damit der einzige Fahrer unter der 1:29 Minutenmarke.

Efren Vazquez reihte sich mit 0,243 Sekunden Rückstand auf Platz zwei ein. Hector Faubel komplettierte das gute Ergebnis für die Aspar-Mannschaft und wurde mit knapp drei Zehntelsekunden Rückstand auf seinen Teamkollegen Dritter. Sergio Gadea kam auf Rang vier. Auch der Franzose Johann Zarco mischte wieder im Spitzenfeld mit und war auf Platz fünf bester Nichtspanier. Rookie Maverick Vinales startete mit der sechstschnellsten Zeit in das Wochenende, gefolgt von Luis Salom.

Bester Deutscher war Sandro Cortsese auf Platz acht. Der Racing-Team-Germany-Pilot hatte sich vor ein paar Wochen mit einem Gaststart bei der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) auf den Sachasenring vorbereitet. An seine Zeiten von damals kam er allerdings nicht heran, sonst wäre er auf Platz eins gewesen. Lange war der 21-Jährige außerhalb der Top 10 zu finden und verbesserte sich schließlich mit seiner letzten schnellen Runde.

Einen positiven Start ins Wochenende hatte das Mahindra-Team. Danny Webb bestätigte den Aufwärtstrend des indischen Teams mit Rang neun. Sein Teamkollege Marcel Schrötter war lange bester Deutscher in der Zeitenliste und verpasste als Zwölfter die Top 10 nur knapp. Zwischen dem Mahindra-Duo klassierten sich die beiden Spanier Alberto Moncayo und Adrian Martin.

Silverstone-Sieger Jonas Folger belegte beim Trainingsauftakt die 13. Position. 1,5 Sekunden fehlten auf Terol an der Spitze. Zahlreiche Wildcard-Piloten aus der IDM nehmen an diesem Wochenende in der WM teil. Der schnellste davon war Toni Finsterbusch mit Platz 15. Luca Grünwald, der in Assen ein beachtliches WM-Debüt gefeiert hat, reihte sich auf Rang 17 ein. Marvin Fritz und Felix Forstenhäusler waren dagegen am Ende des Feldes zu finden. Fritz wurde 30., Forstenhäusler 33. Für den Schweizer Giulian Pedone begann der Tag mit Rang 24.

Ergebnisse:
1 18 Nicolas TEROL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 1’28.858 19 20 211.9
2 7 Efren VAZQUEZ SPA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 1’29.101 16 19 0.243 0.243 209.4
3 55 Hector FAUBEL SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 1’29.125 21 22 0.267 0.024 206.2
4 33 Sergio GADEA SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 1’29.354 20 20 0.496 0.229 209.4
5 5 Johann ZARCO FRA Avant-AirAsia-Ajo DERBI 1’29.689 20 20 0.831 0.335 207.0
6 25 Maverick VIÑALES SPA Blusens by Paris Hilton Racing APRILIA 1’29.795 21 21 0.937 0.106 209.3
7 39 Luis SALOM SPA RW Racing GP APRILIA 1’29.817 17 20 0.959 0.022 211.4
8 11 Sandro CORTESE GER Intact-Racing Team Germany APRILIA 1’29.887 18 18 1.029 0.070 203.9
9 99 Danny WEBB GBR Mahindra Racing MAHINDRA 1’30.040 20 21 1.182 0.153 204.3
10 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia Banca Civica APRILIA 1’30.169 22 22 1.311 0.129 206.5
11 26 Adrian MARTIN SPA Bankia Aspar Team 125cc APRILIA 1’30.173 17 22 1.315 0.004 207.0
12 77 Marcel SCHROTTER GER Mahindra Racing MAHINDRA 1’30.370 20 21 1.512 0.197 202.7
13 94 Jonas FOLGER GER Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 1’30.427 9 17 1.569 0.057 204.9
14 52 Danny KENT GBR Red Bull Ajo MotorSport APRILIA 1’30.488 20 20 1.630 0.061 202.2
15 42 Toni FINSTERBUSCH GER Freudenberg Racing Team KTM 1’30.726 16 17 1.868 0.238 204.8
16 44 Miguel OLIVEIRA POR Andalucia Banca Civica APRILIA 1’30.882 17 21 2.024 0.156 208.5
17 41 Luca GRUENWALD GER Freudenberg Racing Team KTM 1’30.960 17 23 2.102 0.078 204.4
18 50 Sturla FAGERHAUG NOR WTR-Ten10 Racing APRILIA 1’31.018 22 22 2.160 0.058 202.5
19 21 Harry STAFFORD GBR Ongetta-Centro Seta APRILIA 1’31.087 16 17 2.229 0.069 204.7
20 3 Luigi MORCIANO ITA Team Italia FMI APRILIA 1’31.291 20 23 2.433 0.204 204.3
21 31 Niklas AJO FIN TT Motion Events Racing APRILIA 1’31.367 21 21 2.509 0.076 199.7
22 15 Simone GROTZKYJ ITA Phonica Racing APRILIA 1’31.431 17 19 2.573 0.064 204.5
23 10 Alexis MASBOU FRA Caretta Technology KTM 1’31.452 20 20 2.594 0.021 203.1
24 30 Giulian PEDONE SWI Phonica Racing APRILIA 1’31.473 14 16 2.615 0.021 201.5
25 53 Jasper IWEMA NED Ongetta-Abbink Metaal APRILIA 1’31.501 18 18 2.643 0.028 210.1
26 84 Jakub KORNFEIL CZE Ongetta-Centro Seta APRILIA 1’31.677 18 20 2.819 0.176 206.0
27 96 Louis ROSSI FRA Matteoni Racing APRILIA 1’31.719 8 10 2.861 0.042 201.3
28 43 Francesco MAURIELLO ITA WTR-Ten10 Racing APRILIA 1’31.795 20 22 2.937 0.076 202.5
29 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Airasia-Sic-Ajo DERBI 1’32.021 19 19 3.163 0.226 206.3
30 70 Marvin FRITZ GER LHF Project Racing HONDA 1’32.046 20 21 3.188 0.025 200.6
31 36 Joan PERELLO SPA Matteoni Racing APRILIA 1’32.059 19 19 3.201 0.013 200.7
32 17 Taylor MACKENZIE GBR Phonica Racing APRILIA 1’32.070 13 14 3.212 0.011 200.3
33 78 Felix FORSTENHAEUSLE GER Schwaben Racing Team HONDA 1’32.185 21 21 3.327 0.115 199.6
34 73 Jack MILLER AUS RZT Racing APRILIA 1’33.039 18 18 4.181 0.854 192.2
35 56 Peter SEBESTYEN HUN Caretta Technology KTM 1’33.096 22 23 4.238 0.057 199.8
36 19 Alessandro TONUCCI ITA Team Italia FMI APRILIA 1’34.643 19 21 5.785 1.547 197.9

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *