© JiR - Alex de Angelis hat sich mit der Bestzeit ins Rampenlicht gefahren

Nach einem turbulenten MotoGP-Training ging es in der Moto2 etwas ruhiger zu. Die Abstände waren in der mittleren Klasse gewohnt eng. Die ersten 16 Piloten lagen auf dem Sachsenring innerhalb einer Sekunde. Am schnellsten umrundete Ex-MotoGP-Pilot Alex de Angelis den sächsischen Kurs. Mit einer Bestzeit in 1:25.542 Minuten war er um 85 Tausendstelsekunden schneller als der Italiener Simone Corsi. Bradley Smith reihte sich an der dritten Stelle ein, hatte in der ersten Trainingshälfte aber einen Hochgeschwindigkeitsausflug ins Kiesbett, bei dem der Brite auf seiner Tech 3 sitzen blieb.

Schnellster Deutscher war einmal mehr Stefan Bradl. Vor heimischer Kulisse spulte der WM-Führende ein problemloses Training ab und fuhr konstante Rundenzeiten. Als Vierter hatte der Lokalmatador 0,264 Sekunden Rückstand auf die Spitze. Insgesamt 19 Runden drehte der Kalex-Pilot zum Trainingsautakt. Mit seiner Zeit landete der 21-Jährige im britischen Sandwich, das von Scott Redding auf Platz fünf vervollständigt wurde.

Ein starkes Comeback hatte Julian Simon, der mit einer Krücke im Fahrerlager herumlief. Auf dem Motorrad kam der Suter-Pilot sofort gut zurecht und führte die Zeitenliste auch einige Minuten lang an – und das nur knapp sechs Wochen nach seinem doppelten Beinbruch. Am Ende landete der Spanier auf dem sechsten Platz. Die schnellste Moriwaki wurde von Yuki Takahashi auf Rang sieben gesteuert. Die beiden MotoGP-Absteiger Mika Kallio und Aleix Espargaro reihten sich an den Positionen acht und neun ein. Jules Cluzel komplettierte die Top 10.

Die MZ-Mannschaft mischte beim so wichtigen Heimsiel lange auf den vorderen Plätzen mit. Am Ende wurde Anthony West noch auf Platz zwölf und Max Neukirchner, dessen Helm in den sächsischen Landesfarben lackiert ist, auf Rang 17 zurückgereicht. Die Piloten aus der Schweiz landeten im Mittelfeld. Tom Lüthi fuhr die elftschnellste Zeit, sein Landsmann und Rookie Randy Krummenacher klassierte sich an der 16. Stelle. Dominique Aegerter wurde 24.

Einen durchwachsenen Trainingsauftakt hatte Marc Marquez, der lange keine konkurrenzfähigen Zeiten fuhr. Der dreifache Saisonsieger kam auch einmal von der Strecke ab und pflügte durch das Kiesbett. Gegen Ende steigerte sich der Spanier und verbesserte sich noch auf Position 13. Axel Pons, der mit einer Verletzung fuhr, landete auf Platz 33. Für den Pons-Kalex-Piloten wäre Damian Cudlin als Ersatz bereit, sollte Pons verletzungsbedingt nicht weiterfahren können.

Ergebnisse:
1 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 1’25.542 23 26 245.1
2 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 1’25.627 19 20 0.085 0.085 246.1
3 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’25.774 22 25 0.232 0.147 245.0
4 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 1’25.806 18 19 0.264 0.032 247.1
5 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 1’25.997 21 21 0.455 0.191 242.5
6 60 Julian SIMON SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’26.007 12 18 0.465 0.010 246.6
7 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’26.119 18 20 0.577 0.112 245.2
8 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 1’26.222 21 24 0.680 0.103 246.7
9 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’26.271 19 22 0.729 0.049 245.1
10 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 1’26.278 19 23 0.736 0.007 248.8
11 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 1’26.302 21 22 0.760 0.024 247.7
12 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’26.326 24 26 0.784 0.024 243.9
13 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’26.345 21 23 0.803 0.019 247.0
14 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 1’26.396 23 27 0.854 0.051 245.7
15 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’26.405 21 23 0.863 0.009 239.9
16 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 1’26.541 24 25 0.999 0.136 246.6
17 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’26.601 17 23 1.059 0.060 242.9
18 68 Yonny HERNANDEZ COL Blusens-STX FTR 1’26.607 20 21 1.065 0.006 242.9
19 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 1’26.726 24 26 1.184 0.119 246.9
20 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 1’26.739 19 21 1.197 0.013 241.6
21 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 1’26.808 19 22 1.266 0.069 242.8
22 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 1’26.825 13 22 1.283 0.017 246.5
23 18 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’27.027 26 26 1.485 0.202 243.0
24 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’27.112 21 24 1.570 0.085 244.0
25 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 1’27.158 15 26 1.616 0.046 244.0
26 63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 1’27.166 18 23 1.624 0.008 244.6
27 25 Alex BALDOLINI ITA NGM Forward Racing SUTER 1’27.184 17 20 1.642 0.018 242.4
28 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Singha SAG FTR 1’27.218 11 20 1.676 0.034 245.3
29 54 Kenan SOFUOGLU TUR Technomag-CIP SUTER 1’27.293 14 22 1.751 0.075 243.4
30 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 1’27.390 19 22 1.848 0.097 241.6
31 75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 1’27.582 10 12 2.040 0.192 243.6
32 88 Ricard CARDUS SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’27.666 13 21 2.124 0.084 241.6
33 80 Axel PONS SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’27.987 15 24 2.445 0.321 246.0
34 39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 1’28.230 19 22 2.688 0.243 242.2
35 31 Carmelo MORALES SPA Desguaces La Torre G22 SUTER 1’28.380 17 17 2.838 0.150 240.9
36 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 1’28.891 20 25 3.349 0.511 241.3
37 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 1’30.563 23 24 5.021 1.672 242.5
38 24 Tommaso LORENZETTI ITA Aeroport de Castello FTR 1’30.675 25 25 5.133 0.112 239.4
39 97 Steven ODENDAAL RSA MS Racing SUTER 1’30.852 19 22 5.310 0.177 242.3

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *