Sandro Cortese © FGlaenzel

© FGlaenzel – Sandro Cortese möchte sich in seiner zweiten Moto2-Saison deutlich steigern

Intact-Pilot Sandro Cortese erlebte im vergangenen Jahr eine schwierige Saison. Als amtierender Moto3-Weltmeister stieg der Deutsche von der kleinsten in die mittlere Kategorie der Motorrad-Weltmeisterschaft auf und stellte sich damit einer neuen Herausforderung.

Kämpfte Cortese 2012 meist um Siege, waren Top-15-Platzierungen in der Moto2 die erste Hürde. Beim vierten Grand Prix der Saison holte Cortese seine ersten Moto2-WM-Punkte.

Im späteren Saisonverlauf war der Kalex-Pilot meist ein zuverlässiger Garant für Punkte, erlebte aber auch einige Tiefpunkte. Das Gelernte wird dem 24-Jährigen in seiner zweiten Saison helfen, konstanter und schneller zu sein. „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht ganz nach oben möchte“, erklärt er voller Optimismus den Kollegen der ‚Bild‘.

Im Winter ließ sich Cortese eine Platte im Handgelenk entfernen. Seit dem Jahreswechsel kann der ehemalige KTM-Werkspilot wieder voll trainieren. Und das ist auch notwendig: „Die Moto2 ist anstrengender als die Moto3. Ich musste anfangs echt kämpfen. Jetzt habe ich auch körperlich zugelegt, wiege 66 statt 61 Kilo“, schildert Cortese, der sich von der 2014er-Version der Kalex-Moto2-Maschine einiges erhofft: „Kalex hat das umgesetzt, was mir extrem liegt und ein steiferes Motorrad gebaut. Alles Weitere sehen wir bei den Tests.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *