© Kawasaki - Weltmeister Tom Sykes feierte in Misano schon seinen fünften Saisonsieg

© Kawasaki – Weltmeister Tom Sykes feierte in Misano schon seinen fünften Saisonsieg

Kawasaki regiert in Italien: Weltmeister Tom Sykes gewann das erste Rennen der Superbike-WM in Misano. Sein Kawasaki-Teamkollege Loris Baz wurde Zweiter. Bereits im Vorjahr hatte Sykes beide Rennen in Misano gewonnen.

Mit seinem fünften Saisonsieg baute der Brite seinen WM-Vorsprung auf 27 Punkte aus. Hinter dem Kawasaki-Duo duellierten sich Marco Melandri (Aprilia) und Chaz Davies (Ducati) um den dritten Platz. Schließlich kletterte Melandri auf das Podest.

Sykes übernahm von Beginn an das Kommando. Beim Start setzte sich zunächst Toni Elias (Aprilia) in Front, doch der Weltmeister überholte noch in der ersten Runde und fuhr an der Spitze auf und davon. Nur Baz konnte mithalten und hatte seinen Teamkollegen immer in Sichtweite. Für einen Angriff reichte es nicht. Somit feierte Sykes seinen fünften Saisonsieg.

„In der WM ist das ein schöner Vorsprung, aber ich musste hart dafür arbeiten“, kommentiert der Brite seinen Erfolg. „Ich habe meinem Crewchief gesagt, dass ich noch zwei, drei Zehntelsekunden in der Hinterhand habe. Das Motorrad funktioniert fantastisch. Jetzt will ich versuchen, auch das zweite Rennen zu gewinnen.“ Es war schlussendlich ein ungefährdeter Sieg.

Baz kam fünf Sekunden dahinter über die Ziellinie. Zum siebten Mal in dieser Saison wurde der Franzose schon Zweiter. „Es war ein gutes Rennen, ich hatte einen guten Start und konnte Toni rasch überholen. Dann war ich hinter Tom. Ich wartete, weil ich wusste, dass ich in den letzten Rennen sehr schnell war“, so der Franzose. „Dann ist Tom aber einige sehr schnelle Runden gefahren und ich konnte ihm nicht folgen.“

„Trotzdem bin ich zufrieden, weil ich nach dem schwierigen Rennen in Sepang wieder auf dem Podest bin. Im zweiten Rennen werde ich alles geben, damit ich gewinne.“ Spannend wurde es bei den Verfolgern. In der Anfangsphase fuhren die beiden Aprilia-Fahrer hinter dem Kawasaki-Duo. Dahinter folgte das Ducati-Duo. Allerdings fiel Sylvain Guintoli (Aprilia), der sich für einen anderen Hinterreifen entschieden hatte, zurück.

Melandri erobert Podestplatz
Davies wurde stärker, überholte den Franzosen und schloss auch auf Melandri auf. In den letzten Runden entbrannte das Duell um den letzten Podestplatz. Schließlich behielt Melandri die Oberhand. „Es war kein einfaches Rennen. In den ersten Runden ist mir auch ein Fehler passiert“, berichtet der Italiener. „Ich konnte aber nicht den gleichen Rhythmus wie Kawasaki fahren. Dann holte mich Davies ein und ich versuchte, meinen Podestplatz zu halten. Kawasaki war schneller als erwartet.“

Davies fuhr bis zum Schluss am Hinterreifen der Aprilia, konnte in der letzten Runde aber keinen Angriff setzen und fuhr als Vierter über die Linie. Platz fünf belegte Guintoli. Elias fiel nach seinem Raketenstart und einigen Fehlern in der Anfangsphase auf Rang sechs zurück. Honda-Fahrer Jonathan Rea hatte sich schon nach den Trainings ein schwieriges Rennen ausgerechnet und fuhr chancenlos als Siebter.

Lokalmatador Davide Giugliano (Ducati) konnte nicht den erhofften Podestplatz holen und belegte Rang acht. Auch Eugene Laverty (Crescent-Suzuki) setzte sich als Neunter nicht in Szene. Leon Haslam (Honda) blieb als Zehnter farblos. Rookie Alex Lowes (Crescent-Suzuki) schied durch einen Sturz aus. Bester Evo-Vertreter war David Salom (Kawasaki) auf Platz elf. Der Spanier duellierte sich mit Ayrton Badovini (Bimota) und Niccolo Canepa (Ducati).

Da die Bimota aufgrund der Homologations-Bestimmungen nicht im Ergebnis geführt wird, ging Position zwölf schließlich an Canepa. Dahinter sammelten auch Claudio Corti (MV Agusta), Ivan Goi (Ducati) und Sylvain Barrier (BMW) bei seinem Comeback WM-Punkte. Sechs weitere Fahrer kamen ins Ziel, gingen aber leer aus.

Ergebnisse Misano Superbike-WM Rennen1

1 1 1 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 1’35.629 269,8 1’34.883 266,5 25 226 1
2 4 76 L. BAZ FRA Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 5.012 1’35.865 269,8 1’35.254 266,5 20 190 3
3 5 33 M. MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory 21 6.417 1’36.076 275,9 1’35.316 269,8 16 163 5
4 7 7 C. DAVIES GBR Ducati Superbike Team Ducati 1199 Panigale R 21 7.783 1’36.129 269,8 1’35.602 265,2 13 143 6
5 3 50 S. GUINTOLI FRA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory 21 16.248 1’36.241 273,9 1’35.106 266,5 11 199 2
6 6 24 T. ELIAS ESP Red Devils Roma Aprilia RSV4 Factory 21 17.399 1’36.557 273,2 1’35.404 270,4 10 99 8
7 8 65 J. REA GBR PATA Honda World Superbike Honda CBR1000RR 21 21.162 1’36.803 270,4 1’35.675 265,8 9 188 4
8 2 34 D. GIUGLIANO ITA Ducati Superbike Team Ducati 1199 Panigale R 21 26.393 1’36.590 265,8 1’35.079 264,5 8 104 7
9 9 58 E. LAVERTY IRL Voltcom Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 21 26.842 1’36.912 269,8 1’36.043 262,6 7 97 9
10 12 91 L. HASLAM GBR PATA Honda World Superbike Honda CBR1000RR 21 40.600 1’36.913 271,1 1’36.515 263,2 6 95 10
11 13 44 D. SALOM ESP Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R EVO 21 42.064 1’37.605 262,0 1’36.843 257,0 5 61 12
12 10 59 N. CANEPA ITA Althea Racing Ducati 1199 Panigale R EVO 21 46.804 1’37.934 259,5 1’36.404 255,8 4 43 13
13 16 71 C. CORTI ITA MV Agusta Reparto Corse MV Agusta F4 RR 21 48.909 1’37.971 262,0 1’37.351 256,4 3 13 18
14 18 112 I. GOI ITA BARNI Racing Team Ducati 1199 Panigale R EVO 21 50.429 1’38.041 265,8 1’37.540 256,4 2 2 24
15 17 52 S. BARRIER FRA BMW Motorrad Italia SBK BMW S1000 RR EVO 21 52.452 1’38.083 260,7 1’37.499 252,3 1 1 27
16 22 11 J. GUARNONI FRA MRS Kawasaki Kawasaki ZX-10R EVO 21 1’02.476 1’38.179 260,1 1’38.308 19 15
17 23 48 R. RUSSO ITA Team Pedercini Kawasaki ZX-10R EVO 21 1’11.815 1’38.339 260,7 1’38.402
18 25 67 B. STARING AUS IRON BRAIN Grillini Kawasaki Kawasaki ZX-10R EVO 21 1’23.649 1’39.182 256,4 1’39.412 3 23
19 27 56 P. SEBESTYEN HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR EVO 20 1 Lap 1’40.063 257,0 1’40.994

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *