Tom Sykes - © Kawasaki

© Kawasaki – Tom Sykes erwartet 2014 einen Kampf gegen Aprilia

Die Superbike-Fans dürfen sich auf eine spannende neue Saison freuen. Mit 27 Nennungen gibt es dank der Evo-Regel endlich wieder ein volles Starterfeld. Es wird gleichzeitig die Abschiedstournee der wahren Superbikes sein, die in der Saison 2015 durch die Evo-Bikes komplett ersetzt werden.

Beim Kampf um den Titel darf in der anstehenden Saison mit Weltmeister Tom Sykes und den beiden Werks-Aprilias gerechnet werden.

„Es sollte ein gutes Jahr werden, in dem viele Fahrer an der Spitze fahren dürften“, ist sich Kawasaki-Pilot Sykes im Gespräch mit ‚Crash.net‘ sicher. Das größte Potenzial sieht der Weltmeister von 2013 aber bei Aprilia und schiebt Marco Melandri und Sylvain Guintoli die Favoritenrolle zu: „Aus dem Stegreif würde ich sagen, dass Sylvain und Marco stark sein werden. Bei Sylvain hat sich im Vergleich zum Vorjahr nichts verändert. Viele Leute haben seine Leistungen übersehen. Er fuhr gut, besonders wenn man seine Verletzung bedenkt.“

„Marco ist Marco. Er ist ein toller Fahrer, der weiß, wie man um Weltmeisterschaften kämpft. Er sitzt auf dem Motorrad, das vorher die Meisterschaft gewann“, unterstreicht der Kawasaki-Pilot, der auch Vizeweltmeister Eugene Laverty und Suzuki einiges zutraut: „Eugene wurde im Vorjahr hinter mir Zweiter. Die Suzuki verfügt über Potenzial, man sollte also denken, dass sie vorne dabei sein können. Alex (Lowes; Anm. d. Red.) ist der amtierende Britische Meister. Er muss noch lernen. Loris (Baz) auf der anderen Kawasaki ist auch ein Kandidat. Es gibt eine lange Liste.“

Neben Aprilia, Suzuki und Kawasaki sollte man auch die erfahrene Ten-Kate-Mannschaft nicht abschreiben: „Ich sehe immer Tweets von ihnen, in denen steht, dass sie noch viel Arbeit haben. Das sagen sie jetzt schon seit einigen Jahren. Vielleicht schaffen sie es in diesem Jahr. Sie haben gute Fahrer. Warten wir ab, wozu sie in der Lage sind“, analysiert Sykes die Chancen von Jonathan Rea und Leon Haslam.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *