Jonathan Rea - © Kawasaki

© Kawasaki – Jonathan Rea vergrößerte mit dem Sieg seinen WM-Vorsprung auf 50 Punkte

Kawasaki-Werksfahrer Jonathan Rea drückt 2015 der Superbike-WM seinen Stempel auf. Der Brite gewann auch den zweiten Lauf im berühmten Assen in den Niederlanden und feierte seinen sechsten Sieg im achten Saisonrennen.

So wie am Vormittag war Ducati-Ass Chaz Davies der härteste Herausforderer, doch Rea behielt um eine halbe Sekunde die Oberhand. Auf dem Podium standen die gleichen drei Fahrer, denn Lokalmatador Michael van der Mark (Honda) schnappte Leon Haslam (Aprilia) in der letzten Schikane den dritten Platz weg.

Das Rennen entwickelte sich zu einem spannenden Fünfkampf zwischen Rea, Davies, van der Mark, Haslam und Tom Sykes (Kawasaki). Beim Start übernahm zunächst Rea die Führung, doch Sykes überholte am Ende der ersten Runde. Der amtierende Vizeweltmeister führte auch bis neun Runden vor dem Ende, doch dann musste Sykes Federn lassen und wurde überholt. Die Topstars lieferten sich einige Duelle, bis schließlich Rea und Davies in der Schlussphase um den Sieg kämpften.

Davies hatte sich im Gegensatz zum ersten Rennen für einen härteren Vorderreifen entschieden, doch Rea setzte erfolgreich die gleiche Taktik um. Der Kawasaki-Fahrer erhöhte in den letzten drei Runden das Tempo und ließ Davies keine Chance für einen Angriff. Es war bereits Reas siebter Sieg in Assen und der 50. Podestplatz seiner Karriere. „Es ist unglaublich. Wie in Thailand muss ich mir diesen Moment merken“, sagt Rea im Parc Ferme.

„Alle sagen, dass Assen meine Strecke ist. Ich habe mich für einen anderen Hinterreifen als im ersten Rennen entschieden. Am Ende war ich etwas langsamer als in Lauf eins, das lag aber daran, dass die Pace zu Beginn höher war.“ Da Haslam nur Vierter wurde, vergrößerte Rea seinen WM-Vorsprung auf 50 Punkte. Somit könnte sich Rea theoretisch zwei Ausfälle leisten und würde immer noch die WM anführen.

Davies musste sich erneut mit dem zweiten Platz begnügen. „Ich habe den Vorderreifen etwas länger am Leben gehalten und konnte mit Johnny mitfahren. Die Pace war am Ende sehr hoch“, sagt der Ducati-Fahrer. „Es war schwierig, ihn zu überholen. Generell bin ich sehr zufrieden, denn das sind mit Abstand meine besten Ergebnisse in Assen.“ In der WM hat Davies 67 Zähler Rückstand auf Rea.

Ein Mann des Rennens war van der Mark. Noch nie stand ein Niederländer in der Superbike-WM auf dem Podest und nun wurde der 22-Jährige vor heimischem Publikum zweimal Dritter. „Es ist ein großartiger Tag“, jubelt der Supersport-Weltmeister. „Ich möchte mich bei allen Fans auf der Tribüne bedanken und freue mich, dass ich für sie zwei Podestplätze erobert habe.“

Ein Verlierer des Wochenendes war Sykes. Nach seiner langen Führung musste der Ex-Weltmeister in der zweiten Rennhälfte abreißen lassen und hatte im Ziel sechs Sekunden Rückstand auf seinen Kawasaki-Teamkollegen. Mit seinen zwei fünften Plätzen ist der WM-Rückstand auf Rea schon auf 102 Punkte angewachsen. Bei Kawasaki hat ganz klar Rea die Oberhand.

Jordi Torres (Aprilia) kam als Sechster ins Ziel, dahinter folgte Weltmeister Sylvain Guintoli (Honda) auf Platz sieben. Xavi Fores (Ducati) beendete sein zweites Rennwochenende auf Position acht. Beim nächsten Rennen in Imola soll wieder Davide Giugliano die zweite Werks-Ducati übernehmen. Alex Lowes (Crescent-Suzuki) und Leon Camier (MV Agusta) rundeten die Top 10 ab.

BMW-Pilot Ayrton Badovini belegte hinter Matteo Baiocco (Ducati) den zwölften Platz. Nicht ins Ziel kam erneut Ex-MotoGP-Fahrer Randy de Puniet (Crescent-Suzuki). Für Nico Terol (Ducati) endete das Wochenende im Medical Center. Der ehemalige 125er-Weltmeister stürzte in Runde fünf und wurde auf einer Trage weggetragen. Laut ersten Informationen hat sich Terol ein Handgelenk gebrochen. Weiter geht es am 10. Mai in Imola (Italien) mit den Saisonrennen neun und zehn.

Ergebnisse SBK-WM Assen Rennen2:

1 2 65 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 1’36.050 293,3 1’34.920 287,0 25 25 190 1
2 4 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 21 0.439 1’35.992 292,5 1’35.425 287,0 20 20 123 3
3 5 60 M. VD MARK NED PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 21 2.831 1’36.003 303,2 1’35.619 284,0 16 16 60 7
4 3 91 L. HASLAM GBR Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 21 2.992 1’36.041 294,1 1’35.336 288,6 13 13 140 2
5 1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 6.508 1’36.115 290,9 1’34.789 290,1 11 11 88 4
6 8 81 J. TORRES ESP Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 21 7.092 1’36.409 287,8 1’35.855 289,4 10 10 83 5
7 9 1 S. GUINTOLI FRA PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 21 11.190 1’36.245 299,8 1’36.118 291,7 8 9 65 6
8 7 112 X. FORES ESP Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 21 15.636 1’36.291 287,0 1’35.786 285,5 9 8 38 12
9 6 22 A. LOWES GBR VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 21 16.402 1’36.206 289,4 1’35.722 287,0 7 41 11
10 11 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 21 18.505 1’36.652 279,6 1’36.402 278,9 6 6 33 13
11 13 15 M. BAIOCCO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 21 21.459 1’36.832 283,3 1’36.392 283,3 4 5 48 9
12 14 86 A. BADOVINI ITA BMW Motorrad Italia SBK Team BMW S1000 RR 21 21.977 1’36.553 288,6 1’36.711 284,8 4 11 18
13 16 44 D. SALOM ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 21 22.082 1’37.049 287,0 1’37.033 284,0 2 3 30 14
14 10 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 21 22.928 1’36.796 287,8 1’36.394 287,0 5 2 45 10
15 15 40 R. RAMOS ESP Team Go Eleven Kawasaki ZX-10R 21 41.801 1’37.279 289,4 1’36.847 284,8 3 1 20 15
16 19 23 C. PONSSON FRA Grillini SBK Team Kawasaki ZX-10R 21 1’06.835 1’39.160 271,8 1’38.326 275,3 3 21
17 21 90 J. ALVIZ ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 20 1 Lap 1’39.871 271,1 1’40.334
18 23 75 G. RIZMAYER HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 20 1 Lap 1’40.472 273,9 1’41.543

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *