Tom Sykes - © Kawasaki

© Kawasaki – Tom Sykes gewann zum siebten Mal in Folge im Donington Park

Die Erfolgsserie von Tom Sykes geht in Donington weiter. Der Kawasaki-Fahrer gewann am Samstag das erste Rennen der Superbike-WM und feierte damit zum siebten Mal in Folge einen Heimsieg.

Einfach war es aber nicht, denn in der Anfangsphase lag Sykes nur auf dem vierten Platz. Da Chaz Davies (Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki) durch Fehler zurückfielen, entbrannte in der zweiten Hälfte ein Duell zwischen Sykes und Giugliano (Ducati) um den Sieg.

Giugliano hatte die Führung nach einem Sturz von Davies übernommen und konnte Sykes lange in Schach halten. Der Brite kam aber immer näher und machte sieben Runden vor Rennende in der Melbourne Haarnadel das entscheidende Manöver und übernahm die Führung. Giugliano blieb zunächst noch dran, doch vier Runden vor Rennende vergrößerte sich der Abstand und die Entscheidung war gefallen. Damit ist Sykes mit sieben Siegen der erfolgreichste Fahrer in Donington und überholte Carl Fogarty.

„Das stand so nicht im Skript, die anderen hatten eine starke erste Runde“, sagt Sykes über den Rennverlauf. Eigentlich galt er von Beginn an als Favorit, doch er musste hart kämpfen: „Ich war heute im Rennen nicht ganz so happy, aber ich habe etwas gefunden. Jetzt bin ich für morgen zuversichtlich. Ich hatte zwei Probleme mit dem Bike und glaube, dass ich morgen mehr herausholen kann. Trotzdem freue ich mich, dass ich nach einem langen, harten Kampf gewonnen habe.“

Giugliano hatte im Ziel schließlich drei Sekunden Rückstand. Trotzdem ist der Italiener mit seinem zweiten Platz nicht unglücklich: „Es war ein hartes Rennen, aber es hat Spaß gemacht. Für mich war es gut, dass ich viele Runden geführt habe. Ich bin mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. Schritt für Schritt kommen wir dem Sieg näher.“ Damit hatte er ein besseres Rennen als Davies, der für die Weltmeisterschaft einen herben Dämpfer einstecken musste.

Chaz Davies stürzt gleich zweimal
Davies führte das Rennen nach dem Start an, doch am Ende der sechsten Runde stürzte er in der Zielkurve. Der Brite fuhr als 16. weiter und startete auch eine Aufholjagd, die ihn wieder in die Top 10 brachte. Doch neun Runden vor Rennende war es endgültig vorbei. Davies ging diesmal in Kurve acht zu Boden und war damit endgültig raus. Da Rea Dritter wurde, wuchs Davies‘ Rückstand in der WM auf 58 Punkte an. Sykes liegt als WM-Dritter 61 Zähler zurück.

Der Weltmeister hatte allerdings auch kein reibungsloses Heimrennen. In den ersten Runden fuhr er hinter den beiden Ducati auf dem dritten Platz und war nach dem ersten Sturz von Davies Zweiter. Doch auch Rea machte in der Zielkurve einen Fehler und fuhr durch die Wiese. Dadurch fiel er kurz hinter Lorenzo Savadori (Aprilia) zurück, schnappte sich aber bald wieder Platz drei. Da es Probleme mit dem Getriebe gab, konnte Rea nur noch Rang drei ins Ziel bringen.

„Ich bin mehrmals unbeabsichtigt in den Leerlauf gekommen. Es scheint etwas mechanisch nicht funktioniert zu haben“, ärgert sich Rea im Parc Ferme. „Zumindest bin ich noch Dritter. Gratulation an Tom, aber ich bin etwas frustriert, denn bei Rennhälfte hatte ich eventuell die Pace, um die Spitze wieder einzuholen. Es hat heute nicht sollen sein.“ Trotzdem war dieses Ergebnis mit Blick auf die Weltmeisterschaft wieder ein wichtiger Schritt für Rea.

Ein Erfolgserlebnis feierte Leon Camier, der mit der MV Agusta auf den vierten Platz fuhr. Sepang-Sieger Nicky Hayden arbeitete sich mit seiner Honda auf Rang fünf, dahinter folgten Savadori, Jordi Torres (BMW), Michael van der Mark (Honda), Karel Abraham (BMW) und Anthony West (Kawasaki). Markus Reiterberger (BMW) konnte nach dem enttäuschenden Qualifying noch Platz elf und somit fünf WM-Punkte an Land ziehen. Auch der Schweizer Dominic Schmitter (Kawasaki) sammelte als 15. einen WM-Punkt. Das zweite Rennen startet am Sonntag um 16:00 Uhr MESZ.

Ergebniss Rennen1 in Donington
1 1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 23 1’28.215 270,0 1’26.712 268,7 25 212 3
2 5 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 23 2.869 1’28.023 272,7 1’27.602 268,7 20 138 4
3 4 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 23 9.808 1’27.988 272,7 1’27.601 270,0 16 273 1
4 8 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 23 13.747 1’28.857 266,7 1’28.409 266,0 13 86 8
5 7 69 N. HAYDEN USA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 23 14.007 1’28.966 268,7 1’28.127 268,0 11 126 6
6 3 32 L. SAVADORI ITA IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 23 14.640 1’28.624 272,0 1’27.591 270,0 10 76 9
7 6 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 23 16.337 1’29.012 270,7 1’28.046 272,0 9 112 7
8 12 60 M. VAN DER MARK NED Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 23 16.535 1’29.087 270,0 1’28.806 266,7 8 133 5
9 11 17 K. ABRAHAM CZE Milwaukee BMW BMW S1000 RR 23 36.874 1’29.285 269,3 1’30.345 268,0 7 25 17
10 17 13 A. WEST AUS Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 23 39.074 1’29.544 268,0 1’29.377 265,4 6 24 18
11 18 21 M. REITERBERGER GER Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 23 41.144 1’29.679 270,7 1’29.406 270,0 5 58 13
12 10 12 X. FORÉS ESP Barni Racing Team Ducati Panigale R 23 41.275 1’29.547 266,7 1’28.663 266,7 4 60 11
13 15 40 R. RAMOS ESP Team GoEleven Kawasaki ZX-10R 23 48.094 1’29.601 266,0 1’29.289 266,7 3 39 16
14 14 25 J. BROOKES AUS Milwaukee BMW BMW S1000 RR 23 50.125 1’29.740 270,0 1’29.029 268,7 2 41 15
15 19 9 D. SCHMITTER SUI Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 23 1’18.008 1’31.249 264,7 1’30.275 263,4 1 2 23
16 22 119 P. SZKOPEK POL Team Tóth Yamaha YZF R1 23 1’29.605 1’31.671 259,0 1’31.742 257,8
17 21 11 S. AL SULAITI QAT Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 22 1 Lap 1’31.569 256,5 1’31.378 256,5
18 23 10 I. TÓTH HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 21 2 Laps 1’35.351 258,4 1’34.549 259,0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *