Jonathan Rea - © Kawasaki

© Kawasaki – Acht Siege in zehn Rennen: Kawasaki-Pilot Jonathan Rea ist auf WM-Kurs

WM-Leader Jonathan Rea ist momentan nicht zu stoppen. Der Kawasaki-Werkspilot baute seine WM-Führung beim Rennwochenende in Imola weiter aus.

Vom Start weg führte Rea den zweiten Lauf an und gab die Führung zu keinem Zeitpunkt ab. Platz zwei ging an Teamkollege Tom Sykes, der Rea nur zu Beginn unter Druck setzen konnte. Aprilia-Pilot Jordi Torres komplettierte das Podium. Es war das erste Top-3-Ergebnis des Spaniers in der Superbike-WM.

Beim Start gelang es Rea, von Position drei aus die Führung zu übernehmen. Ducati-Werkspilot Davide Giugliano, der das Rennen von der Pole-Position in Angriff nahm, fiel auf Position vier zurück. In der Variante Alta hatte Teamkollege Chaz Davies eine Schrecksekunde, durch die zwischen den beiden führenden Kawasakis und den Ducatis auf den Positionen drei und vier eine Lücke entstand.

Das Rennen von Weltmeister Sylvain Guintoli war zeitig vorbei. Der Honda-Pilot stürzte bereits in Runde eins und vergab damit die Chance auf weitere Punkte. Die Reihenfolge nach der ersten Runde: Rea vor Sykes, Davies, Giugliano, Leon Haslam, Jordi Torres, Ayrton Badovini, Michael van der Mark, Leon Camier und Leandro Mercado.

Sykes gegen Rea chancenlos
An der Spitze gelang es Sykes, Druck auf Rea auszuüben. Dahinter zog Giugliano an Teamkollege Davies vorbei. Doch zwei Runden später konterte Davies und übernahm wieder Position drei. 14 Runden vor Rennende fielen Crescent-Suzuki-Pilot Randy de Puniet und MV-Agusta-Pilot Leon Camier aus. Beide gingen bereits in Lauf eins leer aus.

In der Verfolgergruppe kam es zu einem hitzigen Duell zwischen Aprilia-Pilot Haslam und Honda-Pilot van der Mark. Haslam schickte van der Mark in der Rivazza in den Kies. Der Holländer stürzte und konnte das Rennen nicht fortsetzen. Wenige Kurven später stürzte auch Haslam. Beim Sturz wurde die Aprilia RSV4 stark beschädigt, doch Haslam konnte die Unfallstelle aus eigener Kraft verlassen.

Die Positionen an der Spitze waren bezogen. Sykes versuchte, den Rückstand mit starken Rundenzeiten zu verringern, doch Rea hatte stets eine Antwort parat und verwaltete den Vorsprung souverän. Ducati-Pilot Davies fuhr auf Position drei ein einsames Rennen. Ab der Rennhalbzeit gelang es Torres, den vor ihm fahrenden Giugliano unter Druck zu setzen. Giuglianos Rundenzeiten ließen immer stärker nach. Zwischenzeitlich fuhr der Italiener mehr als zwei Sekunden langsamer als in den ersten Runden, konnte auf den Angriff von Torres nicht reagieren und fiel auf Position fünf zurück.

Davies erneut im Pech
Ducati-Pilot Davies rollte fünf Runden vor Rennende mit einem weiteren technischen Defekt aus. Bereits im ersten Lauf strandete der Brite mit einem Defekt. Das Ducati-Heimspiel war für Davies eine komplette Nullrunde. Dadurch ist die Meisterschaft in weite Ferne gerückt. In den finalen Runden gab es keine Veränderungen mehr.

WM-Leader Rea gewann den zweiten Lauf souverän vor Kawasaki-Teamkollege Sykes. Torres freute sich über sein erstes Supebike-Podium. Giugliano wurde Vierter, BMW-Pilot Badovini freute sich über Platz fünf. Matteo Baiocco, Roman Ramos, Leandro Mercado, Michel Fabrizio und Alex Lowes komplettierten die Top 10.

Ergebnisse Imola Rennen2

1 3 65 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 19 1’47.198 283,7 1’46.503 280,0 25 25 240 1
2 2 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 19 4.399 1’47.285 282,2 1’46.466 275,6 20 20 128 3
3 6 81 J. TORRES ESP Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 19 26.020 1’48.563 283,7 1’47.394 280,0 16 99 5
4 1 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 19 30.853 1’47.613 281,5 1’46.382 278,5 16 13 29 17
5 8 86 A. BADOVINI ITA BMW Motorrad Italia SBK Team BMW S1000 RR 19 35.379 1’48.791 279,2 1’48.147 276,3 10 11 32 15
6 14 15 M. BAIOCCO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 19 38.818 1’49.070 277,8 1’48.174 274,2 8 10 66 8
7 16 40 R. RAMOS ESP Team Go Eleven Kawasaki ZX-10R 19 40.663 1’49.203 272,7 1’49.685 268,6 5 9 34 13
8 7 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 19 42.067 1’48.698 280,0 1’47.628 279,2 9 8 62 9
9 13 84 M. FABRIZIO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 19 55.722 1’49.150 277,0 1’48.148 277,8 6 7 13 21
10 11 22 A. LOWES GBR VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 19 56.990 1’49.283 278,5 1’48.730 274,9 4 6 51 10
11 18 51 S. BARRAGÁN ESP Grillini SBK Team Kawasaki ZX-10R 19 1’29.613 1’51.680 263,2 1’51.398 259,3 3 5 16 18
12 20 10 I. TOTH HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 18 1 Lap 1’53.021 269,3 1’52.580 1 4 5 23
13 21 75 G. RIZMAYER HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 18 1 Lap 1’53.195 270,0 1’53.813 3 3 25
————-Not Classified———–
RET 4 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 14 5 Laps 1’47.614 284,5 1’46.672 279,2 123 4
RET 5 91 L. HASLAM GBR Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 8 11 Laps 1’48.727 283,0 1’46.854 277,8 13 153 2
RET 9 60 M. VD MARK NED PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 8 11 Laps 1’48.598 280,0 1’48.225 272,0 7 67 7
RET 12 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 5 14 Laps 1’49.035 276,3 0.000 267,2 33 14
RET 17 14 R. DE PUNIET FRA VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 4 15 Laps 1’52.548 257,4 1’50.378 269,3 15 19
RET 19 23 C. PONSSON FRA Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 3 16 Laps 1’52.556 265,2 1’51.786 260,6 2 5 24
RET 15 1 S. GUINTOLI FRA PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 0 1’48.567 277,0 11 76 6

———Not Classified———
RET 12 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 3 3 Laps 1’48.421 274,9 0.000 267,2 33 13

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *