Jonathan Rea - © Kawasaki

© Kawasaki – Jonathan Rea sicherte sich auch im zweiten Rennen in Magny-Cours den Sieg

Weltmeister Jonathan Rea war an diesem Wochenende in Magny-Cours nicht zu schlagen. Nachdem der Kawasaki-Pilot am Vormittag bereits das erste Rennen in Frankreich gewann, triumphierte er am Nachmittag auch im zweiten Lauf.

Damit konnte der Brite erstmals seit Portimao im Juni wieder beide Rennen an einem Wochenende für sich entscheiden. Die weiteren Plätze auf dem Podium gingen an Chaz Davies (Ducati) und Reas Teamkollegen Tom Sykes.

„Ich wollte nach vorne kommen und meinen Rhythmus finden. Ich wurde ein paarmal überholt und war etwas frustriert“, schildert der Sieger die Anfangsphase des Rennens, das dieses Mal komplett trocken blieb. „Ich fahre gerne gegen Chaz, er hat einen sehr guten Rhythmus. Ehrlich gesagt war mein Bike auf der Geraden viel schneller und in den Kurven versuchte ich, meine Reifen etwas zu schonen.“

„Als ich vorne war, da versuchte ich in den ersten drei Runden, einen Vorsprung herauszufahren. Als ich eine halbe Sekunde vorne war, konnte ich das verwalten. Ich bin sehr, sehr glücklich“, jubelt der Brite nach seinem 14. Saisonsieg und verrät: „Wir haben am ganzen Wochenende hart gearbeitet, um ein Paket zu finden, das im Trockenen funktioniert. Das hat sich heute ausgezahlt.“

Davies hängt Sykes ab
Im Kampf um die Vize-Weltmeisterschaft feierte Davies derweil einen wichtigen Sieg gegen Sykes. Der Ducati-Pilot liegt vor dem Saisonfinale in Katar 16 Zähler vor dem Weltmeister von 2013. „Es ist gut, auf dem Podium zu stehen. Ich bin mit dem zweiten Platz zufrieden. Über das erste Rennen ärgere ich mich allerdings noch ein bisschen, da hatte ich ein paar Probleme“, berichtet Davies.

„Johnnys Pace war vorne wirklich stark. Das war etwas zu viel für mich. Aber ich habe ein paar Punkte auf Tom gewonnen, deshalb bin ich zufrieden“, ergänzt der WM-Zweite. Sykes erklärt derweil: „Wir konnten nicht ganz mithalten, was sehr schade ist. Aber ich stehe zweimal auf dem Podium, was nicht so schlecht ist. Wir werden aus dieser Sache lernen. Es geht vor allem darum, im Hinblick auf das kommende Jahr zu arbeiten.“

Der Brite hatte gegen Rennende Probleme mit seinen Reifen und musste den Kontakt zu Davies abreißen lassen. Zuvor lieferten sich die beiden ein Duell auf dem zweiten Platz. „Ich denke, dass das für alle gleich war. Leider ist das unserem Setup aber nicht entgegengekommen“, erklärt Sykes, ergänzt jedoch: „Ich bin zufrieden. Es ist ein guter Tag für Kawasaki.“

Reiterberger sammelt drei Punkte
Pech für Leon Haslam: Der Aprilia-Pilot konnte seine überraschende Pole-Position erneut nicht optimal nutzen. Am Ende landete er hinter Michael van der Mark auf Position fünf. Weltmeister Sylvain Guintoli (beide Honda), der am Vormittag als Dritter noch auf dem Podium gestanden hatte, wurde Sechster. Dahinter landeten Niccolo Canepa (Althea-Ducati) und Jordi Torres (Aprilia).

Luca Scassa (Ducati) und Alex Lowes (Crescent-Suzuki) komplettierten die Top 10. Bei Markus Reiterberger lief es deutlich besser als im ersten Lauf: Auf seiner BMW S1000 RR kam der Deutsche hinter den beiden Ducati-Piloten Matteo Baiocco und Leandro Mercado auf Rang 13 und sammelte damit drei WM-Zähler. Für Reiterberger war es nach Misano das zweite Punkte-Finish in dieser Saison.

Die weiteren Zähler gingen an David Salom (Pedercini-Kawasaki) und Leon Camier (MV Agusta) auf den Positionen 14 und 15. Das Saisonfinale der Superbike-Weltmeisterschaft 2015 findet bereits in zwei Wochen in Katar statt. Dort wird sich unter anderem der Kampf um die Vize-Weltmeisterschaft entscheiden. Die Rennen finden am Sonntag, den 18. Oktober, um 18:00 Uhr MESZ und 21:00 Uhr MESZ statt.

Ergebnisse Rennen 2 aus Magny Cours

1 2 65 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 1’38.500 288,8 1’56.408 255,3 25 25 528 1
2 4 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 21 2.848 1’38.585 289,5 1’57.049 242,2 10 20 383 2
3 9 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 6.551 1’38.667 284,2 2’01.144 243,2 20 16 367 3
4 15 60 M. VD MARK NED PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 21 10.202 1’38.807 285,7 2’00.528 255,9 13 13 170 7
5 1 91 L. HASLAM GBR Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 21 12.921 1’38.895 287,2 1’56.404 252,9 11 297 4
6 5 1 S. GUINTOLI FRA PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 21 19.885 1’39.613 284,2 1’57.839 250,0 16 10 201 6
7 3 59 N. CANEPA ITA Althea Racing Ducati Panigale R 21 24.248 1’39.630 281,3 1’56.912 256,5 6 9 47 17
8 12 81 J. TORRES ESP Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 21 27.248 1’39.403 285,0 2’02.379 237,4 4 8 222 5
9 6 99 L. SCASSA ITA Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 21 29.220 1’39.738 279,1 1’57.991 255,9 3 7 10 26
10 11 22 A. LOWES GBR VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 21 32.799 1’39.622 281,3 2’02.227 238,9 8 6 135 9
11 13 15 M. BAIOCCO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 21 37.183 1’40.025 285,0 1’59.117 239,5 9 5 139 8
12 14 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 21 37.347 1’40.044 281,3 1’59.446 251,2 7 4 125 10
13 10 11 M. REITERBERGER GER VanZon Remeha BMW BMW S1000 RR 21 43.676 1’39.953 283,5 2’01.800 248,3 3 6 29
14 20 44 D. SALOM ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 21 45.943 1’40.247 278,4 0.000 2 68 15
15 7 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta F4 RR 21 47.982 1’39.859 284,2 1’59.768 262,1 11 1 89 13
16 18 40 R. RAMOS ESP Team Go Eleven Kawasaki ZX-10R 21 59.663 1’40.867 280,5 2’04.796 227,4 1 71 14
17 17 45 G. VIZZIELLO ITA Grillini SBK Team Kawasaki ZX-10R 21 1’15.160 1’41.655 273,4 2’03.982 229,3 5 8 28
18 19 14 R. DE PUNIET FRA VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 21 1’15.533 1’41.184 282,0 2’06.621 198,9 39 18
19 21 23 C. PONSSON FRA Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 21 1’35.502 1’42.554 276,2 1’41.249 11 25
20 22 75 G. RIZMAYER HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 20 1 Lap 1’43.124 276,2 1’41.961 3 31
21 24 10 I. TOTH HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 20 1 Lap 1’44.279 276,2 1’43.953 5 30
22 23 48 A. PHILLIS AUS Grillini SBK Team Kawasaki ZX-10R 19 2 Laps 1’42.999 266,7 1’42.823

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *