Tom Sykes - © Kawasaki

© Kawasaki – Zum vierten Mal in Folge steht Tom Sykes in Misano auf der Pole-Position

Vizeweltmeister Tom Sykes gewann zum vierten Mal in Folge die Superpole auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli.

Der Kawasaki-Fahrer war nach den Freien Trainings nur Elfter und musste demnach in Superpole 1 antreten. Sykes meisterte diese Hürde problemlos und stellte am Ende mit 1:34.214 Minuten einen neuen Rundenrekord auf. Er ist außerdem der erste Fahrer in diesem Jahr, der drei Pole-Positions erobert hat. Leon Haslam (Aprilia) und Davide Giugliano (Ducati) komplettierten die erste Startreihe.

WM-Favorit Jonathan Rea (Kawasaki) wird das achte Rennwochenende der Superbike-WM von Startplatz vier aufnehmen. Rückkehrer Max Biaggi (Aprilia) verpasste die ganz große Sensation, zeigte aber, dass er nichts von seinem Können verlernt hat. Der zweifache Superbike-Weltmeister steht am Sonntag auf dem fünften Startplatz in der Mitte der zweiten Reihe. Keine optimale Ausgangsposition schuf sich der zweite Ducati-Werksfahrer, denn Chaz Davies wurde nur Elfter.

An der Spitze strahlte Sykes über die 27. Pole-Position seiner Karriere. „Bis zur Superpole haben wir unsere Performance über eine schnelle Runde nicht ausprobiert. Auf diesem Kurs ist Überholen sehr schwierig, weshalb die Pole sehr gut ist“, sagt Sykes, der im vergangenen Jahr beide Rennen in Misano gewonnen hat. Er warnt aber: „Vier Fahrer haben eine gute Rennpace.“

Einer dieser vier Fahrer ist Haslam. Bevor in SP2 die Qualifyer aufgezogen wurden, war der Brite mit den Rennreifen der Schnellste. „Ich bin mit unserer Rennpace sehr zufrieden. Mit dem Qualifyer bin ich dann nur eine Zehntelsekunde schneller gefahren, weil ich zu viele Fehler gemacht habe. Deshalb habe ich nicht mit der ersten Reihe gerechnet“, meint Haslam. „Das Wetter hat auf die Reifen einen großen Einfluss, also müssen wir abwarten.“

Giugliano stellt sich dagegen auf zwei anstrengende Rennen ein. Der Italiener ist nach einem Trainingssturz stark gebeutelt. „Für mich ist die Situation sehr schwierig, körperlich habe ich für eine Runde keine Probleme. Das Rennen wird aber sehr schwierig“, gibt Giugliano zu Bedenken. „Für Ducati und meine Fans ist es ein wichtiges Wochenende.“ Neben Rea und Biaggi komplettierte Jordi Torres (Aprilia) die zweite Startreihe.

Bester Suzuki-Fahrer war einmal mehr Alex Lowes als Siebter. Auf den Positionen acht und neun folgten Ayrton Badovini (BMW) und Weltmeister Sylvain Guintoli (Honda). Ducati-Testfahrer Michele Pirro, der für den verletzten Luca Scassa eingesprungen ist, qualifizierte sich als Zehnter. Zwölfter und langsamster Fahrer in Superpole 2 war Matteo Baiocco (Ducati), der sich in den Freien Trainings direkt für SP2 qualifiziert hatte.

Superpole 1: Reiterberger Sechster
In Superpole 1 lieferten sich Sykes und Badovini ein Duell um die schnellste Zeit. Am Ende hatte der Kawasaki-Fahrer mit 1:34.486 Minuten die Nase vorne. Sykes nahm Badovini in seiner letzten Runde noch eine halbe Sekunde ab. Beide zogen in SP2 ein. Wildcard-Starter Markus Reiterberger (BMW) war mit Rennreifen beim Tempo dabei, als die Qualifyer aufgezogen wurden, vergrößerte sich sein Rückstand auf 1,2 Sekunden. Damit landete der Deutsche auf dem sechsten Platz beziehungsweise auf Startplatz 16.

Honda-Fahrer Michael van der Mark landete auf Startposition 15. Leon Camier hatte mit der MV Agusta keine Chance auf die ersten beiden Plätze und wurde 18. Auch Randy de Puniet (Crescent-Suzuki) fand nicht den Stein der Weisen und hatte mit Chattering zu kämpfen. Damit belegte der Franzose Startplatz 19. Die beiden Rennen starten am Sonntag um 10:30 und 13:10 Uhr MESZ.

Ergebnisse Superpole 2 – Misano

1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’34.214 5 161,479 265,4
2 91 L. HASLAM GBR Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 1’34.426 0.212 0.212 7 161,117 270,7
3 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 1’34.442 0.228 0.016 5 161,089 265,4
4 65 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’34.459 0.245 0.017 6 161,060 268,7
5 3 M. BIAGGI ITA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 RF 1’34.463 0.249 0.004 6 161,054 271,4
6 81 J. TORRES ESP Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 1’34.551 0.337 0.088 8 160,904 266,7
7 22 A. LOWES GBR VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 1’34.811 0.597 0.260 7 160,462 264,7
8 86 A. BADOVINI ITA BMW Motorrad Italia SBK Team BMW S1000 RR 1’34.881 0.667 0.070 6 160,344 266,7
9 1 S. GUINTOLI FRA PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 1’35.061 0.847 0.180 7 160,040 264,1
10 55 M. PIRRO ITA Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 1’35.139 0.925 0.078 6 159,909 266,7
11 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 1’35.473 1.259 0.334 5 159,350 264,7
12 15 M. BAIOCCO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 1’35.862 1.648 0.389 7 158,703 262,1

Ergebnisse Superpole 1 – Misano

1 * 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’34.486 5 161,014 266,7
2 * 86 A. BADOVINI ITA BMW Motorrad Italia SBK Team BMW S1000 RR 1’35.084 0.598 0.598 6 160,002 264,1
3 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 1’35.285 0.799 0.201 6 159,664 263,4
4 59 N. CANEPA ITA Althea Racing Ducati Panigale R 1’35.464 0.978 0.179 5 159,365 261,5
5 60 M. VD MARK NED PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 1’35.642 1.156 0.178 7 159,068 263,4
6 11 M. REITERBERGER GER VanZon Remeha BMW BMW S1000 RR 1’35.658 1.172 0.016 7 159,042 261,5
7 40 R. RAMOS ESP Team Go Eleven Kawasaki ZX-10R 1’36.205 1.719 0.547 6 158,137 264,1
8 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta F4 RR 1’36.247 1.761 0.042 6 158,068 259,0
9 14 R. DE PUNIET FRA VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 1’36.262 1.776 0.015 4 158,044 262,1
10 44 D. SALOM ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 1 142,5

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *