Tom Sykes - © Kawasaki

© Kawasaki – Tom Sykes eröffnete des Wochenende in Silverstone mit einer Bestzeit

Zum Auftakt des neunten Rennwochenendes der Superbike-Weltmeisterschaft 2013 in Silverstone präsentierte sich das Wetter nicht typisch britisch. Sonnenschein und angenehme 21 Grad sorgten beim ersten Freien Training für perfekte Bedingungen.

Diese nutzte Tom Sykes (Kawasaki) für die erste Bestzeit des Wochenendes. Kurz vor dem Ende der 45-minütigen Trainingssitzung fuhr der Brite eine Zeit von 2:06,056 Minuten und konterte damit den Angriff von Leon Camier (Suzuki), der Sykes kurz zuvor von der Spitze der Zeitenliste verdrängt hatte.

Der Kawasaki-Pilot war um 0,357 Sekunden schneller als Camier, Michel Fabrizio (Aprilia) auf Rang drei hatte bereits einen Rückstand von 0,908 Sekunden auf Sykes. Hinter Davide Giugliano (Aprilia, + 0,941) reihte sich Marco Melandri mit einem Rückstand von 0,949 Sekunden als bester BMW-Pilot auf Rang fünf ein. Der Italiener leistete sich sieben Minuten vor dem Ende des Trainings in Kurve 16 einen Ausflug ins Kiesbett, der allerdings ohne Folgen blieb.

Melandris Teamkollege Chaz Davies kam bei seinem Heimrennen zunächst noch nicht so gut zurecht und belegte nur den 14. Rang (+ 2,394 Sekunden). Auch WM-Spitzenreiter Sylvain Guintoli (Aprilia) hatte noch Anlaufschwierigkeiten und fuhr mit einem Rückstand von 1,470 Sekunden auf Sykes nur auf Rang neun.

Ergebnisse Superbike-WM Silverstone FP1

1. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 2’06.056
2. Leon Camier (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 2’06.413
3. Michel Fabrizio (Red Devils Roma) Aprilia RSV4 Factory 2’06.964
4. Davide Giugliano (Althea Racing) Aprilia RSV4 Factory 2’06.997
5. Marco Melandri (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 2’07.005
6. Jonathan Rea (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 2’07.035
7. Loris Baz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 2’07.086
8. Eugene Laverty (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 2’07.376
9. Sylvain Guintoli (Aprilia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 2’07.526
10. Ayrton Badovini (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 2’07.577
11. Leon Haslam (Pata Honda World Superbike) Honda CBR1000RR 2’07.948
12. Jules Cluzel (Fixi Crescent Suzuki) Suzuki GSX-R1000 2’08.058
13. Max Neukirchner (MR-Racing) Ducati 1199 Panigale R 2’08.189
14. Chaz Davies (BMW Motorrad GoldBet SBK) BMW S1000 RR 2’08.450
15. Carlos Checa (Team Ducati Alstare) Ducati 1199 Panigale R 2’11.320
16. Mark Aitchison (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 2’11.475
17. Federico Sandi (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 2’11.806
18. Vittorio Iannuzzo (Grillini Dentalmatic SBK) BMW S1000 RR 2’12.669

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *