Lorenz Sennhauser  - racepixx.de

© racepixx.de – Lorenz Sennhauser in der Sachskurve.

Die vorletzte Saisonstation der DMV Rundstrecken Championship ist am Wochenende (8./9. September) in Hockenheim über die Bühne gegangen. Dabei sahen etliche Zuschauer bei bestem Wetter mit Temperaturen um die 30°C-Marke actiongeladene Rennen in den verschiedenen Klassen. Über 300 Fahrer nahmen an dieser Veranstaltung teil.

Moto1: Düssel und Stuppi teilen sich Siege
Den ersten Lauf der Moto1-Klasse gewann Heinz Reiner Düssel auf einer BMW S1000RR, knapp vor Karsten Rasmussen auf Kawasaki und Uwe Stark auf einer weiteren BMW. Björn Stuppi wurde knapp Vierter, da er eine Zeitstrrafe von 20 Sekunden wieder gut machen musste. Der Schubert BMW-Fahrer war zu zeitig losgefahren. Im zweiten Rennen machte Stuppi die Schmach wieder wett und gewann vor Düssel und Rasmussen. „Das mit dem Frühstart hatte ich gleich gemerkt“, sagte er. „Aber im zweiten Rennen habe ich mich dann zusammengerissen.“

In der Superstock 1000-Klasse gingen die Siege der Schweizer-Wertung zwei Mal an Marc Wildisen, in der schweizerischen Moto1-Klasse gewannen Stephane Bourgeois und Eric Vionnet.

Moto2: Gaststarter dominieren

Die Rennen der Moto2-Klasse wurden von Gaststartern dominiert. Aufgrund des am kommenden Wochenende stattfindendem Finale der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) nutzten einige Piloten das DRC-Wochenende zum Testen.

In beiden Läufen war es der Schweizer Daniel Sutter, der den Sieg davontrug. Der Kawasaki Schnock Shell Advance-Pilot siegte im ersten Lauf über Jaroslav Cerny und Dominic Schmitter, im zweiten Rennen gewann er vor Schmitter und seinem Teamkollegen Roman Raschle.

Doch laut der Gaststarter-Regel bekamen die oben genannten Sieger natürlich keine Punkte für die Meisterschaft der DRC. Die vollen 25 Punkte holte sich in beiden Läufen Rene Torpsgaard.

In der Superstock 600-Wertung der DRC ging der Sieg in beiden Läufen an Michael Peh. Bei den Schweizern konnte Pascal Nadalet die vollen Punkte der SMR-Wertung mitnehmen und sich damit vorzeitig den Meistertitel sichern.

Moto3 & IG Königsklasse: Doppelsieg für Alt
IDM- und Red Bull Rookies Cup-Pilot Florian Alt hat beide Moto3-Rennen für sich entschieden. Der Nümbrechter nutzte die Hockenheim-Veranstaltung als Test für das kommende Wochenende. Dort hat er eine Doppelbelastung: Am Samstagabend fährt er in Misano das Finale des Rookies Cup im Rahmen der Weltmeisterschaft und wechselt dann in der Nacht zum Sonntag zum Hockenheimring. Dort will er sich den IDM-Titel holen.

Hinter Alt sahen im ersten Lauf Michael Ecklmaier und Maurice Ullrich das Ziel. Letzterer konnte nur in einem Fotofinish gegen Lenno Huthmacher als Sieger ermittelt werden – die beiden trennten 0,002 Sekunden. Im zweiten Lauf holte sich Ullrich erneut Rang zwei vor Huthmacher.

Die Siege in der 250ccm-Zweitakt-Kategorie der IG Königsklasse teilten sich Roger Heierli – vor Heinz Scheidt und Michael Feldle – sowie am Nachmittag Scheidt vor Andreas Götti und Axel Friedrichs.

ItaloKings, B-King-Challenge & R4f
In der Suzuki B-King-Challenge holte Adrian Wohlwend den Doppelsieg in Hockenheim. In beiden Läufen sah er das ziel vor Jörg Weber und Patrick Burri.

In der MV Agusta-Wertung gingen ebenfalls beide Läufe gleich aus: Christian Monsch siegte vor Martin Bigler und Freddy Götte. Die Ducati-Challenge wurde zwei Mal von Alain Andenmatten vor Kurt Nussbaumer gewonnen. Die dritten Plätze gingen in Lauf eins an Christian Nowak und im zweiten Rennen an Konrad Hess.

Bike Promotion the track agency
Kontakt:
Toni Börner
Presse & Media
DT Bike-Promotion Fahrertrainings GmbH
Hinter dem Südbahnhof 15A / Ufer Elster Park
07548 Gera
www.bike-promotion.com
Toni.Boerner@Bike-Promotion.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *