Stefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Stefan Bradl hatte beim Rennen in Barcelona Probleme mit der Traktion

Aprilia-Werkspilot Stefan Bradl sammelte auch beim Rennwochenende in Barcelona wichtige Punkte für die Meisterschaft.

Als Zwölfter kassierte der Deutsche vier WM-Zähler und setzte seine Serie fort. Seit dem Argentinien-Grand-Prix fuhr Bradl Rennen für Rennen in die Punkte. Bei den vergangenen sechs Rennen sammelte er 29 Zähler an.

Doch das Ergebnis aus Barcelona hat einen kleinen Nachgeschmack, den Teamkollege Alvaro Bautista nahm Bradl im Rennen mehr als zwölf Sekunden ab und wurde starker Achter.

Bradl gesteht, dass ihn die Vorfälle vom Freitag etwas aus dem Rhythmus brachten: „Es war für jeden ein schwieriges Wochenende. Ich denke, man braucht nicht darüber zu reden warum. Nach dem schrecklichen Unfall von Luis (Salom) die Motivation und den Biss zu finden, war nicht einfach. In so einer Situation merkt man, wie schnell alles andere in den Hintergrund rückt. An dieser Stelle möchte ich Luis‘ Familie und seinem Team meine tiefste Anteilnahme ausdrücken. Ich wünsche ihnen die Kraft, die sie in dieser schweren Zeit brauchen.“


„Mein Rennen selbst heute war nichts Besonderes. Die Platzierung geht in Ordnung und es waren wie immer wichtige Punkte. Wir hatten aber mit der Traktion und mit massiven Gripproblemen zu kämpfen“, berichtet Bradl, der die Leistung von Bautista neidlos anerkennt: „Der Teamkollege hat es heute deutlich besser gemacht. Es ärgert mich ein bisschen, dass er um so viel besser war als ich.“

„Wir müssen uns nun alles genau anschauen und überlegen, was da heute den Unterschied ausgemacht hat. Kleinigkeiten haben einen großen Unterschied bewirkt. Zudem war Alvaro über die gesamte Distanz hinweggesehen schneller. Wir müssen uns jetzt umso mehr ins Zeug legen, dass so etwas nicht mehr vorkommt“, unterstreicht der ehemalige Moto2-Weltmeister.

Der Test am Montag könnte Bradl helfen, die Probleme zu analysieren. „Es ist schwierig, vorherzusehen, ob der Test diesbezüglich hilfreich sein wird. Die Gripverhältnisse werden kaum anders sein und zudem kann man aufgrund der rapide abbauenden Reifen nur schwer Veränderungen spüren, die am Motorrad vorgenommen wurden“, schildert der Deutsche. „In jedem Fall wird aber jede gefahrene Runde zählen, um mit unseren Projekt weiterzukommen. Ich denke, die zwei Wochen bis Assen werden auch jedem gut tun, um dieses Wochenende zu verkraften und etwas Abstand zu gewinnen und dann wieder voll bei der Sache zu sein.“

Ergebnisse MotoGP 2016 Barcelona (Italien)

1 25 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 44’37.589 156.4
2 20 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 44’40.241 156.3 2.652
3 16 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 44’43.902 156.0 6.313
4 13 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 45’01.977 155.0 24.388
5 11 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 45’07.135 154.7 29.546
6 10 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 45’13.833 154.3 36.244
7 9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 45’19.053 154.0 41.464
8 8 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 45’20.564 153.9 42.975
9 7 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 45’22.926 153.8 45.337
10 6 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 45’24.258 153.7 46.669
11 5 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 45’27.103 153.6 49.514
12 4 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 45’32.722 153.3 55.133
13 3 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar Team MotoGP DUCATI 45’35.563 153.1 57.974
14 2 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 45’37.730 153.0 1’00.141
15 1 51 Michele PIRRO ITA Avintia Racing DUCATI 45’38.018 153.0 1’00.429
16 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI 45’53.858 152.1 1’16.269
17 68 Yonny HERNANDEZ COL Aspar Team MotoGP DUCATI 44’56.487 149.1 1 lap

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *