Stefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Stefan Bradl erzielte in Barcelona mit Abstand sein bestes Saisonergebnis

Mit dem achten Platz beim MotoGP-Rennen in Barcelona gab es für Stefan Bradl das erste Erfolgserlebnis in einer bisher schwierigen Saison.

Technische Probleme und Schwierigkeiten mit der Elektronik machten es für den Deutschen im Forward-Yamaha-Team nicht einfach. In den ersten sechs Grands Prix sammelte Bradl nur einen einzigen WM-Punkt. In Barcelona kamen acht weitere dazu, womit er in der WM auf den 19. Platz sprang.

Das Top-10-Ergebnis wurde auch durch Ausfälle von der Konkurrenz begünstigt, doch Bradl kämpfte an der Spitze der Open-Fahrer mit und hielt seine unmittelbare Konkurrenz in Schach. „Auf jeden Fall zufrieden“, sagt er erleichtert am ‚Eurosport‘ Mikro. „Ich muss das Rennen erst verarbeiten. Es ist sehr schön, in den ersten Zehn zu sein.“ Als bester Open-Fahrer durfte er nach dem Rennen auch ins Parc Ferme.

„Natürlich ist die Saison aus diversen Gründen, die jeder kennt, für mich bisher sehr schlecht verlaufen. Heute haben wir bestätigt, dass wir doch ein bisschen was draufhaben.“ In der Hitze Spaniens verlor die Rennstrecke Grip. Neben Marc Marquez schieden unter anderem auch Andrea Dovizioso und die Espargaro-Brüder aus.

Wer ohne Probleme über die Distanz kam, kassierte WM-Punkte. „Ankommen war natürlich wichtig, aber wir haben vom Warmup zum Rennen noch einige Veränderungen vorgenommen, die sich super bewährt haben. Jetzt ist es endlich Mal aufgegangen“, freut sich Bradl über die Fortschritte im Forward-Team.

Die Saison war bisher nicht einfach, denn das Material ist weniger konkurrenzfähig als im Winter angenommen. „Ich bin natürlich in der Kritik gestanden und habe mir das zu Herzen genommen“, ist sich Bradl bewusst, dass ihn die Fans weiter vorne sehen wollen. „Kalt lässt mich das nicht. Ich habe aber gewusst, dass der Tag kommen wird, wo wir wieder im Parc Ferme stehen werden. Das hat heute geklappt. Ich hoffe, dass wir diesen Flow zu den nächsten Rennen mitnehmen können und weitere gute Ergebnisse holen.“

Ergebnisse MotoGP Barcelona:

1 25 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 42’53.208 165.3
2 20 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 42’54.093 165.2 0.885
3 16 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 43’12.663 164.0 19.455
4 13 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 43’18.133 163.7 24.925
5 11 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 43’20.990 163.5 27.782
6 10 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 43’22.767 163.4 29.559
7 9 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 43’29.632 163.0 36.424
8 8 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 43’35.311 162.6 42.103
9 7 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 43’42.558 162.2 49.350
10 6 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 43’45.777 162.0 52.569
11 5 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 43’46.874 161.9 53.666
12 4 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 43’48.973 161.8 55.765
13 3 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 43’49.040 161.8 55.832
14 2 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 44’02.245 161.0 1’09.037
15 1 15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 44’18.471 160.0 1’25.263
16 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 43’35.670 156.1 1 lap
Not classified
41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 34’37.015 163.8 5 laps
69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 23’20.849 157.9 12 laps
33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 10’58.022 155.1 19 laps
4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 11’39.502 145.9 19 laps
44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 6’57.659 162.9 21 laps
93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 5’55.818 143.4 22 laps
35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 7’12.563 118.0 22 laps
68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 3’30.978 161.3 23 laps

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *