Stefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Keine Punkte in Italien: Yamaha-Pilot Stefan Bradl ging auch in Mugello leer aus

Momentan hat Forward-Pilot Stefan Bradl einfach kein Glück. Nach den technischen Problemen bei den vergangenen Rennen kam Bradl beim Grand Prix in Mugello ein Gegner in die Quere.

Ex-Champion Nicky Hayden fuhr in Kurve vier ins Heck von Bradls Open-Yamaha und brachte den Deutschen zu Fall. Bereits im vergangenen Jahr wurde Bradl an der gleichen Stelle das Opfer von Cal Crutchlows Maschine, die in Bradls Linie rutschte und den ehemaligen LCR-Honda-Pilot zu Fall brachte.

„Er war stinksauer, hat seine Sachen in die Ecke geschmissen und gesagt, dass er in Kurve vier einen Schlag von hinten bekam“, bemerkt Elektronik-Spezialist Tex Geissler gegenüber ‚Eurosport‘. „Offensichtlich ist ihm Nicky Hayden ins Motorrad gefahren. Dadurch sind beide gestürzt, was sehr ärgerlich ist. Es geht weiter. Wir müssen kämpfen. Heute hätten wir den Open-Sieg einfahren können. In Barcelona greifen wir erneut an.“

Nachdem sich Bradl etwas sammelte, stellte er sich doch noch den Fragen der Reporter. „Hayden hat mich berührt, wodurch wir beide stürzten. Ich war mir keines Fehlers bewusst, schaute mich um und sah Hayden 20 Meter weiter im Kies liegen. Dann war mir klar, dass wir kollidiert waren“, berichtet der Forward-Pilot, der im bisherigen Saisonverlauf erst einen WM-Punkt einfahren konnte.

„Hayden kam auf mich zu und behauptete, ich hätte einen Rutscher gehabt. Davon wusste ich aber nichts. Er hat mich eindeutig abgeschossen oder hat einen Fehler gemacht. Ich war der Leidtragende. Es ist irgendwie witzig, weil mir vor einem Jahr in der gleichen Ecke so etwas passierte“, bemerkt Bradl mit einer Portion Galgenhumor.

Teamkollege Loris Baz gelang in Mugello erstmals der Sieg der Open-Wertung. Der MotoGP-Rookie überquerte die Ziellinie mit 42 Sekunden Rückstand als Zwölfter und kassierte dafür vier wertvolle WM-Punkte. Dadurch kommt der Franzose in der Meisterschaft auf zehn Punkte und ist 16. der Wertung. Nach wie vor führt Avintia-Pilot Hector Barbera die Open-Wertung an. Der Ducati-Pilot sammelte bisher 16 Punkte.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *