© www.motorradrennen.com - Stefan Bradl wird in der MotoGP mit der Startnummer 6 fahren

Im Vorjahr hat Stefan Bradl mit der Startnummer 65 den WM-Titel in der Moto2 erobert. In der MotoGP ist diese Nummer eng mit der langen Karriere von Loris Capirossi verknüpft. Der Italiener hat Ende 2011 nach 328 Rennen seinen Helm an den Nagel gehängt. Aus Respekt vor „Capirex“ wurde die Nummer 65 „retired“, wird also nicht mehr vergeben.

Deshalb musste sich Bradl für sein MotoGP-Debüt eine neue Nummer suchen. Diese steht nun fest, wie der Deutsche über ‚Facebook‘ verlautbart hat: „Hallo liebe Fans! Ich habe Neuigkeiten im Hinblick auf die kommende Saison…jetzt ist es offiziell, dass ich mit der Nummer „6“ starte, vor allem aber durchstarte! Bis bald!“

Bradl hat einen Zweijahresvertrag im Team von Lucio Cecchinello unterschrieben. Mitte November hat er zwei Tage auf der Honda RC212V getestet. Erstmals wird der Zahlinger am 31. Januar bei den Testfahrten in Sepang (Malaysia) auf die neue Honda RC213V steigen, die über max. 1.000 Kubikzentimeter Hubraum verfügt.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *