Jorge Lorenzo - © Yamaha

© Yamaha – Jorge Lorenzo bot Valentino Rossi unfreiwillig einen Windschatten

Für den neutralen Zuschauer könnte die Ausgangslage kaum besser sein: Jorge Lorenzo startet am Sonntag in Motegi von der Pole-Position, WM-Rivale Valentino Rossi besetzt den Startplatz direkt daneben.

Lorenzo selbst ist damit allerdings nicht ganz glücklich. Grund: Der Italiener hängte sich im Qualifying an seinen Teamkollegen dran, der ihm dadurch unfreiwillig zu einer starken Zeit verhalf. Am Ende reichte es für Lorenzo mit 0,081 Sekunden Vorsprung nur ganz knapp zur Pole.

„Im ersten Versuch konnte ich den Reifen noch nicht perfekt nutzen, aber im zweiten fuhr ich schon eine 43.9“, berichtet Lorenzo, der insgesamt drei Versuche unternahm. „Ich bin mit der Pole-Position sehr zufrieden, aber vielleicht war meine Strategie heute ein Fehler. Vielleicht wäre es besser gewesen, nur zwei Reifen zu verwenden. So habe ich Valentino ein Hinterrad geboten“, ärgert er sich.

„Im Qualifying ist die Strategie wichtig, denn ich war auch schon häufig in der Situation von Jorge“, berichtet Rossi derweil und erklärt: „Ich musste eine schnelle Runde fahren, hatte aber drei oder vier Fahrer hinter mir, die dadurch schneller waren als ich. In diesem Qualifyingformat darfst du nicht ausschließlich darüber nachdenken, schneller zu fahren. Du musst deine Augen immer offenhalten.“

„Das ist aber normal und es ist schon oft passiert. Dieses Mal hatte ich Glück, in der richtigen Position zu sein“, so der Italiener. „Ich denke, dass das Qualifying für die Zuschauer sehr schön anzuschauen war“, erklärt Lorenzo weiter. Die Führung wechselte zwischen den beiden Yamaha-Piloten immer wieder hin und her. „Ich denke, sie haben das Setup des Bikes verbessert. Das hat ihm ganz sicher dabei geholfen, seine Rundenzeit so deutlich zu verbessern“, vermutet Lorenzo im Hinblick auf Rossi.

Ergebnisse MotoGP Motegi Qualifikation 2:

1 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’43.790 8 8 302.9
2 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’43.871 7 7 0.081 0.081 303.3
3 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’44.216 7 7 0.426 0.345 306.4
4 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’44.322 7 7 0.532 0.106 309.7
5 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’44.436 6 7 0.646 0.114 312.4
6 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’44.582 8 8 0.792 0.146 308.9
7 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’44.809 7 7 1.019 0.227 296.7
8 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q2 1’44.932 3 7 1.142 0.123 302.7
9 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’45.067 5 5 1.277 0.135 304.7
10 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’45.081 5 6 1.291 0.014 300.2
11 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’45.219 2 8 1.429 0.138 301.8
12 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA Q2 1’45.333 7 7 1.543 0.114 301.0

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *