© worlsbk.com - Max Biaggi ist am Wochenende einmal mehr zum Zuschauen verdammt

Aprilia-Pilot Max Biaggi kann seinen angeschlagenen linken Fuß nach wie vor nicht so bewegen, dass ein Gangwechsel auf der RSV4 problemlos möglich wäre. Dies ergab eine Untersuchung am Mittwoch. Der noch amtierende Superbike-Weltmeister wird daher nach seinem Heimspiel in Imola auch das Rennwochenende im französischen Magny-Cours auslassen müssen.

Auf dem Nürburgring wurde der Römer am Samstag von einem Stein am linken Fuß getroffen und musste bereits dort auf einen Start am Sonntag verzichten. Nun folgt nach der verletzungsbedingten Absage des Imola-Wochenendes die nächste Enttäuschung. „Ich wäre gerne in Magny-Cours angetreten, muss mich aber ein weiteres Mal an den Rat der Ärzte halten“, sagt Biaggi.

„Magny-Cours folgt einfach zu knapp auf Imola, um bereits an eine Rückkehr zu denken. Leider verlangt die Verletzung eine Genesungsphase, die nicht mit meinen Wünschen einhergeht“, gibt sich der Aprilia-Pilot enttäuscht.

Das Aprilia-Werksteam wird auch am kommenden Wochenende einzig und allein durch Leon Camier vertreten werden. Unterdessen peilt Biaggi sein Comeback für das Saisonfinale in Portimao (16. Oktober) an. „Ich werde nun alles daran setzen, den Heilungsprozess so gut wie möglich zu überstehen und die Saison in Portimao abzuschließen“, versichert der Römer.

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *