Chaz Davies, Jonathan Rea, Tom Sykes - © Kawasaki

© Kawasaki – Im zweiten Rennen konnte sich Tom Sykes (66) gegen Jonathan Rea (1) durchsetzen

Spektakulärer Dreikampf beim zweiten Superbike-Rennen in Thailand: Das Kawasaki-Duo Tom Sykes und Jonathan Rea lieferte sich ein extrem enges Duell.

In den letzten beiden Runden überholten sich die beiden mehrmals, Sykes konnte kontern und startete die letzte Runde in Führung liegend. Rea griff an und ging vorbei, doch der Weltmeister kam von der Ideallinie ab und Sykes stach wieder innen durch. Bis zum Zielstrich verteidigte Sykes die Führung und fuhr 0,190 Sekunden vor seinem Stallrivalen über die Ziellinie.

Ducati-Werksfahrer Chaz Davies konnte mit dem Kawasaki-Duo mithalten und sah die karierte Flagge als Dritter. Angreifen konnte der Brite die beiden „Grünen“ nicht. Der Deutsche Markus Reiterberger (BMW) eroberte einen Tag nach seinem fünften Platz Rang sieben. Für Sykes war es der erste Sieg seit Jerez im Vorjahr. Zum ersten Mal in diesem Jahr hieß der Sieger nicht Rea. Und auch zum ersten Mal wurde Rea auf dem Chang International Circuit besiegt.


Zunächst entwickelte sich das zweite Rennen als Abziehbild vom Samstag. Sykes führte, Rea folgte ihm wie ein Schatten. Mit etwas Abstand folgten Michael van der Mark (Honda) und Davies. Als das Duell an der Spitze härter wurde, kamen van der Mark/Davies immer näher. Als sie den Anschluss geschafft hatten, machte van der Mark einen Fehler und verlor die entscheidenden Meter. Der Niederländer kam schließlich als Vierter ins Ziel. Nach einem Fehler von Rea war Davies kurzfristig Zweiter. Er konnte zwar mitfahren, aber keine Angriffe gegen das Kawasaki-Duo setzen.

Sykes eroberte seinen 27. Sieg und verkürzte seinen WM-Rückstand auf Rea auf 29 Punkte. „Ein tolles Spektakel! Es war ein sauberer Kampf“, sagt Sykes zu dem Duell. „Johnny war in machen Bereichen stärker und ich musste aufpassen und meine Linie verteidigen. Nach acht Runden haben meine Reifen nachgelassen und ich dachte nicht, dass ein Sieg möglich ist. Dass es hier gegen Jonathan geklappt hat, ist fantastisch.“

Rea: „Tom blockierte mich“
Rea musste sich knapp geschlagen geben und sieht das Duell etwas anders: „Ich musste in diesem Rennen viel mehr geben. Mein Motorrad war heute besser als gestern. Ab der siebten Runde habe ich gemerkt, dass meine Pace schneller ist als Toms. Dann änderte er die Strategie und blockierte mich sogar auf der Geraden, was manchmal beängstigend war. Trotzdem habe ich das Rennen genossen, er hat es super gemacht. Es ist schön, dass wir miteinander kämpfen.“

Die perfekte Sicht auf das Duell hatte Davies, der nicht mit einem Podestplatz an diesem Wochenende gerechnet hätte. „Gestern war es ein Horror, es ist eine schöne Wendung. Das Motorrad war heute gut, ich konnte im Windschatten bleiben. Sie waren auf der Bremse aber sehr stark und ich konnte nichts machen“, sagt der Brite. „Ich hätte nie gedacht, dass wir hier einen Podestplatz holen würden. Thailand ist die schwierigste Strecke für mich und unser Motorrad.“

Das Honda-Team folgte dahinter geschlossen als Vierter und Fünfter. Rang fünf ist das zweitbeste Ergebnis von Rookie Nicky Hayden. Yamaha konnte sich nur in der Anfangsphase in Szene setzen. Sylvain Guintoli fuhr als Sechster ins Ziel, Alex Lowes schied mit technischem Defekt aus. Hinter dem siebtplatzierten Reiterberger rundeten Jordi Torres (BMW), Lorenzo Savadori (Aprilia) und Davide Giugliano (Ducati) die Top 10 ab. Der Schweizer Dominic Schmitter (Kawasaki) wurde so wie am Samstag 19. Die nächsten beiden Superbike-Rennen finden am ersten April-Wochenende in Aragon (Spanien) statt.

Ergebnisse Superbike-WM Thailand Rennen2

1 3 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 1’34.236 300,8 1’33.671 300,8 20 25 66 2
2 2 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 0.190 1’33.997 308,6 1’33.671 302,5 25 20 95 1
3 4 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing – Ducati Ducati 1199 Panigale R 20 0.314 1’34.261 305,1 1’33.844 299,2 13 16 55 4
4 1 60 M. VAN DER MARK NED Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 20 5.199 1’34.413 300,8 1’33.452 300,8 16 13 65 3
5 8 69 N. HAYDEN USA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 20 10.643 1’34.714 301,7 1’34.416 298,3 11 31 8
6 5 50 S. GUINTOLI FRA Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 20 13.068 1’34.711 301,7 1’33.866 300,0 9 10 40 5
7 9 21 M. REITERBERGER GER Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 20 14.481 1’34.783 305,1 1’34.796 302,5 11 9 28 9
8 10 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 20 14.504 1’34.898 306,8 1’34.859 301,7 8 8 33 7
9 18 32 L. SAVADORI ITA IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 20 21.694 1’34.920 304,2 1’35.771 304,2 6 7 17 11
10 6 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati 1199 Panigale R 20 23.794 1’34.821 297,5 1’33.983 300,8 6 35 6
11 14 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 20 27.205 1’35.362 291,1 1’35.288 290,3 5 5 19 10
12 15 40 R. RAMOS ESP Team GoEleven Kawasaki ZX-10R 20 32.309 1’35.429 296,7 1’35.605 295,9 4 4 17 12
13 12 151 M. BAIOCCO ITA VFT Racing Ducati 1199 Panigale R 20 36.672 1’35.274 295,9 1’35.513 294,3 3 3 6 17
14 19 15 A. DE ANGELIS RSM IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 20 38.761 1’34.866 303,4 1’35.794 302,5 7 2 12 15
15 11 17 K. ABRAHAM CZE Milwaukee BMW BMW S1000 RR 20 39.789 1’35.656 303,4 1’34.958 302,5 1 9 16
16 13 25 J. BROOKES AUS Milwaukee BMW BMW S1000 RR 20 42.840 1’35.570 299,2 1’35.207 291,9 1 14 13
17 17 20 S. BARRIER FRA Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 20 46.158 1’36.315 292,7 1’35.699 295,1 2 20
18 21 14 A. NAKCHAROENSRTIHA Yamaha Thailand Racing Team Yamaha YZF R1 20 1’04.628 1’36.681 287,2 1’37.416 286,5
19 23 9 D. SCHMITTER SUI Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 1’21.675 1’37.961 293,5 1’38.150 289,5
20 22 56 P. SEBESTYÉN HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 20 1’21.687 1’37.872 289,5 1’37.757 288,0
21 25 19 S. KAEWJATURAPOTRHNA Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 19 1 Lap 1’39.212 288,8 1’41.373 287,2
22 24 10 I. TÓTH HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 19 1 Lap 1’40.525 288,8 1’39.091 288,0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *