Jonathan Rea © Kawasaki

© Kawasaki – Jonathan Rea kehrte nach sechs Rennen auf die Siegerstraße zurück

Jonathan Rea (Kawasaki) hat das erste Rennen der Superbike-Weltmeisterschaft in Misano gewonnen und damit seine Führung in der Weltmeisterschaft ausgebaut.

Nachdem er das Rennen fast über die komplette Distanz angeführt hatte, musste er beim Sprint in Richtung Ziellinie allerdings noch einmal um den Sieg kämpfen. Letztlich rettete er 90 Tausendstelsekunden Vorsprung ins Ziel und feierte seinen sechsten Saisonsieg.

Rea gelang von Startplatz zwei aus ein besserer Start als seinem Teamkollegen Sykes, der auf der Pole-Position stand. Damit schien die Vorentscheidung im Kampf um den Sieg bereits gefallen zu sein. Rea führt das Rennen fast bis ins Ziel kontrolliert an, erst in den letzten Kurven griff Sykes seinen Teamkollegen an.

Beim Beschleunigen in Richtung Ziellinie setzte sich Sykes neben Rea, kam aber nicht ganz an seinem Teamkollegen vorbei, der im 15. Saisonrennen zum 15. Mal auf dem Podium stand und seine Durststrecke von sechs Rennen ohne Sieg beendete. „Das war ein wirklich wichtiger Sieg für mich, denn es war schon ziemlich lang her“, freut sich Rea.

Früher Crash von Davide Giugliano
Bei Sykes herrschten nach der knappen Niederlage hingegen gemischte Gefühle vor. „Ich bin einerseits enttäuscht, dass ich ihn nicht mehr erwischt habe, muss aber andererseits zufrieden sein, weil unserer Pace so gut war“, sagt er. „In einigen Teilen der Strecke war ich schneller, in anderen er, und unter dem Strich waren wir dann gleich schnell.“


Dritter wurde Michael van der Mark (Honda), der sich mit der fünften Podiumsplatzierung in dieser Saison in der Gesamtwertung auf Position vier verbesserte. Für seinen Teamkollegen Nicky Hayden war es hingegen ein Rennen zum Vergessen. Schon in der zweiten Runde feuerte der US-Amerikaner sein Motorrad ins Kiesbett und schied aus.

Unglücklich verlief das Rennen für das Werksteam von Ducati. Davide Giugliano hatte einen sehr guten Start hingelegt, war von Starplatz sieben in den ersten Kurven auf Position drei nach vorne gefahren und verfolgte das führende Kawasaki-Duo. Doch schon in der zweiten Runde kam der Italiener wieder einmal zu Sturz. Giugliano konnte das Rennen zwar wieder aufnehmen, kam aber nicht über Platz 14 hinaus.

Markus Reiterberger fährt auf Platz sechs
Für Teamkollege Chaz Davies lief es kaum besser. Der Brite musste schon in der zweiten Kurve des Rennens aufgrund eines Sturzes von Lorenzo Savadori (Aprilia) durch das Kiesbett ausweichen und fiel bis auf Platz 20 zurück. Davies zeigte dann jedoch eine tolle Aufholjagd, die ihn noch bis auf Rang vier nach vorne brachte. Bei dieser starken Rennpace wäre ohne den Zwischenfall am Start allerdings deutlich mehr drin gewesen.

Den fünften Platz sicherte sich Jordi Torres, der im teaminternen Duell der beiden Althea-BMW seinen Teamkollegen Markus Reiterberger hinter sich hielt. Für den Deutschen bedeutete Platz sechs das zweitbeste Ergebnis in dieser Saison. Sylvain-Guintoli-Ersatzmann Niccolo Canepa (Yamaha), Leon Camier (MV Agusta), Roman Ramos und Anthony West (beide Kawasaki) komplettierten die Top 10. Der Schweizer Dominic Schmitter (Kawasaki) verpasste als 17. die Punkteränge.

Das zweite Rennen findet am Sonntag um 13:00 Uhr statt.

Ergebnisse Rennen 1 in Misano
1 2 1 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 1’35.663 262,8 1’34.257 264,7 25 318 1
2 1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 0.090 1’35.507 269,3 1’34.037 266,0 20 257 2
3 10 60 M. VAN DER MARK NED Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 21 3.093 1’35.921 265,4 1’35.108 265,4 16 157 4
4 9 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 21 5.878 1’35.644 269,3 1’35.097 267,3 13 244 3
5 12 81 J. TORRES ESP Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 21 15.955 1’36.233 265,4 1’36.014 259,6 11 128 7
6 11 21 M. REITERBERGER GER Althea BMW Racing Team BMW S1000 RR 21 18.200 1’36.486 269,3 1’35.115 267,3 10 68 11
7 15 59 N. CANEPA ITA Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 21 19.385 1’36.517 264,7 1’36.335 260,9 9 9 20
8 8 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta 1000 F4 21 19.918 1’36.135 259,6 1’35.047 260,9 8 105 8
9 14 40 R. RAMOS ESP Team GoEleven Kawasaki ZX-10R 21 26.272 1’36.754 268,0 1’36.328 265,4 7 49 15
10 13 13 A. WEST AUS Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 21 32.593 1’36.630 266,7 1’35.765 266,7 6 34 17
11 16 25 J. BROOKES AUS Milwaukee BMW BMW S1000 RR 21 36.825 1’37.248 266,0 1’37.314 266,0 5 53 14
12 24 15 A. DE ANGELIS RSM IodaRacing Team Aprilia RSV4 RF 21 37.084 1’37.210 270,0 1’42.023 268,0 4 46 16
13 4 22 A. LOWES GBR Pata Yamaha Official WorldSBK Team Yamaha YZF R1 21 38.181 1’35.863 262,1 1’34.641 265,4 3 73 10
14 7 34 D. GIUGLIANO ITA Aruba.it Racing – Ducati Ducati Panigale R 21 41.201 1’36.531 265,4 1’34.826 263,4 2 149 5
15 22 119 P. SZKOPEK POL Team Tóth Yamaha YZF R1 21 1’20.992 1’39.012 257,1 1’38.975 259,6 1 1 28
16 20 56 P. SEBESTYÉN HUN Team Tóth Yamaha YZF R1 21 1’21.783 1’39.213 255,3 1’38.446 257,1
17 18 9 D. SCHMITTER SUI Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 21 1’24.623 1’39.159 260,2 1’38.238 264,7 2 25
18 17 61 F. MENGHI ITA VFT Racing Ducati Panigale R 21 1’25.068 1’39.444 257,8 1’38.143 260,2
19 21 11 S. AL SULAITI QAT Pedercini Racing Kawasaki ZX-10R 21 1’31.041 1’39.571 260,9 1’38.813 259,6
20 23 4 G. VIZZIELLO ITA Grillini Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 1 Lap 1’39.734 255,9 1’39.171 258,4

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *