Start SBK © Kawasaki

© Kawasaki – In den kommenden Jahren werden die Kosten der Superbike-WM reduziert

Die Kosten und deren Einsparung sind ein großes Thema im Motorradsport. Seit die Dorna auch für die Vermarktung der Superbike-WM zuständig ist, sollen auch dort die Kosten gesenkt werden. Seit Monaten wird darüber diskutiert, wie man die Kosten senken kann, aber gleichzeitig die derzeitige Show behalten kann. Viele Vorschläge standen im Raum.

Die Privatteams waren für eine Reduzierung der Kosten, während die Hersteller prinzipiell dafür sind, doch sie wollen die Superbike-WM weiterhin als technische Spielwiese nutzen. Nun ist man den Plänen einen Schritt weitergekommen.

In Portimao wurde nun vom Motorradweltverband FIM, Promoter Dorna und der Herstellervereinigung MSMA ein neues Rahmenwerk für die Zukunft festgelegt. Wie das genaue Reglement ab 2014, das in drei Schritten eingeführt wird, aussehen wird, soll in den kommenden Wochen feststehen. In einer Aussendung heißt es: „Die FIM, Dorna und MSMA können nach langen Gesprächen mit allen Parteien erfreut ein neues Grundgerüst für die technischen Regeln der Superbike-WM vorstellen.“

„Das neue Reglement wird in drei Schritten eingeführt, beginnend mit 2014. Das Ziel war eine Reduzierung der Kosten. Es soll ein Höchstpreis für das Motorrad und seine Komponenten festgelegt sein. In den nächsten drei Jahren soll dieser Preis kontinuierlich fallen. Die Kosten für das Motorrad und seine Komponenten sollen deutlich niedriger als derzeit sein. Außerdem wird eine maximale Motoranzahl pro Fahrer und Saison festgelegt.“

„Komponenten, die für die Kostenlimitierung in Frage kommen, sind die Dämpfungen, die Bremsen und die Getriebeübersetzung. Die Konstrukteure, die aktuell in der Superbike-WM präsent sind, haben sich darauf geeinigt, dass eine Mindestanzahl von Motorrädern mit dem gleichen Tuning zum Verkauf oder zum Leasing bereitgestellt werden. Ein Auszug der neuen technischen Regeln wird demnächst veröffentlicht.“

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *