© Castrol-Honda - Jonathan Rea fuhr im ersten Portimao-Training knapp die Bestzeit

Die Superbike-Weltmeisterschaft nimmt am Sonntag die beiden letzten Saisonläufe unter die Räder. Auf der anspruchsvollen Berg-und-Talbahn in Portimao an der Algarve-Küste wollen sich die Piloten mit einem guten Ergebnis in die Winterpause verabschieden.

Jonathan Rea erwischte im ersten Freien Training am Freitag den besten Start in das Wochenende. Der Honda-Pilot hatte bereits bei den Vorsaisontests an gleicher Stelle einen starken Eindruck hinterlassen und markierte in der 60-minütigen Auftaktsitzung bei sonnigen Bedingungen in 1.43,945 Minuten die Bestzeit.

Schnellster Verfolger war Weltmeister Carlos Checa auf der Althea-Ducati. Der Spanier hielt lange Zeit Platz eins, musste sich in den Schlussminuten aber um lediglich 0,036 Sekunden geschlagen geben. Als Dritter überraschte BMW Italia-Pilot Ayrton Badovini mit 0,378 Rückstand auf die Zeit von Rea.

Kawasaki-Speerspitze Tom Sykes (4.; +0,406) und Sylvain Guintoli auf der schnelleren der beiden Liberty-Ducati (5.; +0,433) klassierten sich ebenfalls in den Top 5. Guintolis Teamkollege Jakub Smrz, der bei den Vorsaisontests die Bestzeit markiert hatte, reihte sich auf Rang neun ein.

Zwischen die beiden Liberty-Ducati-Piloten schoben sich die Aprilia-Werkfahrer Leon Camier (6.) und Max Biaggi (8.) sowie Eugene Laverty (7.), der an diesem Wochenende letztmalig auf der Yamaha R1 sitzt. Unterdessen markiert das Portimao-Wochenende für Biaggi das Comeback auf der Aprilia RSV4.

Vizeweltmeister Marco Melandri hat als 17. ebenso noch Luft nach oben wie die BMW Werkspiloten Troy Corser (12.) und Leon Haslam (14.). Ein starken Auftakt zeigte hingegen der frischgebackene Superstock-1000-Champion Davide Giugliano auf der zweiten Althea-Ducati. Der Italiener verpasste als 11. den Sprung in die Top 10 nur um etwas mehr als eine Zehntelsekunde.

Karl Muggeridge, der an diesem Wochenende bei Ten-Kate-Honda den verletzen Ruben Xaus ersetzt und als Teamkollege von Rea fungiert, reihte sich auf Platz 19 unter 22 Piloten ein.

Ergebnisse:
1. Jonathan Rea (Castrol Honda) Honda CBR1000RR 1’43.945
2. Carlos Checa (Althea Racing) Ducati 1098R 1’43.981
3. Ayrton Badovini (BMW Motorrad Italia SBK Team) BMW S1000 RR 1’44.323
4. Tom Sykes (Kawasaki Racing Team Superbike) Kawasaki ZX-10R 1’44.351
5. Sylvain Guintoli (Team Effenbert-Liberty Racing) Ducati 1098R 1’44.378
6. Leon Camier (Aprilia Alitalia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1’44.412
7. Eugene Laverty (Yamaha World Superbike Team) Yamaha YZF R1 1’44.446
8. Max Biaggi (Aprilia Alitalia Racing Team) Aprilia RSV4 Factory 1’44.832
9. Jakub Smrz (Team Effenbert-Liberty Racing) Ducati 1098R 1’44.849
10. Joan Lascorz (Kawasaki Racing Team) Kawasaki ZX-10R 1’44.882
11. Davide Giugliano (Althea Racing) Ducati 1098R 1’45.011
12. Troy Corser (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1’45.094
13. Michel Fabrizio (Team Suzuki Alstare) Suzuki GSX-R1000 1’45.139
14. Leon Haslam (BMW Motorrad Motorsport) BMW S1000 RR 1’45.150
15. Maxime Berger (Supersonic Racing Team) Ducati 1098R 1’45.234
16. Mark Aitchison (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1’45.253
17. Marco Melandri (Yamaha World Superbike Team) Yamaha YZF R1 1’45.279
18. Noriyuki Haga (PATA Racing Team Aprilia) Aprilia RSV4 Factory 1’45.331
19. Karl Muggeridge (Castrol Honda) Honda CBR1000RR 1’46.189
20. Javier Fores (BMW Motorrad Italia SBK Team) BMW S1000 RR 1’46.461
21. Joshua Waters (Yoshimura Suzuki Racing Team) Suzuki GSX-R1000 1’46.607
22. Santiago Barragan (Team Pedercini) Kawasaki ZX-10R 1’47.713

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *