Am kommenden Wochenende, dem 27./ 28. Februar startet die Superbike Weltmeisterschaft in Phillip-Island in die Saison 2010. Mit dabei ist auch wieder unsere deutsche Hoffnung Max Neukirchner.


Nach einer verletzungsreichen Saison möchte Max Neukirchner in diesem Jahr in die Superbike-Eliete und damit in den Kampf um die Weltmeisterschaft erneut eingreifen. Nachdem sich der Sachse in der Winterpause erfolgreich von seinen schweren Verletzungen erholt hatte und in das HANNspree Ten Kate Honda Team gewechselt ist, steht er nun mit erwartungsvoller Vorfreude in den Startlöchern. Beim letzten Test Anfang dieser Woche in Phillip-Island belegte Neukirchner Platz zehn. „Wir haben am Set-up gearbeitet und haben eine härtere Abstimmung getestet, aber so richtig funktioniert hat das nicht. Bei den Reifen gab es große Unterschiede, der eine hat gut funktioniert, ein anderer wieder nicht,“ so Neukirchner.
Teamchef Ronald ten Kate ist das Reifenproblem nicht unbekannt. „Schon in den letzten Jahren hatten wir hier in Phillip Island Schwierigkeiten mit den Pneus. Die Strecke ist sehr reifenmordend, allerdings haben wir hier auch schon gewonnen. Wichtig ist nun die Honda so abzustimmen, daß sie mit den Reifen sehr schonend umgeht.“

Zu den Favoriten in der SuperbikeWM-Saison 2010 zählen auch wie im Vorjahr die Ducati-Werks-Piloten. So fuhren beim letzten Test vor dem Saisonstart mit Michel Fabrizio, Shane Byrne und Jakub Smrz gleich drei Fahrer der italienischen Motorradmarke auf Platz eins bis drei.

Die beiden Piloten des deutschen Motorradbauers BMW starten in ihre zweite Saison mit einer BMW S 1000 RR. Beim letzten Test belegten Ruben Xaus Platz 11 und Troy Corser Platz 13.

Der Ex-Weltmeister und SuperbikeWM-Rückkehrer James Toseland macht sich für 2010 auf einen harten Kampf gefasst, denn die Leistungsdichte wird wohl sehr hoch sein. „Ich denke, es gibt mehr Rivalen als je zuvor, so Toseland. Neben dem Briten starten noch weitere sechs starke Landsmänner in der Superbike Weltmeisterschaft. „Neben den Alteingesessenen wie Haga, Checa, Biaggi, Fabrizio, Corser und andere gibt es einige Newcomer. Man weiß auch nicht, wie stark BMW mit Troy Corser zulegen kann“, sagt der Engländer. Nach Toselands Rechnung gibt es in dieser Saison rund sechs Piloten die gewinnen können und mindestens zehn, die auf das Podest kommen können. Selbst schaut James Toseland, der die vergangenen zwei Jahre in der MotoGP unterwegs war, zuversichtlich in die Saison 2010. Einen Platz unter den Top drei am Jahresende ist für ihn das angestrebte Ziel. Einen starken Herausforderer findet Toseland auch in seinem eigenen Teamkollegen, Cal Crutchlow. Der Supersport Weltmeister aus dem letzten Jahr wechselte in die Superbike-Klasse und ist für die neuen Saison bestens gerüstet. Bei den ersten Test machte sich der Brite gut, allerdings weiß er nicht genau wo es für ihn 2010 hingeht. „Ich weiß als Neueinsteiger nicht so recht wo mein Level ist. Der Unterschied zur Supersport ist schon enorm. Ich bin aggressiv und habe gelernt geduldiger zu sein. Wenn du in der Superbike einen Fehler machst sind gleich vier Leute vorbei“, so Cat Crutchlow.

Auch das Aprilia-Werksteam möchte mit um den WM-Titel kämpfen. Angesichts der guten Ergebnisse von Max Biaggi im Vorjahr, will sich der Italiener und das gesamt Team nicht mit Platz zwei zufrieden geben. „Es ist schwer, zu Saisonbeginn Vorhersagungen zu treffen, aber wir haben uns gut auf die Aufgaben vorbereitet, hart gearbeitet und an jeder Front verbessert“, so Leo Francesco Mercanti, Direktor von Aprilia Racing.

Für alle SuperbikeWM-Fans gibt es zum Saisonstart am Wochenende leider eine schlechte Nachricht. Wegen den aktuellen olympischen Spielen in Kanada entfällt die Live-Übertragung bei Eurosport. Ebenfalls entfällt auf worldsbk.com das Live-Streaming. Frühzeitiges Gegensteuern ist also gefragt – zum Beispiel ein ESP2-Abo oder ein ESP-Player Abo besorgen oder mit einem Sat-Schüssel aufrüsten.

Für alle aber, die einmal live bei der Superbike Weltmeisterschaft dabei sein und das Rennfeeling hautnah spüren wollen, kurz die wichtige Info. Der Tross der SuperbikeWM gastiert vom 03. bis 05. September das einzige Mal in Deutschland, auf dem Nürburgring.

Dieser Beitrag wurde unter Racing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *