Valentino Rossi - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Startet Valentino Rossi im kommenden Jahr für Yamaha in Suzuka?

Yamaha gelang Ende Juli beim Langstreckenrennen in Suzuka der zweite Sieg in Folge. Damit wurde erneut das Potenzial der neuen R1 unter Beweis gestellt. MotoGP-Pilot Pol Espargaro freute sich über den erneuten Triumph, steht Yamaha im kommenden Jahr aber nicht länger zur Verfügung, denn der junge Spanier wechselt im Winter vom Tech-3-Team zu KTM.

Honda greift im kommenden Jahr mit einer neuen Fireblade an und möchte die Yamaha-Siegesserie ausgerechnet beim Suzuka-Jubiläum beenden.

Nächstes Jahr findet der Langstreckenklassiker zum 40. Mal statt. Sind das die perfekten Zutaten für ein Suzuka-Comeback von Valentino Rossi?


„Das Rennen ist sehr wichtig für uns und wir würden uns sehr freuen, wenn wir Valentino für das Jubiläum gewinnen könnten“, bemerkt Yamaha-Europa-Chef Eric de Seynes im Gespräch mit ‚MCN‘. „Wir unterhalten uns bereits. Es könnte irgendwann Realität sein. Ob es im kommenden Jahr bereits soweit sein wird? Ich weiß es nicht. Ich bin mir aber sicher, dass er eines Tages nach Suzuka zurückkehren wird.“

Rossi startete zuletzt vor 15 Jahren in Suzuka und gewann das Langstreckenrennen mit Colin Edwards. Damals ging der Italiener für Honda an den Start und pilotierte eine VTR1000. Bereits im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, Rossi würde beim Debüt der neuen R1 sein Suzuka-Comeback feiern, doch damals wollte sich der Routinier lieber auf die MotoGP konzentrieren.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *