Aleix Espargaro - © Suzuki

© Suzuki – Aleix Espargaro zeigte eindrucksvoll das Potenzial der Suzuki GSX-RR

Das Suzuki-Werksteam erlebte beim ersten Training zum Saisonauftakt in Katar ein positives Comeback. Aleix Espargaro fuhr mit seiner GSX-RR die drittschnellste Zeit und lag nur 0,404 Sekunden zurück.

Beim schnellsten Umlauf profitierte Espargaro vom weichen Hinterreifen, doch trotz dieses Jokers sicherte sich Suzuki durch die Leistung des Spaniers eine Menge Applaus.

„Es war ein guter Tag“, bemerkt der ehemalige Forward-Pilot. „Ich konnte mit dem harten Reifen sehr viel Vertrauen aufbauen und bin sehr zufrieden mit meiner Rundenzeit, die ich mit dem weichen Reifen fahren konnte. Ich befinde mich in der Spitzengruppe. Wir wollten etwas Zeit aufholen, die wir beim vergangen Test verloren, und uns auf die Traktionskontrolle und die Elektronik konzentrieren.“

„Wir haben sehr wertvolle Daten gesammelt, die uns eine Richtung für das Wochenende vorgeben. Morgen muss ich versuchen, einen Longrun zu absolvieren. Momentan sieht es gut aus“, erklärt Espargaro, der mehr als eine Sekunde schneller war als Teamkollege Maverick Vinales. Der MotoGP-Rookie kämpfte mit technischen Problemen und verlor viel Trainingszeit.

„Der Tag hätte besser laufen können, doch leider gab es einige Probleme mit der Elektronik an meinem Einsatzmotorrad. Deswegen musste ich zur Ersatzmaschine wechseln“, berichtet Vinales. „Die Motorräder waren unterschiedlich abgestimmt, weil wir Vergleiche anstellen wollten. Das bekamen wir nicht besonders effektiv hin.“

„Deswegen haben wir diese Session mehr oder weniger verloren“, ärgert sich der ehemalige Moto3-Weltmeister, der dennoch optimistisch auf den Freitag schaut. „Ich bin nicht besorgt, weil so etwas im Rennsport vorkommt. Morgen werden wir die Zeit aufholen und weiter am Setup tüfteln, um ein gutes Gefühl für das Rennen aufzubauen.“

Ergebnisse MotoGP Qatar FP1:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’55.281 5 15 343.7
2 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’55.357 3 15 0.076 0.076 347.3
3 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’55.685 11 13 0.404 0.328 328.8
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’55.698 5 17 0.417 0.013 338.4
5 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’55.818 14 16 0.537 0.120 340.2
6 9 Danilo PETRUCCI ITA Pramac Racing DUCATI 1’55.939 15 15 0.658 0.121 341.2
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’55.980 10 17 0.699 0.041 345.0
8 68 Yonny HERNANDEZ COL Pramac Racing DUCATI 1’56.139 11 14 0.858 0.159 343.5
9 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’56.162 10 18 0.881 0.023 338.4
10 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’56.315 8 17 1.034 0.153 344.4
11 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.361 3 18 1.080 0.046 344.6
12 45 Scott REDDING GBR Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA 1’56.374 14 16 1.093 0.013 338.1
13 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’56.428 11 20 1.147 0.054 343.7
14 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’56.577 10 18 1.296 0.149 336.2
15 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’56.651 13 15 1.370 0.074 334.1
16 15 Alex DE ANGELIS RSM Octo IodaRacing Team ART 1’56.768 14 16 1.487 0.117 326.7
17 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’56.922 14 14 1.641 0.154 330.6
18 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’56.957 6 12 1.676 0.035 340.1
19 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’56.983 12 16 1.702 0.026 338.4
20 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’57.031 12 15 1.750 0.048 332.9
21 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’57.052 14 14 1.771 0.021 331.4
22 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’57.130 15 16 1.849 0.078 331.8
23 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’57.224 15 17 1.943 0.094 336.3
24 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’57.612 12 15 2.331 0.388 338.4
25 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’59.579 12 14 4.298 1.967 333.6

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *