Suzuki GSV-R1000  © Suzuki Motorcycles Ccoperation

Suzuki GSV-R1000 © Suzuki Motorcycles Ccoperation

Suzuki hat sein Comeback für die MotoGP-Saison 2015 mit der GSV-R1000 bestätigt.

2012 hat sich der japanische Hersteller aus dem MotoGP Sport zurückgezogen. Geplant war ein erneuter Einsatz ab 2014. Diesen hat man nun auf 2015 verschoben.

Offizielle Gründe für die Verzögerung werden von Suzuki nicht genannt, BSN vermutet dass die Gründe in der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit liegen könnten. Bei Motegie-Test lag man 2 Sekunden auf die Spitze zurück.

Rossis ehemaliger Yamaha-Teamchef Davide Brivio ist Projektleiter des Entwicklungsteams, während Randy De Puniet die aktuellen Testfahrten absolviert.

Die GSV-R1000 (1000ccm Vierzylinder-Reihe) kommt heute beim offiziellen Test auf dem Circuit de Catalunya in Spanien zum Einsatz.

Artikel von

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *