© Suzuki - Alvaro Bautista könnte in Silverstone von einem Regenrennen profitieren

Betrachtet man den bisherigen Saisonverlauf von Suzuki, dann findet man auch nach längerem Hinsehen kaum Höhepunkte. Nach fünf Rennen liegt die einzige Speerspitze der Blauen auf einem enttäuschenden 16. WM-Rang mit gerade einmal elf Zählern. Hinter dem Spanier liegt nur noch Pramac-Pilot Randy de Puniet, blendet man Ersatzfahrer John Hopkins aus.

Entsprechend nüchtern kündigt Bautista das kommende Rennen an: „Ich freue mich auf das Wochenende in Silverstone. Wir müssen wieder an die Arbeit und das aufgreifen, was wir im Training letzte Woche gemacht haben. Da und im nassen Training lief es gut. Nur im Rennen ging der Plan nicht auf.“

„Ich weiß, dass Silverstone auf und neben der Strecke sehr hart wird, aber ich bin bereit und visiere ein gutes Resultat fürs Team beim Heimrennen an“, bemerkt der Spanier. Das Suzuki-Team ist in Südengland beheimatet und hat dadurch keinen allzu weiten Weg zum Rennen nach Silverstone in Northamptonshire.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *