Maverick Vinales, Aleix Espargaro - © www.suzuki-racing.com

© www.suzuki-racing.com – Problemzone: Die Suzuki-Motoren sind weder stark noch haltbar

Bereits beim Wildcard-Einsatz von Randy de Puniet mit der neuen MotoGP-Suzuki in Valencia wurde klar, dass die Reihenvierzylindermotoren der Suzuki GSX-RR ein Haltbarkeitsproblem haben.

De Puniet rollte in den Trainings mehrfach aus. Zudem scheint Suzuki bei der Spitzenleistung weit zurückzuliegen. Beim Topspeed fehlten der neuen Suzuki mehr als 20 km/h. Am Motor müssen die verantwortlichen Ingenieure also noch arbeiten.

„Wir haben Motoren, die gut funktionieren, was die Haltbarkeit auf dem Prüfstand angeht. Aber wenn wir sie auf der Strecke einsetzen, treten Defekte auf“, grübelt Teammanager Davide Brivio im Gespräch mit ‚MotoGP.com‘. „Aus diesem Grund haben wir bisher etwas weniger Leistung eingesetzt. Diese beiden Aspekte werden bereits untersucht. Unser Ziel ist ein guter Kompromiss und dass wir für das erste Rennen bereit sind.“

Offen ist, was Aleix Espargaro und Maverick Vinales mit der neuen Suzuki erreichen können. „Beide Fahrer sind sehr zufrieden. Dass Aleix Espargaro und Maverick Vinales nach den Tests in Jerez mit strahlenden Gesicherten in die Ferien gehen konnten, ist ein wichtiges und gutes Zeichen“, schildert Brivio. „Klar haben wir noch viel Arbeit vor uns, aber Aleix kam in Valencia bis auf eine Sekunde an die schnellsten Fahrer heran, Maverick lernt noch.“

Nach dem Test in Valencia reiste Suzuki zu einem privaten Test nach Jerez. „Leider hatten wir in Jerez schlechtes Wetter und konnten nur am zweiten Tag arbeiten. Das Motorrad macht Spaß und fährt gut. Wir müssen an der Leistung arbeiten, aber wir haben für dieses Projekt zwei perfekte Fahrer“, ist Brivio überzeugt. „Ich mag sie, denn beide Fahrer sind motiviert und haben einen starken Erfolgswillen. Das waren einige der wichtigsten Qualitäten, die uns bei der Auswahl überzeugt haben und warum wir sie haben wollten.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *