Alex Marinelarena © Tech 3

© Tech 3 – Alex Marinelarena liegt nicht mehr im künstlichen Koma

Erfreuliche Nachrichten von Alex Marinelarena: Sieben Tage nach seinem schweren Testunfall in Le Castellet ist der Spanier am Mittwoch aus dem künstlichen Koma erwacht.

„Er spricht, kann seine Arme und Beine bewegen. Nun braucht er Zeit, um sich zu erholen“, teilte sein Team Tech 3 auf seiner Facebook-Seite mit. Der Teamkollege des Deutschen Marcel Schrötter war in der vergangenen Woche beim Privattest in Südfrankreich verunglückt.

Marinelarena war nach dem Sturz zunächst bei Bewusstsein und ansprechbar. Er wurde anschließend nach Toulon in das Sankt-Anna-Krankenhaus gebracht. Dort entschieden sich die behandelnden Ärzte, ihn in den künstlichen Tiefschlaf zu legen. Dieser wurde nun nach knapp einer Woche beendet.

Marinelarena debütierte im Jahr 2012 in der Motorrad-WM und fuhr das Moto2-Rennen in Aragon. Im Vorjahr bestritt er insgesamt sieben Grands Prix in der mittleren Klasse. Seine beste Platzierung war Rang 14 in Aragon. Nun stand 2014 seine erste volle Moto2-Saison mit dem Tech-3-Team auf dem Programm. Ob er am ersten Saisonrennen am 23- März in Katar allerdings teilnehmen kann, ist derzeit fraglich.

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *