Valentino Rossi - © Yamaha

© Yamaha – In zwei von drei Rennen stand Valentino Rossi in der ersten Startreihe

Das Qualifying war noch nie die ganz große Stärke von Valentino Rossi.

Bei klassenübergreifend 333 Rennen stand der Superstar „nur“ 61 Mal auf dem besten Startplatz. Im Vergleich zu seinen 112 Siegen und insgesamt 212 Podestplätzen ist seine Pole-Statistik ein schwächerer Wert.

Auffallend ist zudem, dass Rossi in den vergangenen sechs Jahren nur dreimal von ganz vorne startete. Seine direkten WM-Konkurrenten waren diesbezüglich in der jüngeren Vergangenheit erfolgreicher.

Teamkollege Jorge Lorenzo stand im Vorjahr 14 Mal in der ersten Startreihe, Marc Marquez qualifizierte sich 16 Mal in den Top 3. Rossi schaffte es 2015 dagegen nur fünfmal in die erste Reihe. In der noch jungen Saison zeigt sich ein anderes Bild. Lorenzo und Marquez qualifizierten sich in allen drei Rennen in den Top 3. Und auch Rossi gelang es mit Ausnahme von Katar in beiden Rennen. Seine Qualifying-Leistung ist also deutlich besser als im Vorjahr.


Schritt für Schritt konnte Rossi auch diese Schwäche verringern. „Wenn ich mit ihnen kämpfen will, muss ich im Qualifying konstanter werden“, weiß er aus den vergangenen Jahren genau. „Wir haben das Motorrad verbessert, aber es sind vor allem die Reifen. Ich fühle mich mit Michelin für eine schnelle Runde besser. Ich kann etwas mehr geben. Das ist sehr wichtig. Gleichzeitig muss man auch die richtige Balance und die richtigen Reifen für das Rennen finden.“

Neben den Michelin-Reifen gelangen auch beim Motorrad Fortschritte. Im Vorjahr stand Rossi in den ersten sieben Rennen fünfmal in der dritten Reihe. In den restlichen elf Grands Prix war er aus eigener Kraft nur noch zweimal in der dritten Reihe zu finden. Dazu kam der strafbedingte letzte Platz in Valencia. Seine Qualifying-Leistung zeigte schon im Vorjahr nach oben.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *