Valentino Rossi - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Valentino Rossi fuhr im Qualifying auf Rang drei

Valentino Rossi ist im Qualifying der MotoGP zum Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring am Samstag auf die dritte Position gefahren.

Damit gelang dem Yamaha-Piloten im Vergleich zum Freitag, als er nur 14. war, eine deutliche Steigerung. Im zweiten Abschnitt des Qualifyings fuhr Rossi eine Zeit von 1:21.666 Minuten, die 0,506 Sekunden langsamer als die Bestzeit von Polesetter Marc Marquez (Honda) war und ihm so einen Platz in der ersten Startreihe bescherte.

Um diesen hatte Rossi am Ende des Qualifyings jedoch gezittert. „Ich hatte letztlich Glück, dass ich in der ersten Reihe geblieben bin“, meint er. „Auf dem zweiten Reifensatz konnte ich mich nicht verbessern, weil ich im Verkehr festhing. Wenn man sich in der MotoGP mit dem zweiten Reifen nicht verbessert, landet man normalerweise auf Rang sieben.“

Nachdem Rossi am Freitag bei kalten Bedingungen den Vorderreifen nicht auf Temperatur gebracht hatte, waren er und seine Yamaha M1 am Samstag bei wärmeren Wetter deutlich konkurrenzfähiger. „Unsere Performance gestern war schlecht, aber wir wussten, in welche Richtung wir mit der Abstimmung gehen müssen und haben das Motorrad deutlich verbessert“, sagt er. „Außerdem hat sich auch die Strecke entwickelt, es liegt jetzt mehr Gummi. Ich war von heute Morgen an sehr konkurrenzfähig und den ganzen Tag sehr schnell.“


Allerdings seien am Freitag nicht nur die kalten Temperaturen an seiner schwachen Performance schuld gewesen. „Gestern haben ich am Vorderrad etwas gespürt, das mir nicht gefallen hat. Aber wir haben die richtigen Änderungen vorgenommen.“ Außerdem sei der Sachsenring keine Paradestrecke für die Yamaha, der weite Kurven besser liegen als die engen Ecken des Sachsenrings.

Des weiteren hätten die Probleme am Freitag auch mit den von Michelin bereitgestellten Reifen im Zusammenhang gestanden. „Die weiche Mischung ist für uns noch zu hart. Und vor allem bei kalten Temperaturen bekommen wir keine Temperatur in den Reifen, weshalb er nicht funktioniert“, sagt Rossi. „Mit einer weicheren Mischung wäre das Motorrad auch im Kalten in Ordnung.“

Dementsprechend sorgenvoll blickt der Italiener auf die Wettervorhersagen, die für den Sonntag am Sachsenring wieder kälteres Wetter und Regenschauer vorhersagen. „Wenn es wieder so kalt ist, haben wir große Probleme“, meint Rossi, der daher auf ein trockenes Rennen hofft. Allerdings rechnet er sich auch dort keine allzu großen Chancen gegen Sachsenring-Spezialist Marquez aus.

„Unter normalen Umständen sind wir recht konkurrenzfähig, aber nach dem Eindruck der Trainings ist Marc etwas schneller“, so Rossi. Rivale Marquez macht dem Italiener allerdings Hoffnung und meint: „Valentino ist nicht weit hinter uns, und das Gefühl habe ich für morgen auch. Auf eine Runde im Qualifying sind es vielleicht vier Zehntel, aber auf die Renndistanz gesehen sind wir ähnlich schnell.“

Ergebnise Q2 MotoGP Sachsenring

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’21.160 8 8 289.5
2 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI Q2 1’21.572 8 8 0.412 0.412 289.6
3 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’21.666 4 9 0.506 0.094 290.0
4 9 Danilo PETRUCCI ITA OCTO Pramac Yakhnich DUCATI Q2 1’21.666 7 8 0.506 291.1
5 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q2 1’21.738 6 7 0.578 0.072 288.7
6 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’21.784 9 9 0.624 0.046 289.6
7 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’21.858 9 9 0.698 0.074 295.0
8 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI Q2 1’21.883 9 9 0.723 0.025 288.1
9 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI Q2 1’21.890 7 7 0.730 0.007 295.8
10 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA Q2 1’21.892 9 10 0.732 0.002 292.6
11 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA Q2 1’22.088 3 5 0.928 0.196 291.1
12 68 Yonny HERNANDEZ COL Pull & Bear Aspar Team DUCATI Q2 1’22.346 6 8 1.186 0.258 286.7
13 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA Q1 1’21.783 9 10 (*) 0.071 289.2
14 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA Q1 1’21.994 9 10 (*) 0.282 0.211 289.9
15 45 Scott REDDING GBR OCTO Pramac Yakhnich DUCATI Q1 1’22.236 8 9 (*) 0.524 0.242 290.0
16 43 Jack MILLER AUS Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA Q1 1’22.382 8 9 (*) 0.670 0.146 286.4
17 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 1’22.493 8 9 (*) 0.781 0.111 287.2
18 50 Eugene LAVERTY IRL Pull & Bear Aspar Team DUCATI Q1 1’22.567 7 8 (*) 0.855 0.074 289.0
19 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA Q1 1’22.670 8 9 (*) 0.958 0.103 289.6
20 76 Loris BAZ FRA Avintia Racing DUCATI Q1 1’22.860 6 7 (*) 1.148 0.190 284.5
21 53 Tito RABAT SPA Estrella Galicia 0,0 Marc VDS HONDA Q1 1’23.075 8 9 (*) 1.363 0.215 281.4

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *