Sylvain Guintoli - © Pata Honda

© Pata Honda – Sylvain Guintoli musste bei den bisherigen Tests viel Zeit in der Box verbringen

Superbike-Weltmeister Sylvain Guintoli kommt bei seinem neuen Pata-Honda-Team einfach nicht in einen richtigen Testrhythmus. Nachdem Regen bereits seine ersten Testfahrten auf der Fireblade Ende des Jahres 2014 beeinflusst hatte, spielte das Wetter dem Franzosen und seinem Teamkollegen Michael van der Mark auch bei den ersten beiden Tests im Jahr 2015 erneut einen Streich.

Zunächst wurde ein zweitägiger Test in Portimao am 14. und 15. Januar von Regen überschattet, und auch beim folgenden Test am 19. und 20. Januar in Aragon konnten Guintoli und Supersport-Champion van der Mark nicht ihr geplantes Programm absolvieren. „Trotz des Regens war es in der vergangenen Woche ein guter Test in Portimao, bei dem wir erstmals auf der 2015er-Variante der CBR auf der Strecke waren“, berichtet der Franzose allerdings.

„Die Zeiten waren ziemlich gut, selbst auf 25 Runden alten Reifen. Gegen Ende fühlte ich mich viel besser auf dem Motorrad. Aragon war auch gut, aber es war ein bisschen kalt. Wir haben an der Kraftentfaltung, der Motorbremse und der Balance gearbeitet und haben dabei einige interessante Dinge festgestellt. Ich kann es gar nicht abwarten, in Australien zu fahren“, so der amtierende Weltmeister.

„Der Test war ziemlich gut, wenn man bedenkt, was wir machen konnten“, findet auch Teamkollege van der Mark. Er absolvierte immerhin in Aragon „viele Runden und versuchte viele unterschiedliche Dinge. Aber natürlich war die Strecke nicht in einem idealen Zustand für die Reifen. Trotzdem bin ich glücklich mit den Runden, die wir fahren konnten. Ich freue mich auf weitere Tests, hoffentlich dann bei trockeneren und normaleren Bedingungen.“

Die nächste Chance dazu besteht bereits am kommenden Montag und Dienstag (26. und 27. Januar), wenn das Pata-Honda-Team zu einem weiteren zweitägigen Test nach Jerez reisen wird. Die Saison 2015 der Superbike-Weltmeisterschaft beginnt mit dem Auftaktrennen am 22. Februar auf Phillip Island.

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *