om Sykes - © Kawasaki

© Kawasaki – Tom Sykes fuhr einmal mehr auf die Pole-Position (Archivbild)

Kawasaki-Pilot Tom Sykes hat sich am Samstagabend unter Flutlicht im Qualifying in Katar die Pole-Position für die letzten beiden Rennen der Superbike-Weltmeisterschaft 2015 gesichert.

Der Brite distanzierte seinen Teamkollegen Jonathan Rea um 0,176 Sekunden und eroberte damit die sechste Pole-Position in dieser Saison. Rang drei und damit der letzte Platz in der ersten Startreihe ging an Xavi Fores (Ducati).

Nachdem Sykes in den drei Freien Trainings nicht an der Spitze der Zeitenliste zu finden war, drückte er der Superpole 2 klar seinen Stempel auf. Schon im ersten Versuch war er die schnellste Zeit aller Piloten gefahren. Und auch beim zweiten Versuch auf frischen Reifen, als sich die meisten Fahrer steigern konnte, war Sykes der Schnellste. Seine Zeit von 1:56.821 Minuten bedeutet zudem einen neuen Qualifying-Rekord für Superbikes in Katar.

Mit der Pole-Position unterstrich Sykes einmal mehr seinen Ruf als starker Qualifyer und eroberte am 13. Rennwochenende der Saison 2015 zum sechsten Mal Startplatz eins. „Ich wünschte, es wäre in den Rennen auch so“, sagt Sykes. „Es war ein guter Start ins Wochenende. Wir haben in den Trainings einiges ausprobiert. Es ist keine Raketenwissenschaft, aber erst in der Superpole habe ich mich wohl gefühlt. Ich fühlte mich viel sicherer als zuvor am Wochenende.“

Fores überrascht mit Startplatz drei
Der neue Weltmeister Rea steigerte sich im zweiten Versuch ebenfalls deutlich, musste sich aber letztlich knapp seinem Teamkollegen geschlagen geben. Dennoch war der Brite mit seiner Leistung zufrieden. „Wir haben das ganze Wochenende daran gearbeitet, einen guten Rhythmus zu finden. Platz zwei ist eine gute Ausgangsposition. Jetzt hoffe ich auf zwei gute Rennen, um die Saison mit einem Höhepunkt zu beenden.“

Überraschungsmann in der ersten Reihe war Ducati-Pilot Fores. Der Ersatzmann des verletzten Davide Giugliano profitierte bei seinem zweiten Versuch vom Windschatten von Rea und wird zum ersten Mal in der Superbike-WM aus der ersten Reihe starten. Mit 0,563 Sekunden Rückstand war er aber deutlich langsamer als die Kawasakis. Fores‘ Teamkollegen Chaz Davies bestätigte mit Rang vier die gute Ducati-Form.

Nicht ganz zufrieden sein dürften die beiden Aprilia-Piloten Leon Haslam und Jordi Torres mit den Plätzen fünf und sechs. Torres war im dritten Freien Training noch die Bestzeit gefahren, konnte diese Leistung in der Superpole aber nicht bestätigen. Die beiden Crescent-Suzuki-Piloten Alex Lowes und Randy de Puniet folgen auf den Positionen sieben und acht.

Verkorkstes Rennwochenende für Guintoli
Nach Platz zwei im dritten Freien Training war auch Michael van der Mark (Honda) mit hohen Erwartungen in die Superpole gestartet, doch ein heftiger Rutscher bei seinem zweiten Versuch vereitelte eine Zeitenverbesserung, womit der Niederländer nicht über Position neun hinaus kam. Leandro Mercado (Ducati) komplettiert die Top 10. In den Schlussminuten des Qualifyings sorgte Matteo Baiocco (Ducati) mit einem Highsider für den einzigen Zwischenfall des Zeittrainings.

Eine Enttäuschung erlebte der Weltmeister des Vorjahres, Sylvain Guintoli (Honda). Nachdem er in den Freien Trainings wegen technischer Probleme an seinem Motorrad nur wenig zum Fahren gekommen war und deswegen den direkten Einzug in die Superpole 2 verpasst hatte, musste er in der Superpole 1 seinen ersten Versuch abbrechen. Letztlich verpasste er den Einzug in die Top 12 um knapp eine Zehntelsekunde und startet damit morgen nur von Startplatz 13.

Nicht weniger enttäuschend verlief das Qualifying für Nicolo Canepa (Ducati). Nachdem er beim vergangenen Rennwochenende in Magny Cours noch in die erste Startreihe gefahren war, kam er in Losail nicht über Rang 14 hinaus. Auch Leon Camier (MV Augusta) blieb als 16. hinter den Erwartungen zurück.

Die Saisonrennen 25 und 26 der Superbike-WM 2015 finden am Sonntag um 18:00 und 21:00 Uhr MESZ statt.

Ergebnisse Superpole 2 in Katar 2015

1 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’56.821 6 165,792 307,7
2 65 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 1’56.997 0.176 0.176 5 165,543 309,5
3 112 X. FORES ESP Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 1’57.384 0.563 0.387 5 164,997 306,8
4 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 1’57.406 0.585 0.022 6 164,966 305,9
5 91 L. HASLAM GBR Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 1’57.449 0.628 0.043 5 164,906 314,0
6 81 J. TORRES ESP Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 1’57.601 0.780 0.152 6 164,692 312,1
7 22 A. LOWES GBR VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 1’57.638 0.817 0.037 6 164,641 305,9
8 14 R. DE PUNIET FRA VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 1’57.644 0.823 0.006 6 164,632 303,4
9 60 M. VD MARK NED PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 1’58.034 1.213 0.390 6 164,088 303,4
10 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 1’58.565 1.744 0.531 2 163,353 305,1
11 15 M. BAIOCCO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 1’58.741 1.920 0.176 6 163,111 300,0
12 44 D. SALOM ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 1’59.289 2.468 0.548 5 162,362 300,0

Ergebnisse Superpole 1 in Katar 2015

1 * 44 D. SALOM ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 1’58.481 6 163,469 303,4
2 * 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 1’58.676 0.195 0.195 7 163,201 310,3
3 1 S. GUINTOLI FRA PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 1’58.768 0.287 0.092 4 163,074 303,4
4 59 N. CANEPA ITA Althea Racing Ducati Panigale R 1’58.941 0.460 0.173 5 162,837 301,7
5 86 A. BADOVINI ITA BMW Motorrad Italia SBK Team BMW S1000 RR 1’59.229 0.748 0.288 6 162,444 309,5
6 2 L. CAMIER GBR MV Agusta Reparto Corse MV Agusta F4 RR 1’59.256 0.775 0.027 6 162,407 304,2
7 23 C. PONSSON FRA Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 1’59.339 0.858 0.083 7 162,294 303,4
8 40 R. RAMOS ESP Team Go Eleven Kawasaki ZX-10R 1’59.928 1.447 0.589 6 161,497 300,8
9 45 G. VIZZIELLO ITA Grillini SBK Team Kawasaki ZX-10R 2’01.565 3.084 1.637 6 159,322 291,9
10 75 G. RIZMAYER HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 2’02.827 4.346 1.262 7 157,685 300,8

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *