© Aprilia Racing - Sylvain Guintoli kennt Sepang aus seiner Zeit in der Motorrad-WM bestens

© Aprilia Racing – Sylvain Guintoli kennt Sepang aus seiner Zeit in der Motorrad-WM bestens

Sylvain Guintoli eroberte die Superpole bei der Premiere der Superbike-WM in Sepang.

Der Franzose, der den Kurs in Malaysia aus seiner Zeit in der MotoGP kennt, setzte seine Form aus den Freien Trainings im entscheidenden Qualifying um und eroberte mit einer Runde in 2:03.002 Minuten den besten Startplatz. Guintoli war der klare Favorit für die Superpole, nachdem er das zweite, dritte und vierte Freie Training dominiert hat.

In der Superpole fuhr der Aprilia-Werksfahrer schon im ersten Versuch de beste Zeit des Wochenendes und legte in seiner zweiten Runde noch nach. Es war dann aber doch spannend, denn die Verfolger kamen seiner Bestmarke sehr nahe. Schließlich verpasste Sepang-Neuling Tom Sykes die Bestzeit nur um 0,106 Sekunden. Der Weltmeister wird auf seiner Kawasaki als Zweiter starten.

Die erste Reihe komplettierte Ducati-Werksfahrer Davide Giugliano, dem 0,135 Sekunden auf Guintoli fehlten. Eine große Chance auf die Pole-Position hatte Loris Baz, denn er war mit schnellen Zwischenzeiten unterwegs. Dann stürzte der Franzose allerdings in der letzten Kurve von seiner Kawasaki. Seine Chance war vorbei und Baz wird am Sonntag als Sechster aus der zweiten Reihe angreifen.

Stark in Szene setzte sich an diesem Wochenende bisher auch Ex-Moto2-Weltmeister Toni Elias, der seine Aprilia auf Startplatz vier stellte. Marco Melandri (Aprilia) wird am Sonntag als Fünfter aus der Mitte der zweiten Reihe starten. Die Plätze in der dritten Reihe ginge an Eugene Laverty (Crescent-Suzuki), Chaz Davies (Ducati) und Alex Lowes (Crescent-Suzuki).

Schwierig verlief das Sepang-Wochenende bisher für das Honda-Team. Jonathan Rea hatte 1,5 Sekunden Rückstand und belegte nur Rang zehn. Seinem Teamkollegen Leon Haslam fehlten zwei Sekunden, womit der Brite Elfter wurde. David Salom wurde mit der Evo-Kaweasaki in Superpole 2 Zwölfter und Letzter, war damit aber der beste Evo-Fahrer.

Salom war mit der zweitschnellsten Zeit in Superpole 1 in den zweiten Abschnitt gekommen. Schnellster in Superpole 1 war Lowes mit einer Runde in 2:05.038 Minuten. Die beiden Rennen starten am Sonntag um 07:30 und 10:30 Uhr MESZ.

Ergebnisse Sepang Superpole 2

1 50 S. GUINTOLI FRA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory 2’03.002 6 162,378 305,4
2 1 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 2’03.108 0.106 0.106 4 162,238 301,2
3 34 D. GIUGLIANO ITA Ducati Superbike Team Ducati 1199 Panigale R 2’03.137 0.135 0.029 5 162,200 297,8
4 24 T. ELIAS ESP Red Devils Roma Aprilia RSV4 Factory 2’03.160 0.158 0.023 6 162,170 305,4
5 33 M. MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Aprilia RSV4 Factory 2’03.971 0.969 0.811 5 161,109 304,6
6 76 L. BAZ FRA Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 2’04.027 1.025 0.056 3 161,036 299,5
7 58 E. LAVERTY IRL Voltcom Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 2’04.263 1.261 0.236 6 160,730 297,8
8 7 C. DAVIES GBR Ducati Superbike Team Ducati 1199 Panigale R 2’04.343 1.341 0.080 5 160,627 297,8
9 22 A. LOWES GBR Voltcom Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 2’04.433 1.431 0.090 4 160,510 296,2
10 65 J. REA GBR PATA Honda World Superbike Honda CBR1000RR 2’04.514 1.512 0.081 5 160,406 300,3
11 91 L. HASLAM GBR PATA Honda World Superbike Honda CBR1000RR 2’05.202 2.200 0.688 5 159,525 296,2
12 44 D. SALOM ESP Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R EVO 2’06.388 3.386 1.186 4 158,028 286,0

Ergebnisse Sepang Superpole 1

1* 22 A. LOWES GBR Voltcom Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 2’05.038 5 159,734 293,8
2* 44 D. SALOM ESP Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R EVO 2’05.245 0.207 0.207 5 159,470 285,2
3 59 N. CANEPA ITA Althea Racing Ducati 1199 Panigale R EVO 2’05.771 0.733 0.526 5 158,803 284,5
4 71 C. CORTI ITA MV Agusta RC-Yakhnich M. MV Agusta F4 RR 2’05.859 0.821 0.088 5 158,692 286,0
5 2 C. IDDON GBR Team Bimota Alstare Bimota BB3 EVO 2’06.012 0.974 0.153 5 158,499 285,2
6 19 L. CAMIER GBR BMW Motorrad Italia SBK BMW S1000 RR EVO 2’06.184 1.146 0.172 5 158,283 286,8
7 32 S. MORAIS RSA IRON BRAIN Grillini Kawasaki Kawasaki ZX-10R EVO 2’06.631 1.593 0.447 5 157,724 281,5
8 86 A. BADOVINI ITA Team Bimota Alstare Bimota BB3 EVO 2’06.808 1.770 0.177 2 157,504 284,5
9 9 F. FORET FRA MAHI Racing Team India Kawasaki ZX-10R EVO 2’07.081 2.043 0.273 2 157,166 276,5
10 11 J. GUARNONI FRA MRS Kawasaki Kawasaki ZX-10R EVO 2’07.220 2.182 0.139 5 156,994 283,0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *