© Yamaha - Colin Edwards startet auch in der kommenden Saison für Tech 3

Für Ben Spies war der Grand Prix von Aragonien eines der unterhaltsamsten Rennen des Jahres. der Tech-3-Pilot kam als Fünfter ins Ziel, nachdem er sich zuvor rundenlang einen intensiven Zweikampf mit Andrea Dovizioso geliefert hatte. „Das war ein wirklich gutes Rennen“, sagte Spies. „Selbst wenn ich nur Sechster geworden wäre, wäre es das lustigste Rennen des Jahres für mich gewesen.“

Spies tat es Leid, dass Dovizioso in der letzten Runde durch einen Sturz ausschied und der Zweikampf um Platz fünf so entschieden wurde. „Ich bin sicher, dass er deswegen sauer ist, aber wir hatten unseren Spaß. Wir sind fair geblieben und er hat einfach in der letzten Runde einen kleinen Fehler gemacht. Ich muss zugeben, dass ich nicht weit davon entfernt war, selbst einen zu begehen, denn es wurde ziemlich hektisch.“

Der US-Amerikaner konnte mit dem fünften Platz gut leben. „Ich war nicht weit hinter Jorge und habe Valentino besiegt. Und ich war wieder der beste Pilot auf einer Privatmaschine“, sagte Spies. „Ich finde fast keine Worte dafür, um zu beschreiben, wie Ben heute gefahren ist“, jubelte Teamchef Hervé Poncharal. „Es war nicht sein bestes Ergebnis dieser Saison, aber es ist sicherlich eines der besten Gefühle, denn er fuhr ein unglaubliches Rennen.“

Wesentlich verhaltener war dagegen die Stimmung bei Colin Edwards, der als Zwölfter ins Ziel kam. „Es war überhaupt kein gutes Rennen und es ist ein merkwürdiges Gefühl, denn ich mag die Strecke wirklich“, sagte der Routinier. „Aber aus welchem Grund auch immer, ich war einfach nicht schnell genug und ich weiß noch nicht, warum.“

Edwards unterschreibt für 2011

Doch Edwards hatte nach dem Rennen auch Grund zur Freude: Das Tech-3-Team verlängerte seinen Vertrag um eine weitere Saison. „Ich bin froh, dass ich einen neuen Ein-Jahres-Vertrag mit Tech 3 unterzeichnet habe. Es ist eine Ehre, die lange und erfolgreiche Beziehung mit Yamaha, Hervé Poncharal und allen bei Tech 3 fortzusetzen. Ich liebe das Team und habe das Gefühl, Teil einer großen Familie zu sein“, sagte Edwards.

In der kommenden Saison wird der Texaner an der Seite von Cal Crutchlow an den Start gehen. „Ich denke, dass ich James Toseland und Ben Spies dabei geholfen habe, sich an die MotoGP anzupassen, und ich werde mein Bestes geben, um dasselbe für Cal zu tun, sollte er meinen Ratschlag benötigen“, versprach Edwards.

Poncharal ist froh, dass seine Fahrerpaarung für die kommende Saison nun steht. „Ich glaube, dass wir mit Colins Erfahrung und seinem endlosen Enthusiasmus sowie Cals Hunger, in der MotoGP erfolgreich zu sein, mit einer großen Portion Optimismus in die Saison 2011 blicken können“, sagte der Teamchef.

Text von: Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, weitere Infos und Fotos auf:  » www.motorsport-total.com

Motorrad Tuning-Fibel
Tuning-Nachschlagewerk auch für Hobby-Schrauber: » www.Tuning-Fibel.de

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *