© Honda - Dani Pedrosa und seine MotoGP-Kollegen treffen sich wieder in Sepang

Bis zum Saisonauftakt der diesjährigen MotoGP-Weltmeisterschaft am 20. März in Katar verbleiben noch vier Wochen. In diesem Zeitraum stehen den Piloten allerdings noch zwei mehrtägige Testfahrten bevor. Die Bühne für den nächsten Auftritt der 17 Stammfahrer ist dabei wiederum der Sepang International Circuit in Malaysia, wo Anfang Februar bereits der erste Test des neuen Jahres stattfand.

Gresini-Honda-Fahrer Marco Simoncelli konnte während der vorangegangenen Testfahrten etwas überraschend die Bestzeit markieren und geht nun als der Mann, den es zu schlagen gilt, in die nächste Runde der Saisonvorbereitung. Der Italiener blieb auf seiner schnellsten Runde weniger als drei Zehntelsekunden über dem Rundenrekord von Valentino Rossi aus dem Jahr 2009.

Die Honda-Werksfahrer Dani Pedrosa und Casey Stoner zeigten sich vor drei Wochen ebenfalls gut aufgelegt und wollen genau wie Teamkollege Andrea Dovizioso die Entwicklung der neuen RC212V weiter vorantreiben. Gleiches gilt für das Gresini-Team um Simoncelli und den Japaner Hiroshi Aoyama, wobei der Italiener im Gegensatz zu Aoyama über Werksmaterial verfügt.

Weltmeister Jorge Lorenzo saß Simoncelli nach den ersten drei Tagen in Sepang in diesem Jahr am dichtesten auf den Fersen. Ihm fehlten lediglich 0,088 Sekunden auf die Bestzeit. Gemeinsam mit seinem neuen Teamkollegen in der Werksmannschaft, dem US-Amerikaner Ben Spies, wird auch der Weltmeister das diesjährige Arbeitsgerät des Teams, die Yamaha YZR-M1, weiter auf Rennspeed trimmen.

m Ducati-Lager ist man für jeden zusätzlichen Testtag dankbar, zeigten sich doch weder Neuzugang Valentino Rossi noch Teamkollege Nicky Hayden bisher vollends zufrieden mit den Eindrücken der neuen Desmosedici GP11. Was Rossi betrifft, so macht ihm seine noch nicht zu 100 Prozent auskurierte Schulterverletzung nach wie vor zu schaffen. Hayden konzentrierte sich während der ersten Tests des Jahres, bei denen er zu den Fleißigsten im Feld gehörte, hauptsächlich darauf, ein Gefühl für die neue Ducati zu entwickeln. Am mangenden Einsatzwillen wird es beim US-Amerikaner auch diesmal nicht scheitern.

Bei Suzuki hält im Jahr 2011 der Spanier Alvaro Bautista als einziger Fahrer die Fahne des japanischen Werks hoch, nachdem der letztjährige Teamkollege Loris Capirossi inzwischen beim Ducati-Kundenteam von Pramac angedockt hat. Der Italiener trifft dort auf Randy de Puniet, für den die Desmosedici ebenfalls eine Umstellung im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Aus den Reihen der Privatteams ist vor allem die Tech-3-Truppe jederzeit für eine Spitzenplatzierung gut. Die beiden Kunden-Yamahas werden in dieser Saison von Routinier Colin Edwards und dem MotoGP-Rookie Cal Crutchlow bewegt. Ton Elias auf der LCR-Honda sowie die Ducati-Privatiers Hector Barbera und Karel Abraham komplettieren das Aufgebot der Teams für die Sepang-Tests und die bevorstehende Saison.

Bevor die Rennsaison am 20. März in Doha in ihre erste Runde geht, stehen an gleicher Stelle die dritten und letzten Vorsaisontests ins Haus. Auf dem Kurs in der Wüste Katars haben die Piloten am 13. und 14. März letztmalig Gelegenheit, sich auf die Saison einzuschießen.

Text von Mario Fritzsche

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *