Ulf Penners Tuning-Fibel

Ulf Penner:
Ich habe mich zu Beginn eines Winters hingesetzt und angefangen zu schreiben. Und zwar das Tuning-Buch, das ich selber gerne gelesen hätte.

Natürlich gibt es viele Bücher zum Thema Tuning, aber ich bin nie auf das eine gestoßen, in dem das stand, was ich wissen wollte. Es war zwar auch interessant zu erfahren, wie ich mir ein Motorgehäuse selber gießen kann, was für eine revolutionäre Technik der Peugeot Rennmotor von 1923 hatte oder wie die Formel zur Berechnung des Mitteldrucks lautet. Seit ich in sehr jungen Jahren das erste Mal mit heißen Ohren auf Opas Moped durch die Gegend gebrettert bin, ging es mir eigentlich immer nur darum, meine Motoren so schnell wie möglich zu machen. Also habe ich mir aus diesen Büchern geholt, was ich brauchen konnte, mich durch einige Schrauberbuden hochgedient, dann bei einem Händler angeheuert, der einen Leistungsprüfstand und in der Tuningszene einen Namen hatte, dabei immer die Augen und Ohren offengehalten und schließlich versucht, das Beste daraus zu machen. Das Resultat hältst du jetzt in den Händen.

Die Mindestvoraussetzung, diese Fibel zu verstehen, ist die Kenntnis der Arbeitsweise eines 4Takt-Motors. Wenn du kein großer Schrauber vor dem Herrn bist, soll sie dir dabei helfen, die Versprechen der Leute, denen du deinen Motor anvertraust, einordnen zu können. Wenn du selber Hand anlegen willst, wird sie dich vielleicht vor manchem Irrweg bewahren. Und ich hoffe natürlich, daß auch der erfahrene Tuner noch den einen oder anderen brauchbaren Tip findet, so wie auch ich noch fast täglich dazulerne.

Rolf Henniges, MOTORRAD:
Ein Nachschlagewerk das die komplette Motoren-Tuningvielfalt mit simplen Worten erklärt und nebenbei jede Menge Tipps enthält, um Hobbyschrauber vor grandiosen Fehlern zu bewahren, sowie leicht verständliche Anleitungen, die man mit einem Basissortiment von Werkzeug umsetzen kann.

In 50 Kapiteln beschreibt Penner praktisch alles, was derzeit technisch en vogue ist, um sogar in der IDM auf Poleposition zu stehen. Angefangen mit der optimalen Gemischeinstellung über effektive Kanalbearbeitung, die Erhöhung der Verdichtung, optimierte Airboxen bis hin zur richtigen Übersetzung des Getriebes.

Penners Werk ist nicht nur fachlich kompetent, es liest sich auch kurzweilig. Hier hat ein Besessener die Dinge ausprobiert.

Seine Maxime: Vergiss die zweitbeste Lösung. Und: Beende immer ein Projekt, bevor Du das nächste angehst.

Johannes Riegsinger (MO-Autor, z.B. Streetsurfing):
Staubtrockene Technik – das hatten wir schon.
Eitel-inhaltsleeres Gequatsche – gibt es ebenfalls.

Ulf Penner schafft mit „Penners Viertakt Tuning Fibel“ aber das Unmögliche. Er verbindet einen praxisorientierten Tuning-Leitfaden mit schierem Lesevergnügen! Elegant-kollegiale Tuning-Tipps für Selbermacher, Ab-Dann-Noch-Besserwisser, Motorenmenschen, Fräsköpfe und Power-People. Das Ganze ohne peinlich seitenfüllendes Oberlehrer-Gequatsche. Sondern mit Erklärungen ohne Wasserkopf und dafür mit strammen Hintergrund-Know-How.

Wo andere mit holpernden Kapiteln langweilen, strickt Penner einen organischen Leitfaden auf starken 95 Seiten. Wer sich also mit gut lesbaren Tuning-Tipps eindecken will, die sich auf der heißen Werkbank genauso gut machen wie auf dem Nachttisch, der sollte „Penners Viertakt Tuning Fibel“ angehen.

Und ja: Auch ohne abgeschlossene Mechaniker-Lehre taugt die Fibel zum Zwischendurchlesen und Gehirnzellen-Reaktivieren.

Diese Fibel ist eine Ode an den Ottomotor.

Infos/bestellen: www.tuning-fibel.de

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Technik abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Einfach wissen: Für Technikbegeisterte und Tuning-Freaks

  1. Pingback: Einfach wissen: Für Technikbegeisterte und Tuning-Freaks | SportSquare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *